MacBook Pro oder iMac CoreDuo? Wie würdet ihr's machen?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von zeitlos, 22.01.2006.

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.753
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    05.02.2005
    Hab gestern meinen iMac G5 verkauft. Eigentlich wollte ich mir jetzt nen iMac CoreDuo 20 Zoll kaufen. Doch nun bin ich noch mal ins überlegen gekommen.
    Ich benutze derzeit mobil noch ein PowerBook G4 12 Zoll 1,33. Hab für's PowerBook auch noch Apple Care geholt so dass ich jetzt noch 2 Jahre Garantie habe.
    So wollte ich das weiter machen. Das 12 Zoll PowerBook für die Uni zum schreiben und den Intel iMac für's Grobe.
    Nun muss ich aber im nächsten Jahr im Oktober für 1 Semester ins Ausland. Wird eventuell USA oder Canada. Da nehm ich dann meinen Rechner logischerweise mit. Aber den iMac wird man da nur schwer oder eben teuer rüberbringen, schätze ich mal. Über ADC könnte ich das große iBook mit 7200'er Platte 20 Prozent günstiger bekommen. Wenn ich jetzt das 12 Zoll PowerBook noch verkaufen würde, hätte ich also dann ein System, dass von der Power her ja auch ganz in Orndung sein sollte.
    Dann hätte ich nächstes Jahr bezüglich des Auslandsemesters kein Problem => MacBook Pro kann ich ja im Koffer mitnehmen.

    Weiß nicht so recht, der iMac ist halt doch ein großes Stück günstiger. Wenn da dieses Auslandsemester nicht wäre...

    Vielleicht hatte hier ja schon mal jemand eine ähnliche Entscheidung zu treffen. Wenn ja, wie ist sie ausgefallen? Vielleicht hab ich ja irgendwas nicht bedacht...

    Freu mich auf jeden Fall über jeden Tipp.

    zeitlos
     
  2. MilchKaffee

    MilchKaffee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    19.01.2006
    Du meinst bestimmt MacBook, oder?

    Ich würde es machen, also das PowerBook auch noch verkaufen und ein MacBook sowie einen zusäztlichen externen TFT-Monitor zulegen.

    Ich besitze selbst ein 23" Cinema Display HD; mein Desktop-Computer wird bald durch MacBook ersetzt, welches dann auch für mobile Einsätze verwendet werden kann.

    Dafür spricht z.B., dass Du nicht ständig 2 Systeme pflegen bzw. abgleichen musst - das kostet mich persönlich immer sehr viel Zeit.

    Übrigens liest sich Dein Beitrag so, als ob Du gar keine Lust auf Dein Auslandssemester hast. :) Freu Dich drauf!!!! *g*
     
  3. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Grundsätzlich empfiehlt es sich immer mind. 2 Arbeitsrechner zu haben wg. Redundanz.

    Daher würde ich eher dazu tendieren, das pb zu behalten und einen imac zu kaufen.

    Weiterhin hast du so eine stabile und ausgereifte Plattform (das 12"pb hat nunmal sehr wenig macken im vergleich zu anderen apples, wenn man sich das forum so anschaut) und kannst in Ruhe die neue Plattform evaluieren.
     
  4. Sandal Tolk

    Sandal Tolk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2005
    Ich würde ebenfalls zum MacBook greifen.
    Ich besitze momentan ein PB und habe zu Haus noch meinen PC stehen.
    Sobald die 2. Revision des MacBook Pro da ist, werde ich mir ein solches kaufen und bis dahin habe ich zu Haus auch ein schickes widescreen Display stehen und kann es so als Desktoplösung nutzen.
    Es ist ja von den Innereien her ein iMac... nur eben etwas kompakter.
     
  5. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    MacUser seit:
    25.08.2003
    Aber warum hast Du denn den iMac Rev. B verkauft? Du brauchst doch einen fürs grobe.
    An Deiner Stelle würde ich jetzt eine Zeitlang das Powerbook nehmen und abwarten, ob noch ein kleineres MacBook Pro bis zum Herbst vorgestellt wird. Schneller als das 12 Powerbook ist es allemal.
    Es sei denn Du brauchst ordentlich Dampf unter der Haube, um Rosetta auszugleichen.
    Aber das hast Du Dir ja bestimmt vor dem Verkauf Deines PPC-iMac überlegt ;)
     
  6. MilchKaffee

    MilchKaffee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    19.01.2006
    Dein 2. Argument ist ok und nachvollziehbar. Aber das oben zitierte ist mir unklar, genauer, die Begründung ist mir unklar. Vielleicht bist Du so nett und erklärst, was Du genau meinst.

    MfG
     
  7. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Wenn ein Rechner kaputtgeht und eingeschickt wird, sollte man eben noch einen zweiten haben.
    Ich weiß ja nicht, was der Threadersteller noch an Rechnern hat, aber wenn er nur das macbookpro hätte, und dieses kaputtgehen würde, hätte er keinen aktuellen rechner mehr zum arbeiten. Insbesondere Notebooks sind viel öfters reparaturanfällig als Desktop-Rechner, durch die höhere Integration und die erhöhte Belastung. Außerdem kann man sie idR nicht selber reparieren (ok, dürfte beim imac auch schwer werden).

    Daher halte ich es z.B. immer so, daß zu jeder Zeit mind. zwei halbwegs brauchbare Rechner betriebsbereit sind, und somit würde ich dann eher zum imac raten und zum Behalt des Powerbooks.
     
  8. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    20.02.2004

    Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung :D
     
  9. pepperman

    pepperman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    19.02.2005
    Hallo zeitlos,

    auch den imac könntest Du ganz ansprechend transportieren, dafür gibt´s aus den USA den iLugger (www.ilugger.com). Damit kannst Du den imac (auch 20´´) selbst als Handgepäck ins Flugzeug mitnehmen - für mich eine clevere Idee. Wenn ich das mal brauchen sollte, werde ich das wohl auch so machen. Ich würde den iLugger erst drüben kaufen, allein schon wegen Zoll und Porto - auf dem einmaligen Hinweg kannst Du Dich ja vielleicht anders behelfen. Besser noch, erst drüben zu kaufen - nimm Dir nur eine deutsche Tastatur mit. ;)

    Zur Frage, ob Du besser ein macbook kaufen solltest, kann ich nur sagen, daß ich mich im Moment auch darauf einstelle, nur noch einen Rechner zu haben (macbook pro). Fürs Büro wird wohl noch ein größeres, externes Display gekauft, damit die Ergonomie stimmt und die Augen geschont werden können - 20´´ Widescreen Displays gibt´s mittlerweile schon für unter 500 Euro. Sehr angenehm an dieser Lösung ist wirklich, alle Daten immer griffbereit zu haben. Regelmäßige Backups brauche ich wohl hier nicht gesondert zu erwähnen, für den Fall der Fälle sollte man vorbauen.

    Nur vor dem Hintergrund der Ausfallsicherheit wäre noch ein zweiter Rechner empfehlenswert. Ansonsten ist´s angesichts der Leistungsfähigkeit der neuen Books wohl eher eine Geldverschwendung - lieber Geld in ein 23´´ Cinema stecken, da hat man noch länger etwas davon. :D

    So long,
    p e p p e r m a n
     
  10. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Jo, eben ;-).
    Mein erstes Notebook war ganze 7x in Reparatur, das zweite nur 2x, dafür auch nur 1 Jahr bentutzt statt 2.
    In den letzten Jahren ist soviel an Hardware kaputtgegangen (Switche, Ram, Mainboards, Netzteile, Festplatten), sowohl bei mir als auch bei Bekannten und bei Kunden - teils mit spektakulärer Rauchentwicklung und Kurzschlüssen, die den Serverraum teilweise lahmgelegt haben.
    Bei apple hatte ich bisher Glück (bis auf einen RAM Riegel beim Powerbook, das wohl im Sommer geschmolzen ist), aber ich hab wohl auch - durch Zufall - zwei apples gekauft, die sehr wenig Probleme machen.

    Trotzdem: Vorsicht ist besser als hinter blöd dreinschauen.
     
Die Seite wird geladen...