MacMini: 512MB=>1GB

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Perm1990, 30.10.2005.

  1. Perm1990

    Perm1990 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.01.2005
    Hi.
    Bin zZ mit Mac mini sehr glücklich.
    Unter Tiger mit ein Paar Programmen sind die 512 MB ruck zuck voll. Oder?
    Und wenn man Video/Photo bearbeitung macht....

    Mit wenigen Worten: lohnt es sich die 1 GB zu beschaffen?

    Danke im Voraus.
     
  2. Pauleta

    Pauleta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Also ich habe meinen mac mini damals gleich beim Kauf den 1 GB Ram gegönnt, aber ich habe von vielen Leuten damals schon gehört dass Tiger erst mit einem GB so richtig schnell wird. Ich kann nur sagen, dass ich so wirklich hochzufrieden bin und wenn du irgendwo billig den Riegel herbekommen solltest, dann denke ich, lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall.
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Man könnte mal grundsätzlich fragen:
    Lohnt sich diese Ausgabe, wenn du mit deinem Gerät bereits glücklich bist?

    Ist dir das Gerät denn schnell genug, im jetzigen Zustand?
    Bemerkst du irgendwo leistungsmäßige Flaschenhälse?
    Wirst du in Zukunft dein Nutzungsverhalten ändern - und deshalb mit deiner Software von mehr RAM im Vergleich zu jetzt profitieren?
    PS: Auch ein Festplatten-Upgrade von 4200rpm (die hat der mini doch, oder?) auf 5400rpm kann sehr lohnend sein. Im Forum unter iBook, Powerbook etc. gab's einen Thread, bei dem jemand vom Upgrade von 512MB auf 1GB RAM enttäuscht war...
     
  4. Technowigald

    Technowigald MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Also RAM kann man eigentlich nie genug haben :) Hatte vorher einen 1,25 Mini mit 512MB und so richtig rund läuft der nicht wirklich. Jetzt 1,42Ghz mit 1 GB Ram,'ne schnelle externe FW Festplatte, und man kann damit arbeiten... Fazit: 1 GB lohnt sich auf jeden Fall...
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    ...ist schon zum geflügelten Wort geworden.
    Wobei das eigentlich ja so nicht richtig ist. Abhängig vom Nutzungsverhalten gibt es Anwender, die nie das Gigaybyte ganz genutzt bekommen. Da bringen mehr als 1GB RAM beispielsweise gar, gar nichts - solange es nicht ausgenutzt wird (kleiner Blick auf die Aktivitäts-Anzeige gibt da schon gute Anhaltspunkte).

    Der Punkt ist: Solange man mehr RAM als benötigt hat, wird man keine weiteren Geschwindigkeitszuwächse durch "mehr" feststellen. Anders sieht's zum Beispiel bei der schnelleren Taktung einer CPU aus - da bringt jedes Mhz mehr einen Geschwindigkeitsvorteil - jedenfalls bei rechenintensiven Tasks - sofern nicht anderswo eine Flaschenhals lauert.

    Zurück zum RAM:
    512 MB dagegen dürfte vermutlich jedermann vollbekommen - Safari als Speicherfresser tut da sein Ding dazu.

    Und da nochmal zurück zu Perm1990:
    Für Video-/Photobearbeitung vermute ich schon einen nicht unwesentlich Vorteil durch mehr als 512 MB RAM - aber gerade bei Videobearbeitung mit Dateien mit drei- bis vierstelligen Megabyte-Größen würde ich nun wirklich keine 4200rpm-Platte fahren, sondern wirklich auf eine 5400er, oder noch (manchmal sogar: deutlich!) besser, eine 7200er-Festplatte aufrüsten. Auch bei den Zugriffszeiten sollte sich eine schnellere Platte bemerkbar machen - Ich habe das schon im Finder gemerkt.

    Ach ja: Für die Einsatzzwecke sind dann 1GB RAM statt 512MB auch nicht schlecht.

    Allerdings halt immer die Frage, was man persönlich akzeptabel findet ("Bin ... mit meinem Mac mini sehr glücklich") - und für was man bereit ist, wieviel Geld auszugeben...
     
  6. tuxb12

    tuxb12 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    15.08.2005
    Ich habe am Wochenende meinen Mini von 512 MB auf 1024 MB hochgerüstet - das Ding wieder zusammenzubasteln war fast schwieriger, als es mit der Spachtel zu öffnen ... :)

    Bei meinem Gebrauch (HTML-Editierung mit MySQL/PHP, Bildbearbeitung, Office, Internet) ist der Unterschied schon deutlich zu spüren - gerade wenn Safari, Mail, Gimp/X11, Neooffice, iTunes usw. parallel laufen.

    Der Mini bleibt jetzt geschmeidig auch bei vielen offenen Programmen.
     
  7. pathetic

    pathetic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2004
    Ich habe auch letzte Woche den Upgrade von 512 -> 1024 gemacht. Für mich hat es sich gelohnt. Wenn man viele Programme geöffnet hat merkt man den Geschwindigkeitszuwachs deutlich! Die 1GB Riegel in Markenqualität bekommt man für ~100€ (meinen alten 512er hab ich für 30€ an einen Freund verkauft) also garnicht so teuer.
    Und keine Angst vor dem öffnen des Minis, gutes Werkzeug ist wieder mal die halbe Miete.
     
  8. Bitchmaster

    Bitchmaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Ich bin der Meinung dass der Mini für Tiger etwas untermotorisiert ist. Die 4200er Platte ist dabei der allergrößte Krampf!! Ich hab so einen riesen hals auf diese s*****ß Platte die Apple da verbaut hat. Klar, muss man auch den Preis des Minis sehen.
    Beim RAM stimme ich zu, dass es ne Frage der Nutzungsanforderungen ist. 512 können für den einen oder anderen wohl genug sein. Aber spätestens wenn was von Festplatte geladen werden muss, ist die Kiste nur am knattern.
     
  9. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Hab den Mini mit 512. Mit vollem Speicher hab ich wenige Probleme; jedesmal, wenn die Kiste schleicht, ist es, weil die interne Platte ausgelastet ist (Uebertragungsrate, nicht Platz). :(
    Wuerde sagen: 1024MB ist bestimmt besser, ob das Geld dafuer lohnt, musst Du selbst wissen. Geschwindigkeit kriegst Du eher durch eine schnelle Platte. (Hab selbst ne externe, die nehme ich aber nur zum Auslagern, ist so laut... :D)
    Wile
     
  10. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Wenn es nur Safari ist kann man das recht einfach umgehen. Man installiert Opera als Alternative und stellt ihn so ein, dass er maximal 20MB (oder einen anderen Wert) RAM belegt. Dann hat man keine Sorgen mehr, dass der Browser zur Systembremse wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen