Mac OS wie ist es, was kann es besser als Win XP pro?

Diskutiere mit über: Mac OS wie ist es, was kann es besser als Win XP pro? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. duhrja

    duhrja Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.07.2004
    Hi .
    leute mich kotzt einfach Microshit Windoof Passiv einfach an.
    Ich habe schon lange an einen umstieg gedacht aber mich noch nicht richtig damit befasst, deshalt bin ich hier.

    So, ich habe nicht vor ein extra neuen PC zu kaufen, kann ich da auch ein Mac Os laufen lassen der nicht von Aplle hergestellt wurde? einfach Mac OS kaufen istallieren und installiern.

    Wie stehst den mit der kompabelität zwischen programmirten Games/Software für Windows und Mac os.Habe gehört , dass Mac OS ein win nachmachen kann udn deshalb dort spiele laufen können, nicht wie bei Linux wo esrt ein extra Moudl für jeniges Game/Progi erstekllt werden muss??

    So jetzt ihr, weiss gar nix von Mac os
     
  2. lifetekker

    lifetekker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2003
    Möchte jetzt nicht unfreundlich sein...
    aber du bist heute glaube ich der zweite oder dritte der davon anfängt. Bemüh doch mal die Suche.
     
  3. duhrja

    duhrja Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.07.2004
    Ohhh : schaut mal so schwierig OS isntallieren :( :( :confused: :

    Autor: Christoph Geiser (christoph@abacado.com)
    Schiweigkeitsgrad: Mittel
    Datum: 12. Mai 2004
    Copyrights: Mac OS X ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Corp.
    Darwin ist ein freies OS X und steht unter der GNU General Public License (GPL)
    Vorbemerkungen
    Vorneweg ist zu sagen, dass PearPC das erste Programm ist, welches eine Emulation von einem PPC-Prozessor unter x86 (z.B Windows) versucht. Zudem handelt es sich bei der vorliegenden Version um die 0.1, also die allererste Version dieses Programms. Entsprechend solltet ihr nicht allzu viel davon erwarten, denn die Emulation scheint nach wie vor sehr langsam. Trotzdem ist dieses Programm einen Blick wert. Also dann, nichts wie an die Arbeit.

    Voraussetzungen:
    Um Mac OS X unter Windows zu installieren empfiehlt sich ein Prozessor >1200 MHz. Ich selbst fahre nur mit 1505 MHz, das ist eigentlich fast zu wenig. Auch RAM sollte man genügend haben, wenn man noch mit Windows arbeiten will. 512 MB DDR RAM ist sicherlich ein guter Wert.
    Weiterhin braucht ihr Festplattenplatz. Nämlich:
    - 6 GB für das Apple_HFS (Dateisystem)
    - 700 MB für die Installations-CD von Mac OS X ? Panther
    - 650 MB für die Installations-CD von Darwin
    - 5 MB für PearPC
    Die Partition oder Festplatte sollte eine NTFS-Partiton sein, da sonst das 6GB grosse Image nicht entpackt werden kann.

    Software holen
    Übersicht der nötigen Software:
    - PearPC win32 jitc
    - Mac OS X 10.3 (Panther)
    - Darwin OS
    - Partitionsimage

    So, nun ist es an der Zeit, dass wir uns die Software holen, die wir benötigen.
    Zuerst solltet ihr PearPC (kurz PPC) herunterladen. Downloads findet ihr hier:
    pearpc.sourceforge.net/downloads.html
    Wählt die ?win32 jitc (Just-in-time). Die andere Variante ist zu langsam.

    Als nächstes müsst ihr euch Darwin holen. Darwin ist ein Mac OS X ohne grafische Oberfläche und ist Open Source. Von Darwin braucht ihr eigentlich nur den Partitionsmanger, da ihr aber auch booten müsst, ist die ganze CD vonnöten. Die insgesamt 600 MB grosse Datei findet ihr hier:
    www.opensource.apple.com/darwinsource/images/darwin-701.iso.gz
    oder hier
    www.opendarwin.org/downloads/7.0.1/darwin-701.iso.gz
    Nach dem Download der Datei benennen wir die Datei um in ?darwin.iso?

    Als nächstes fehlt uns noch die Apple-Partition. Diese sollte etwa 6 GB gross sein.
    prdownloads.sourceforge.net/pearpc/pearpc-6gib.img.bz2
    Das ist das 6GB Image. Es ist in einem 5KB grossen Archiv verpackt und besteht aus lauter Nullen und Einsen. Ladet euch diese Datei ebenfalls herunter

    Das Letzte was benötigt wird ist eine Mac OS X 10.3 ? CD (die erste CD reicht völlig). Diese müsst ihr euch selbst beschaffen, da dies natürlich keine Freeware ist

    OS-X Image anlegen
    Wenn ihr eine OS-X CD habt müsst ihr davon ein ISO-Image anlegen. Das kann man zum Beispiel mit Nero machen. Im Menü ?Extras --> Tracks? könnt ihr ein Image ziemlich leicht erstellen.
    Das Image legt man ebenfalls am Besten im Ordner ab, wo auch das Image der Partition liegt (bei mir: K:\osx.img)

    PearPC konfigurieren
    Entpackt nun PearPC in ein neues Verzeichnis. In meinem Fall war die auf der Partition K:/ppcjjc
    Als nächstes entpackt ihr das 5KB grosse Image-Archi in einen anderen Ordner.
    Bei mir war das direkt in K:\osx.iso
    Darwin speichert ihr auch irgendwo ab (bei mir K:darwin\darwin.iso)

    Nun geht es ans konfigurieren von PearPC. Wechselt in das Verzeichnis von PPC und benennt die Datei example-Configdatei in configfile um (ohne Dateiendung).
    Öffnet die Datei mit dem Texteditor.
    Sucht die Linie redraw_interval_msec = 200 und ändert den Wert in 500 oder noch etwas höher.
    Such nun die Zeilen:
    pci_ide0_master_installed = 0
    pci_ide0_master_image = "C:\test.img"

    Hier müsst ihr aus dem 0 eine 1 machen, um die Partition zu aktivieren. Den Pfad zur test.img ändert ihr durch den Pfad, wo euer 6GB-Image liegt ab. Also zum Beispiel so:
    pci_ide0_master_installed = 1
    pci_ide0_master_image = "K:\osx.img"

    Gleich darunter müsst ihr nun den Pfad auf das Darwin-Image setzen. Etwa so sollte dass dann aussehen:
    pci_ide0_slave_image = "K:\darwin\darwin.iso"
    Die mit # angezeichneten Linien sind auskommentiert und müssen nicht berücksichtigt werden.

    Speichert die Datei wieder ab und dann wird es Zeit für einen ersten Test.

    PPC starten
    PPC kann nicht mit einem Doppelklick ausgeführt werden, da das Programm Argumente braucht. Wir müssen dies mit der Eingabeaufforderung machen.
    Klickt auf Start ? Ausführen und tippt command ein. Navigiert nun mit dem Befehl cd in das Verzeichnis, wo PPC liegt.
    (Befehle für die Eingabeaufforderung: cd.. (ein Verzeichnis zurück); cd / (ins Grundverzeichnis; cd dirname (ins Verzeichnis dirname); x: (nach Laufwerk x wechseln).
    Nun könnt ihr PearPC mit dem Befehl ppc configfile starten. Wenn alles geklappt hat, öffnet sich ein neues Fenster, auf dem ziemlich schnell ein Apfel erscheinen sollte. Nun dauert es eine Weile, während der PC bootet. Der Apfel verschwindet und ihr seht einen schwarzen Screen mit Meldungen.

    Bootbare Partition anlegen

    Nun ist es an der Zeit, eine bootbare Partition anzulegen, denn bisher ist unser 6GB-Image nichts weiter als ein leeres nichts (oder so? ).
    Sobald ihr im PPC-Fenster die Eingabeaufforderung bekommt, drückt F12 und arbeitet dann folgende Schritte ab:

    1. Bei der ersten Eingabe gebt ihr shell ein, um eine solche zu erhalten
    2. Tippt nun pdisk
    3. Als nächstes müsst ihr auswählen, welche Harddisk ihr wählen wollt. Habt ihr ausser beschriebenen Aktionen im Configfile nichts geändert, müsst ihr nun e /dev/disk eingeben.
    4. Tippt i (damit wird die Harddisk initialisiert)
    5. Die Standardwere müssen nun übernommen werden. Zuerst bedeutet das ein y tippen und bei der Block-Abfrage einfach mit Enter zu bestätigen.
    6. Tippt nun p ein und notiert euch die Länger der Apple_Free Partition
    7. Gebt nun C ein (Beachtet, dass es sich dabei um ein grosses C handelt) um eine neue Partition zu erstellen.
    8: Gebt 64 als ersten Block ein und anschliessend die Länge der Apple_Free Partition von vorhin.
    9. Als Partitionsnamen tippt ihr Mac_OS_X und als Paritionstyp Apple_HFS
    10. Tippt w um die Tabelle zu schreiben und bestätigt mit y
    11. Anschliessen müsst ihr zweimal q eintippen und anschliessend reboot.

    PPC schaltet sich nun aus.

    Mac OS-X installieren
    Nun müssen wir wieder das Configfile öffnen. Wir suchen wieder die Zeile wo wir den Pfad zum Darwin-Image angegeben haben und ändern den Pfad auf das Image der OS-X Installations-CD:
    pci_ide0_slave_image = "K:\osx.iso"

    Anschliessend müsst ihr die Datei wieder speichern. Nun kann es losgehen mit der Installation. Bottet PPC wieder mit dem Befehl ppc configfile.
    Wiederum sollte PPC booten, diesmal allerdings die Installation von Mac OS-X. Es dauert nun eine Weile, bis die Installation gestartet ist.
    Nun gilt es die Installationswerte zu setzen:

    Erst einmal müsst ihr immer auf Fortfahren klicken und den Lizenzvertrag gut
    durchlesen und anschliessend annehmen.
    Nun könnt ihr auswählen, in welchem Volume ihr euer OS-X installieren wollt. Wenn alles geklappt hat, solltet ihr ein Volumen Namens "Darwin" haben. Dieses könnt ihr anwählen und mit ?Fortfahren? einen Schritt weiter gelangen.
    Nun müsst ihr beim Installationstyp auf 'Anpassen' klicken, da es Pakete gibt, die nicht benötigt werden.
    Ersten könnt ihr mal alle Sprachdateien ausser Deutsch wegwerfen. Auf die 'Zusätzliche Stimmen' könnt ihr getrost vergessen.
    Ebenfalls das zweite von oben, die 'BSD' -Sachen könnt ihr deaktivieren. Bei den 'zusätzliche Programme' könnt ihr deaktivieren, was ihr nicht möchtet. iTunes wird ja so oder so nicht wirklich funktionieren, da dass System sehr langsam ist.
    Wenn ihr alles richtig eingestellt habt, könnt ihr aus 'Installieren' klicken.
    Nun kanns losgehen... Versenkt PearPC in die Taskleiste und macht für die nächsten 2-4 Stunden sonst etwas, denn soviel Zeit benötigt die Installation in jedem Fall.


    CD 2 installieren
    Ist der erste Teil installiert, fährt PPC wieder herunter. Nun muss die zweite CD her, da trotz allem Software wie Internet Explorer und Co von der zweiten CD installiert werden. Zuerst müsst ihr wiederum ein Image von der CD 2 von OS-X anlegen. Anschliessend gilt es den Pfad wieder richtig zu setzen:
    pci_ide0_slave_image = "K:\osx2.iso"

    Wiederum könnt ihr PPC booten (Befehl sollte inzwischen bekannt sein). Die Installation wird fortgesetzt und ihr könnt euch die nächsten paar Stunden wieder mit etwas Anderem beschäftigen. Vorteilhaft ist es, nicht am Computer zu arbeiten, damit der Arbeitsspeicher voll und ganz PPC zur Verfügung steht. Draussen beim schönen Wetter etwas zu machen, wäre sicherlich sinnvoll.
    Die Installation dauert zwischen 2 und 4 Stunden.

    Einrichten von Mac OS X

    Nachdem ein grosses X erschienen ist, kann das einrichten losgehen. Wählt euer Land aus und klickt auf fortfahren. Im nächsten Schritt könnt ihr das Tatsaturlayout auswählen und auf Fortfahren klicken. Nun geht es um die Einrichtung der Apple-ID. Dies wird nicht benötigt, da wohl ein Arbeiten mit iStore noch etwas nutzlos ist. Also ?Keine Apple-ID für mich erstellen?.
    Die nächsten Punkte sind selbsterklärend. Füllt eure Daten ein und legt anschliessend einen Benutzer an. Dies dauert wieder einen Moment, bevor es weitergeht.
    Anschliessend ist es noch möglich das Internet zu konfigurieren. Da aber die aktuelle Version Netzwerk (und somit DSL) unter Windows nicht unterstützt, können wir das überspringen. Die entsprechende Bestätigung also bestätigen. Der nächste Menüpunkt stellt die Zeitzone ein. Abschliessend könnt ihr noch Zeit und Datum einstellen und die Einstellungen speichern.


    Copyright © 2004 by Christoph Geiser
    mailto: christoph@abacado.com
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    nein

    du kannst win emulieren aber für spiele reicht das nicht. ausser solitär ;)

    ww
     
  5. TerminalX

    TerminalX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    108
    Registriert seit:
    12.01.2004
    Du brauchst schon einen Rechner von Apple um Mac OS X (alias Panther) zu benutzen. Auf einem Standard-PC kann man kein Mac OS X installieren.
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    das rate ich dir ab. darüber wurde heute schon geschimpft.

    ww
     
  7. CharlieD

    CharlieD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    642
    Registriert seit:
    24.04.2004
    Pear PC is ein herrliches Technologie-Demo; ich bin nach wie vor absolut fasziniert davon. Meine Freude beschränkt sich allerdings darauf, dass ich z.B. Safari aufbekomme. Von Arbeiten isses weit, weit entfernt.

    PearPC bitte niemals als Mac-Testumgebung für potentielle Umsteiger sehen, sondern wirklich nur für Emulator-Fans zum *glänzendeaugenkriegen* !!!

    Wenn Du wirklich sehen willst, ob Dir ein MAC liegt oder nicht, dann hol dir z.B. bei Ebay für ein paar hunderter einen G4 nicht unter 400 MHz, und probier den aus. Is schon ne recht gute "Einstiegsdroge" und wenn Du widererwarten nicht damit klarkommen solltest, kannste das Ding mit ziemlicher Sicherheit zum gleichen Preis wieder losschlagen.

    Gruesse

    Charlie
     
  8. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.07.2004
    Vergiß Mac OS auf x68. ;) Wenn Du MacOS willst, mußt Du Dir einen Apple-Computer kaufen. Wie bei (fast) allen Betribssystemen laufen Anwendungen, die für Windows programmiert sind nur auf Windows. Ist doch logisch. ;-) Soweit ich weiß, kann man aber unter VirtualPC (?) Windows auf Apple-Hardware unter MacOS emulieren. Meine Meinung zu emulationen: Vergiß auch das. Benutze für das BS programmierte Software.
    Du hast also 3 Möglichkieten:
    1. Du kaufst einen Apple und nutzt Mac OS, das beste BS für Apple mit MacOS-Anwenungen oder freier Software. :)
    2. Du bleibst bei Deiner DOSe und installierst das beste BS für eine Dose, nämlich Debian GNU/Linux ;)
    3. Du läßt alles, wie es ist und ärgerst Dich weiter mit WinXP. :D

    Grüße

    nidhoegg

    PS: Achte bitte ein bischen auf deine Rechtschreibung ... :)
     
  9. Mitraix

    Mitraix Gast

    PearPC ist nicht alltagstauglich wie schon oben erwähnt! Außerdem aufen die Anwendungen langsam, da würde dir rasch die Lust vergehen...

    Ansonsten hast du 2 Möglichkeiten: Mac kaufen (bzw.vorher im Geschäft ausgiebig testen) oder deinen PC und dich mit GNU/Linux beglücken (was auch die unterschiedlichsten Ergebnisse haben kann)...
     
  10. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.10.2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac kann besser Forum Datum
AppleScript: Wie kann ich etwas Speichern? Mac Einsteiger und Umsteiger 05.10.2014
Nach Umstieg auf MAC kann ich auf meiner externe HDD nichts speichern Mac Einsteiger und Umsteiger 01.04.2013
Kann einen Mac Pro G5 9.1-Prozessortyp: PowerPC G5 (3.0) bekommen, ein paar fragen Mac Einsteiger und Umsteiger 26.09.2012
Wo kann man ein ehemaliges Mac mini Modell neu erwerben? Mac Einsteiger und Umsteiger 01.10.2010
MAC@school - Kann ich das auch nutzen ? Mac Einsteiger und Umsteiger 29.07.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche