Mac OS X und SAMBA (Debian Linux)

Diskutiere mit über: Mac OS X und SAMBA (Debian Linux) im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. big..apple

    big..apple Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.11.2004
    Hi,

    weiß jemand, wie man von Mac OS X (v10.4.2) mittels SAMBA auf einen Linux Server (Debian Linux) zugreifen kann? Der SAMBA Server ist ein einer Active Directory Domäne und kann im Finder gefunden werden. Nach Zugriff hängt sich der Finder auf. Der Rechner kann angepingt werden, allerdings nur über die IP-Adresse. Der im Finder angezeigte Name kann jedoch nicht aufgelöst werden. Windows-Rechner innerhalb der Domäne haben keinerlei Probleme beim Zugriff, der Mac hat ebenfalls keine Probleme, auf andere Windows-Server zuzugreifen.

    Kenn jemand das Problem, oder besser noch, hat jemand einen Lösungsvorschlag.

    Besten Dank!
    Big..Apple
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.774
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    probier doch mal den smbclient im terminal...
    (dass der name nicht ausgelöst werden per DNS ist normal, die samba namen laufen nicht über DNS)
    welche samba version läuft denn auf dem debian?
     
  3. Evil Azrael

    Evil Azrael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.07.2005
    Hi!

    Ich bin der Typ, der den Samba-Server aufgesetzt hat.

    stimmt, sollte eigentlich über den WINS server laufen, wenn ich das richtig verstanden habe. sehe ich das richtig, das Mac OS X unter die Verzeichnisdienste nur Authentication versteht und nicht namensauflösung und andere dienste?

    Die aktuelle von Debian, sollte also 3.0.14a-3 sein. Also als fertiges Paket installiert.

    Ist halt merkwürdig, das nur der Mac nicht auf den Samba Server kommt. Alle Windowskisten haben keine Probleme mit dem Server. Wenn man über Verbinden versucht eine Freigabe zu mounten, dann fragt der immer nach dem Benutzer und Passwort und akzeptiert die Daten, mit denen die Anmeldung an anderen Servern in der ADS domäne klappt, nicht.

    Die kommandozeilentools hab ich nicht ausprobiert, da wir eben leider nicht so viel zeit hatten, und leider haben die programme auch alle irgendwie andere parameter(-formate) als die linux-äquivalente (wenn ich da schon an mount denke....)
     
  4. bashir

    bashir MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2005
  5. Evil Azrael

    Evil Azrael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.07.2005
    danke, haben wir bei der suche wohl übersehen.
    das mit der password encryption ist wohl ein versuch wert, aber die freigabeart zu ändern, kommt wegen der Domäne nicht in Frage.
     
  6. bashir

    bashir MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    02.01.2005
    wie ich in dem anderen thread schon schrieb, hat reichtes es bei mir, nochmal ein passwort zu vergeben?!

    Allerdings musste ich lange hin und her probieren, bis ich eine einigermassen funktionierende smb.conf hatte (extreme geschwindigkeitseinbussen)

    viel glueck

    bashir
     
  7. gewoldi

    gewoldi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.07.2005
    Is vielleicht nicht das, was du suchst, aber schau dir mal netatalk an... Läuft super stabil bei mir und mehreren Kunden. Von OS 8.6 bis 10.4.2
     
  8. mdtrinker

    mdtrinker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    02.02.2005
    Kommt vielleicht zu spät die Hilfe, aber ich hatte das Problem auch. Gleiche Samba Version von Debian stable. Lies sich aber relativ einfach lösen.

    nano /etc/apt/sources.list -> von stable auf unstable umstellen

    apt-get update (kein upgrade!!)

    apt-get install samba (installiert die aktuellste Samba Version)

    nano /etc/apt/sources.list -> von unstable auf stable umstellen

    apt-get update

    Fertig. Nachdem bei mir die 3.0.20b-2 drauf war hat der Finder wieder ohne Probleme die Shares anzeigen und mounten können.

    solence
     
  9. Evil Azrael

    Evil Azrael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.07.2005
    ja, in der samba 3.0.14 war ein bug drin und debian hat ewigkeiten zum fixen gebraucht (und ich bin leider zu unfähig/faul selber das paket zu basteln).
    leider kommen die Macs immer noch nicht drauf, jetzt kommt ein anderer Fehler. hatte aber leider keine gelegenheit da noch mehr zu testen.

    ausserdem hat einer der macs den geist aufgegeben :D
     
  10. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.774
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    wäre ein "apt-get install -t unstable samba" nicht einfacher gewesen ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac SAMBA (Debian Forum Datum
Router (dhcp) -> WLAN -> Mac ->LANbuchse -> weiteres Gerät Internet- und Netzwerk-Hardware 22.10.2016
VoIP über eigenes Festnetz (easybox 804) mit iPhone/iPad/Mac Internet- und Netzwerk-Hardware 14.09.2016
NAS als logisches Laufwerk am Mac über Fritzbox einbinden klappt nicht Internet- und Netzwerk-Hardware 20.07.2016
Zugang zu meinem Mac über o2 Box 6431 Internet- und Netzwerk-Hardware 30.05.2016
Problem mit Mac OS X Client und Samba Internet- und Netzwerk-Hardware 07.01.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche