Mac mini, DVI und HDMI (HDCP)

Diskutiere mit über: Mac mini, DVI und HDMI (HDCP) im iMac, Mac Mini Forum

  1. Sam Lowry

    Sam Lowry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.12.2004
    Ich möchte mir demnächst eine LCD-Glotze kaufen und diese mittelfristig in ein System mit einem Mac mini als Herzstück einbinden.

    Die Fragen:

    1. Kann der Mac mini sein DVI-Signal problemlos am HDMI-Eingang des Fernsehers abliefern?

    2. Was hat es mit dem HDMI-eigenen Kopierschutz HDCP auf sich? Der Mac mini soll ja u. a. als HD-Rekorder dienen. Gibt's da Probleme?

    Danke für aufschlussreiche Antworten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2005
  2. Sam Lowry

    Sam Lowry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.12.2004
    Keiner…?
     
  3. webtype

    webtype MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.01.2004
    Wär in der Tat interessant, aber da die LCD Fernseher generell eher weniger probleme mit Notebooks machen, glaube ich das mit der Verschlüsselung(Kopierschutz genannt) ist eher ein Feature. Dabei überträgt ein angeschlossener High-Quality DVD Player den Film den digital und verschlüsselt, das man ihn nicht kopieren kann.
    An meinem LCD gabs da bisher keine Probleme.
    Allerdings sind bei mir noch folgende Frage vor dem macmini Kauf zu klären:
    Auflösung des Macmini 1280*1024?
    Fernsehsoftware/hardware per usb/firewire an den mac?
    Timeshift video schauen möglich?
    Fernsteuern dieser Software via IR?

    mal gucken, sonst wirds doch ein schüttelpc(shuttle)
     
  4. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Der Radeon 9200SE unterstuetzt kein HDCP.
    Waehrend Abspielgeraete auf diesen Kopierschutz bei Bildausgabegeraeten bestehen muessen, steht es andersherum den Displays (bzw. deren Herstellern) frei, ob sie auch digitale Inhalte von Zuspielern akzeptieren, die nicht HDCP-verschluesselt sind.
    Die meisten Displays stellen sich afaik aber bockig. Muss man halt ausprobieren. Zur Not muss man per YUV zum Display gehen, und der MacMini ist ja nicht gerade beruehmt fuer seinen guten VGA-Ausgang...

    @webtype: Welches LCD-TV willst du denn mit 1280x1024 ansteuern? Die meisten haben 1280x720, 1280x768 oder 1366x768. Andere Aufloesungen (wie 1920x1080) sind sehr unueblich. Zum Einstellen dieser Aufloesungen gibt es diverse Tools, deren Namen mir allerdings gerade nicht einfallen. Eins heisst SwitchRes oder so.
    Fuer digitales Fernsehen ist ElGato (mangels Konkurrenz) der Quasi-Standard. Die EyeTV-Geraete haben einen Firewireanschluss, eine Fernbedienung, und unterstuetzen problemlos TimeShift.
     
  5. Sam Lowry

    Sam Lowry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.12.2004
    Was ist denn YUV?
     
  6. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    Hallo,

    --und der MacMini ist ja nicht gerade beruehmt fuer seinen guten VGA-Ausgang (…)---

    Dies ist ja zum Glück schon oft genug widerlegt worden, auch von der fachpresse.
    Es liegt nicht am VGA-ausgang, sondern am Apple Adapter.

    Und ich und viele andere haben überhaupt keine probleme. Ich habe in sowohl am 19" (altes Gerät) VGA-Schirm hängen als auch an meinem Beamer. Alles in bester Qualität.

    Wenn ich HD (720er) Trailer oder filme (habe ein paar) sehe, sind immer wieder alles begeistert. Besonders die, die mittlerweile mit den Shuttle und anderen möchtegern leise/kleinen PC's. die nur hitzeprobleme und anderes zeugs haben.

    Der Apple DVD-Player ist zwar nicht der beste, aber dafür gibst ja andere software (vlc z.b.).

    Deher mein tip einfach asprobieren, bei dem preis eines minis kann man ja nicht viel falsch machen. Und ja ordentlich speicher rein, und nein nicht bei Apple sondern selbst machen.

    Ach ja YUV ist bei alaloger übertagung das beste was es gibt. Ich habe sowohl mein Sat-Receiver als auch meinen normalen DVD player über YUV am Beamer, und es ist sagenhaft. Gutes Kabel verwenden und es gibt nix zu motzen.
    Gruß
    Mobsie
     
  7. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.621
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Da bitte ich um Quellen. Laut c't liegen die Signalpegel des VGA unterhalb der VESA-Specs. Das muss keine Probleme machen, kann aber.
    Das ist kein Beweis für einen einwandfreien VGA-Ausgang.....

    Snop
     
  8. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    Hallo,

    naja c't. PC Zeitung klar. Es war glaube ich auch im MacMini Sonderheft der MAcwelt. Die haben nachgemeßen und hatten ein anderes ergebniss, nicht das beste aber besser als der durchschnitts PC.

    Und entscheidender als irgendeine Norm (wird ja von allen PC users als das wichtigste angesehen) ist wohl immer noch das was am ende dabei raus kommt. Also was ich für ein bild bekomme. Und ich habe bereits woanders im forum geschrieben, das ich hier in der Firma (PC Systemhaus) den mini mit einigen Monitoren aller art getestet habe, und mit PC's verglichen habe. Immer ohne irgendein problem.

    Und galube mir bitte, ich gebe nicht zig tausend euro für mein heimkino aus, um mir dann ein schlechtes MacMini bild reinzuziehen.

    Gruß
    Mobsie
     
  9. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.621
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Die c't ist keine "PC-Zeitschrift", sondern testet, wenn man das pro Hersteller betrachtet, mit Abstand am meisten HW von Apple. Es gibt fast keine Apple-HW, die nicht im c't Test war. Dell- oder IBM-HW ohne Test gibt's dagegen massig.
    Das kann man aber vorher nicht wissen. Wenn der VGA-Out die Normpegel nicht schafft, der Monitor aber Reserven hat, ist alles tutti. Wenn der Monitor aber auch nicht so toll ist, kanns eben Probleme geben.

    Snoop
     
  10. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    Hallo Snoop,

    ---
    Das kann man aber vorher nicht wissen. Wenn der VGA-Out die Normpegel nicht schafft, der Monitor aber Reserven hat, ist alles tutti. Wenn der Monitor aber auch nicht so toll ist, kanns eben Probleme geben.
    ---

    Das ist richtig, aber dafür gibt es ein sogenantes Rückgaberecht, also kein problem.

    Und --Dell- oder IBM-HW ohne Test gibt's dagegen massig.
    --
    Das ist ja klar, weil die meisten c't leser dies nicht intressieren würden, da zu teuer. Dort interessiert man sich ja wohl mehr für Billigheimer. Deshalb auch die vielen Medion(Schrott) tests.
    Apple ist aber der einzigste Hersteller der MAC Rechner produziert (zum Glück), deshalb ist dies ja wohl klar, also ist dein argument richtig betrachtet ja wohl eher lustig.

    Weiterhin kommt es auch darauf an wie getestet wird, und es gibt keine andere Zeitung (außer die Computer-Bild vieleicht) deren Tests nicht im nachhinein nachgebessert wurden sogar von der c't selbst.

    Und wenn du schon so gerne von Normen und derren einhaltung sprichst, dann gibt es ja wohl keinen anderen hersteller der wie Apple so viele Normen (Qualität, sicherheit, Internet Browser usw.) einhält.

    Gruß
    Mobsie
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac mini DVI Forum Datum
Cinema Display 23 Zoll an Mac Mini dvi iMac, Mac Mini 20.03.2012
Mac mini, HDMI auf DVI Adapter iMac, Mac Mini 16.09.2011
Mac mini und Cinema Display 20" mit DVI: Welcher Adapter? iMac, Mac Mini 02.02.2011
Mac mini per DVI -> SVIDEO an TV iMac, Mac Mini 07.03.2010
Anschluss von Mac Mini (DVI-Ausgang) über Adapter an ein Cinema Display (24 Zoll) iMac, Mac Mini 19.07.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche