MacBook Pro verkauft und nun Probleme mit dem Käufer

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von DieTa, 14.10.2006.

  1. DieTa

    DieTa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.09.2003
    Hallo Zusammen,

    ich habe ein kleines Problem mit einem MacBook Pro, dass ich verkauft habe - ich hatte es auch hier in den Anzeigen eingestellt. Das MacBook Pro funktionierte bei mir einwandfrei bis auf 1x, als das Laufwerk die DVD nicht auswerfen wollte. Außerdem ist über dem Laufwerk eine Delle unbekannter Herkunft.

    Ich habe den Käufer im vorhinein mit Bildern von der Delle versorgt und bestätigt, dass das Laufwerk bei mir einwandfrei funktionierte. Vor dem Verkauf habe ich noch einige Backups per DVD-R gefahren, wobei das MBP brav seine Aufgabe machte. Keinerlei Probleme.

    Jetzt ist das MacBook Pro beim Käufer angekommen und er bemängelt, dass einige CDs/DVDs im Laufwerk "hängen" bleiben. Ich habe jetzt aus Kulanz angeboten, einen Nachlass auf das MacBook Pro zu gewähren und 200 Euro zurückzuüberweisen, womit der Käufer nicht einverstanden ist. Er möchte nun das MacBook Pro nach Apple zur Kontrolle senden. Ich habe ihm nun zugesagt evtl. anfallende KVA & Rep-Kosten bis zu 200€ zu übernehmen.

    Wie würdet Ihr Euch verhalten? Ist das Ok wie ich mich verhalte?

    Gruss
    Ein etwas verzweifelter Dennis, der noch nie solche Probleme mit einem Verkauf hatte...
     
  2. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    15.02.2006
    Ja, ich finde sogar, mehr als korrekt.
    Der kann doch viel erzählen, nur um den Preis noch zu drücken!! If you know what I mean....;)
     
  3. Habibi

    Habibi Gast

    Wenn das DVD-Laufwerk nicht tadellos funktioniert, kann er es doch zu Apple schicken und das Problem, was nun nicht mehr Deines ist, über die Garantie abwickeln? Oder habe ich was falsch verstanden?

    Ansonsten finde ich Deine Reaktion wirklich mehr als entgegenkommend. :)
     
  4. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Ich denke mal, auf dem Macboo pro ist noch Garantie, also sollte Apple die Reparatur auch entsprechend kostenlos durchführen. Reparaturkosten dürften demnach nicht anfallen, somit solltest Du auch nichts "befürchten".

    Da Du ihm die Delle per Bild gezeigt hast, ist das auch kein Grund, den Kaufpreis zu mindern.

    Sollte er das Gerät bei Apple reparieren lassen, lass Dir auf jeden Fall eventuelle Auftragsnummer geben. Im Anschluß der Reparatur eine entsprechende Rechnung.

    Mhm, ich versteh einige Käufer nicht. Da ist man ehrlich und macht auf alle Mängel aufmerksam und dann sowas...

    Lass Dich nicht über's Ohr hauen...
     
  5. DieTa

    DieTa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.09.2003
    Hallo und danke für das Feedback :)

    Freut mich das ich richtig handle. Habe eben nur keine Lust auf Streß mit Anwalt & Co.

    Es kann sich ja durchaus auch um einen Transportschaden handeln, ich habe das Paket normal versandt (also Deckung bis zu 500 Euro). Was heißt das nun eigentlich? Übernimmt die Post dann die Reparatur, wenn wirklich das Laufwerk während des Versands (und anders kann ich mir es nicht erklären) beschädigt wurde?

    Ciao
    Dennis
     
  6. Habibi

    Habibi Gast

    Das ist ja schwer nachzuweisen. Also kann Apple auch nicht das Gegenteil behaupten. Für mich ein klarer Fall von Garantie. ;) :D
     
  7. DieTa

    DieTa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.09.2003
    Ich hoffe da deckt die Garantie. Problem ist ja, dass die Delle wie gesagt über dem Laufwerk ist. - Weiß nicht wie gerne Apple da sowas aufeinander bezieht. Hier lief das Laufwerk trotzdem MIT Delle tadellos.

    PS. Achja.. Mac OS X konnte er trotzdem neu installieren... Dieses "hängen bleiben" ist wohl doch eine Software-Geschichte.
     
  8. XVCD

    XVCD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Du händelst das wirklich sehr löblich!
    Die CDs/DVDs des Käufers, zufällig 'nur' selbstgebrannte, die hängen?
    Das kann (in dem Fall) durchaus passieren, je nach Brenner und wie dort die Spur korrekt eingestellt ist. Auch Lagerung / Alter der Scheiben machen etwas aus, Rohling-Typ, benutzte Brenngeschwindigkeit usw.

    Das Laufwerk des MacBooks kann durchaus 100% in Ordnung sein und die Scheiben trotzdem nicht korrekt lesen.
     
  9. Beta09

    Beta09 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2006
    Imho verhältst du dich "überkorrekt",was ich aber gut finde, auch wenn ich es, auf Grund akuter Betrugsgefahr zur Kaufpreisdrückung, nicht tun würde :) Verkauf erfolgte doch sicher Privat unter Asschluss jeglicher Gewährleistung?
     
  10. DieTa

    DieTa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.09.2003
    BassBoXX: Richtig - er hatte den Artikel bei eBay gesehen wo das Sprüchlein allerdings nicht drin stand. Der Kauf kam dann außerhalb von eBay zustande.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen