Mac OS X als Fileserver Betriebssystem

Diskutiere mit über: Mac OS X als Fileserver Betriebssystem im Mac OS X Forum

  1. ralze

    ralze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2006
    Hallo Leute,

    ich würde gerne für ein Netzwerk von 7 bis 10 Macs und 2 bis 3 Windows PCs einen Fileserver machen. Das Ding ist, ich habe bisher nur Linux-Server für den Privatgebrauch aufgestellt. Warum jetzt Mac OS X? Ich werde dieses Netzwerk leider nur so lange betreuen, bis es steht. Dann sollen die Mac-affinen Nutzer dieses selber administrieren können.

    Deshalb habe ich ein paar Fragen, die für den erfahrenen Mac OS X User wahrscheinlich eher leicht zu beantworten sind:

    -Welche RAID-Levels unterstützt Mac OS X? Mir würde RAID Level 5 vorschweben ...

    - Ist es möglich, alle userbezogenen Daten auf dem Server zu speichern? Sprich: alle Einstellungen die ein bestimmter User getroffen hat (Desktop-Hintergrund, Shortcuts auf dem Desktop, Schriftgrößen usw.) auf dem Server zu lagern, so dass sich meine User dann auf jeder beliebigen Maschine einloggen können, aber jedes Mal gleich ihre gewohnte Arbeitsumgebung haben? (das ist wohl eher eine Frage der Konfiguration der Clients, als des Servers ...)

    - Meine letzte Frage bezieht sich auf die Rechnerkapazität. Abgesehen von den oben erwähnten 7-10 festen Rechnern soll noch eine Gruppe von etwa 90 Leuten (mit irgendwelchen Betriebssystemen) per sftp daten auf den Fileserver spielen können. Dann würde ich gerne noch ein WAMP aufstellen, dass aber nur von mir zum Testen von Websiten verwendet werden wird.
    Möglicher Kandidat könnte ein PowerMac G4 mit 800 MHz sein. Wird schon reichen, oder? Wieviel Arbeitsspeicher empfehlt ihr mir?

    Ich hoffe, mir kann jemand ein paar Tips geben.
    cheers!
     
  2. getraenkemarkt

    getraenkemarkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    27.01.2006
    Generell ist ein Mac-Server natürlich eine gute Wahl. Ob ein G4 mit 800Mhz ausreicht, kann man leider pauschal nicht beantworten. Wenn alle 10 Macs sowie 30 Rechner über SFTP gleichzeitig auf den Server zugreifen, könnte es eng werden. Zudem unterstützt der G4 leider nur 2 IDE-Festplatten.

    Zu den Fragen:
    - 0, 1 und 5 werden auf jeden Fall unterstützt.

    - Meines Wissens nach nicht ohne Zusatzsoftware. Aber da kenne ich leider auch keine. Dürfte aber auch nicht allzu schwierig sein, das home-Verzeichnis auf ein Netzwerkvolume zu legen (entweder über direkt über passwd oder als Hardlink, dafür aber keine Garantie!). Die Nutzer müßten aber trotzdem auf den einzelnen Macs eingerichtet sein.

    - Ich glaube, 1,5 Gb werden max. unterstützt. Mal bei MacTracker oder so nachsehen. Die würde ich auf jeden Fall reinpacken (der Standard-PC-Speicher ist ja nicht so teuer).

    jkm
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Komplette Nutzerdaten auf Netzwerk-Volume:
    Ist zumindest mit OS X Server kein Problem.
     
  4. getraenkemarkt

    getraenkemarkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    40
    Registriert seit:
    27.01.2006
    Wenn er einen alten G4 einsetzen will, möchte er sicher nicht MacOS X Server kaufen ;-)
     
  5. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Es gibt Hardware RAID-Karten für den Mac z.B. NetCell (RAID3), oder welche mit SATA. Bisher bin ich aber immer den Weg über ein Hardware SCSI-RAID Sub-System gegangen. Ne ATTO (UL3D 2xU160/4D 2xU320) SCSI-Karte in dat Dingens und, dann ein nettes RAID von z.B. easyRAID, Infortrend oder EMC dran und gut.

    Gruß

    Nicolas
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2006
  6. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    Registriert seit:
    04.08.2003
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich habe auch Mac OS X Server auf einem G4 800 laufen, allerdings noch den Jaguar.

    Diese Investition und Speicher lohnt sich. Ein schnellerer Rechner nicht unbedingt, denn als Fileserver hat nichts zu tun.

    Pingu
     
  7. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Wie durch einen wunderbaren Zufall habe ich irgendwo noch (glaube ich) den Artikel aus der Macwelt 01-2005 "Server zum Nulltarif" als pdf.

    Hier wird beschrieben, wie man aus dem normalen OSX einen Server zusammenbastelt.

    Den könnte ich auch per Mail irgendwohin schicken...
    (wenn ich eine Mailadresse habe)
     
  8. he29

    he29 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    04.02.2005

    Darf ich? :schmatz:


    Adresse hab ich Dir in einer PN geschrieben.


    Danke!
     
  9. ralze

    ralze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2006
    ohja!! Das hätte ich auch gerne!! Ich werde dir gleich meine email-adresse als pn schicken!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche