MacBook oder MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von BFBS, 12.11.2006.

  1. BFBS

    BFBS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    15.07.2006
    Moinsen,

    ich habe mich entschlossen auf die gute Seite der Macht zu wechseln, jedoch bin ich momentan mehr als verwirrt/unentschlossen welches MacBook für mich am besten geeignet ist.

    Der Laptop wird zwar nicht hauptsächlich zum Spielen benutzt - meist wird gesurft oder mit Flash/Photoshop gearbeitet - aber nen bissel CS, Anno 1701 und in Zukunft C&C3 sollte schon drin sitzen. Weiß jemand, ob das mit dem kleinen MacBook möglich ist, oder ob da schon nen MacBook Pro nötig ist? Denn ehrlich gesagt, ist das MacBook in Sachen Grafik nen bissel schwach auf der Brust. Da hätte ich beim Update von Apple nen bissel mehr erwartet, zumal der gleiche Chip bis zu 224 MB verwalten kann. Und genau aus diesem Grund bin ich noch sehr unentschlossen, da ich nicht weiß, ob 64 MB für die Zukunft ausreichen.

    Das ist eigentlich der einzigste Grund der gegen ein MacBook spricht, denn sonst gefällt mir das doch sehr. Schön in weiß, nicht zu groß - gerade richtig, um es jeden Tag mit in die Uni zu nehmen.

    Ich hoffe ihr könnt mir nen bissel helfen!!

    mfg
     
  2. MBurock

    MBurock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.03.2006
    die graka vom macbook ist schon ziemlich schwach! in irgend nem thread steht, dass selbst CS:S nicht richtig läuft! ansonsten einfach mal die suche benutzen. es gibt mehrere threads, die sich nur damit beschäftigen, welch spiele auf dem macbook laufen und welche nich.
    Gruß Marc
     
  3. BFBS

    BFBS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    15.07.2006
    Naja, es geht ja nicht nur um Spiele.
    Wenn ich mir jetzt nen Laptop kaufe, dann sollte der auch wohl 3 Jahre halten. Mein 3 Jahre altes Acer Notebook hat ne Radeon Mobility 9200 mit 64 MB und da ist es irgendwie doch komisch, wenn dein neues Notebook auch nur 64 MB hat. Und wenn man sich allein anschaut, was Windows Vista für Systemvorrausetzungen hat, dann stimmt mich das für die Zukunft nicht ganz so optimistisch. Schließlich ist das "nur" ein Betriebssystem. Wer weiß, was Photoshop und co in Zukunft benötigen.
     
  4. MBurock

    MBurock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.03.2006
    kann ich verrstehen. wenn das macbook ne x1600 hätte, wäre an dem teil absolut nichts mehr auszusetzen.
     
  5. lykantroph

    lykantroph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    02.12.2004
    Dann würde aber apple irgendwas anderes billigeres verbauen, bei dem sich wieder alle aufregen. Sonst wär der Abstand nich so groß zum Pro.
     
  6. Kujkoooo

    Kujkoooo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    17.04.2006
    mir hat die grafikkarte beim macbook auch sorgen gemacht /shared gefällt mir absolut nicht), und deshalb wirds dann auch das Pro sein, zwar leider "nur" in der keinen version, jedoch müssten 128MB auch reichen (man hätte immer gern mehr)..

    achja, und mich hat die tastatur des macbook absolut nicht gefallen, das pro macht da einen genialen eindruck (besonders mit der beleuchtung: genial!)
     
  7. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Wenn man nicht spielt, reicht die Intel-Grafik völlig aus. Alle OSX-Grafik-Beschleunigungen werden von der Chipsatzgrafik unterstützt. Selbst die Vista-Oberfläche Aero funktioniert vollständig!
    Wenn man keine Spiele auf dem Notebook spielen will, wirkt sich die Chipsatzgrafik nicht negativ aus. Es gibt sogar einen positiven Effekt: der Akku hält länger, als mit dedizierter Grafikkarte.

    Wenn du aber tatsächlich auf dem Book spielen willst, musst du ein Pro-Book kaufen, denn das macht definitiv keinen Spaß auf dem MacBook.
     
  8. BFBS

    BFBS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    15.07.2006
    Naja, was mich halt auch nen bissel irritiert ist, das die Aero Oberfläche hardware-beschleunigt ist. Was ist, wenn Adobe und Co in ihren neuen Programmen auch auf den Zug aufspringen. Dann könnte dem MB nämlich schnell die Puste ausgehen.
     
  9. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Quatsch, zum einen wollen ja Adobe und Co auch die alten Kunden mit Updates versorgen (sonst könnten sie ja auch gleich nur noch Intel-Only Programme anbieten) und zum anderen ist die Intel-Grafik ja voll DX-9 kompatibel! d.h. es werden ALLE Befehle unterstützt, da ist das Pro-Book auch nicht besser. Also wenn dann eine DX-10 Graka mal Vorraussetzung für Apps sein sollte, wärst du mit dem MacBook Pro auch nicht besser dran.
    Denn z.B. mein G5 iMac, der ja eigentlich eine richtige Grafikkarte hat, kann z.B. kein Aperture mehr ausführen, das MacBook dagegen schon.

    Also: Die Intel-Grafik ist zwar lahm, aber versteht alle Befehle, die auch die Graka in den Pro-Books beherrscht. d.h. man kann die zukünftigen Programme zumindest ausführen, was bei meinem damals 1 Jahr alten iMac mit Aperture leider nicht mehr möglich war. So gesehen gibt es eben leider KEINE zukunftssichere Grafikkarte.

    Fazit:
    - eine "richtige" Grafikkarte ist nicht unbedingt eine bessere "Garantie" für die Zukunft
    - zukünftige Programme von Adobe und Co werden auch auf der Intel-Chipsatz-Grafik laufen, da sonst die G4 und G5 iMacs (Rev.A) oder gar Powerbooks, iBooks oder G4 mini die Programme ebenfalls nicht mehr ausführen könnten...
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    ..wobei es DX9 unter OS X gar nicht gibt ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen