Mac Dauerfrust

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Bernhard, 11.02.2003.

  1. Bernhard

    Bernhard Thread Starter MacUser Mitglied

    4
    0
    15.01.2003
    Hallo Leute
    Aus MacFrust wird Dauerfrust!!!
    Der MacTelefonsupport konnte mir bisher garnicht helfen nur BLABLA...
    Warum verdirbt iMovie/iDVD die geschnittenen Digitalvideos:
    jeder Schwenk und jede Zoomfahrt RUCKELT vor sich hin (Abgespielt über anerkannt gute Player via TV)?
    Warum werden die Filmaufnahmen mit Aussetzern verziert?
    Wird Multimedia beim iMack ohne Ton (kein Ein-Ausgang) verstanden? Warum beherrscht ein Mac nicht
    weit verbreitete Videoformate wie SVCD nur das unbrauchbare uralte VCD... toll.
    Wie Ihr seht bin ich ein zufriedener Umsteiger... vielleicht gibt es bald ein Foto von einem iMack in der Mülltonne.
    Schade: das verprochene ALL in ONE lösung von Mac nur ein "Spruch" ist .Wie ich einigen Beitägen entnehme befassen sich doch noch Viele mit veralteten "Religionskriegen" und merken nicht was auf der Überholspur läuft-schade!
    ...ÜBRIGENS SUCHT JEMAND EINEN KAUM GEBRAUCHTEN (WEGEN KANNN NICHT) iMac G4 800 TFT 15 mit Superdrive?

    Gruss bo




    :confused:
     
  2. smc_001

    smc_001 MacUser Mitglied

    154
    0
    21.10.2002
    Hallo,

    oh je, jetzt wirst Du wieder von "Gläubigen" böse Antworten bekommen ;-))))
    Das mit dem Mythos ist tatsächlich ein bißchen nervig. Der Mac ist keine Eierlegendewollmilchsau!

    Er ist einfach anders und an manchen Punkten besser aber auch an manchen schlechter. Das mit den Videoformaten versteht einfach niemand. Das hat aber glaube ich etwas mit der Philosophie am OS X zu tun. Genau kann ich das auch noch nicht beschreiben, aber offensichtlich sind hier alle Entwickler irgendwie desinteressiert. Auch z.B. beim Finder. Hier sagen viele, er sein viel besser als der Windows Explorer. Was natürlich blödsinn ist. Ich habe im Windows Explorer ein sehr mächtiges Tool, was mir sehr viele Möglichkeiten der Dateibearbeitung liefert. Der Finder ist nett, spielt aber im Vergleich nicht in der gleichen Liga, noch nicht mal in der gleichen Sportart.

    Es wird auch generell erzält, dass das MS Office besser auf dem Mac funktioniert, als auf einem Win XP Rechner. Das ist vollkommener blödsinn. Ich stand z.B. vor dem Problem ein Projectplan in ein großes Word Dokument einzubinden. Was unter meinem XP Rechner in wenigen Sekunden zu machen ist. Unter OSX kann ich das komplett vergessen. Oder ich versuchte ein 200 Seiten Worddokument (was by the way in bestimmten Berufsgruppen ganz normal ist, auch wenn das hier manche nicht nachvollziehen können) schnell durch zu scrollen. Es dauerte im Vergleich zu XP ewig. Aber das hängt mit der Grafikengine zusammen und wird sicher auch noch besser. Aber bis dahin es halt alles was mit Office zu tuen hat etwas langsamer.

    so das waren mal meine Eindrücke. Viel spaß beim fröhlichen Antworten ;-))))))
     
  3. Lazarus2k

    Lazarus2k MacUser Mitglied

    385
    0
    28.12.2002
    Ok, dann gehe doch wieder nach Windowsland zurück und lass mich mit MAC OS X alles machen, was ich muss, und wer über Office X meckert sollte sich mal als Alternative "Open Office" ansehen.
     
  4. carsten801

    carsten801 unregistriert

    532
    1
    24.11.2002
    grrrrrrrrrrr :mad: :mad: :mad:

    das sind genau die BeitrŠge die hier eigentlcih nichts verloren haben.

    Konstruktive Kritik ist sicherlich doch noch erlaubt oder?



    Es ist nicht alles Gold von Apple (oder so Šhnlich :))
     
  5. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    1.310
    0
    06.06.2002
    Hi

    Hallo Leute

    Hatten wir ja schon lange nicht mehr, also Ring frei zur ersten Runde des Glaubenskrieges "Mac gegen den Rest der Welt"

    Angesetzt auf 12 Runden, in der blauen Ecke die Mac-Community, in der roten Ecke der Rest, Gong!!!!!!


    Kann man das hier nicht mal in das Switcher-Forum (Sandbox) verschieben?

    W
     
  6. Vevelt

    Vevelt Kaffeetasse

    1.609
    0
    01.09.2001
    Gesagt, getan...

    Und nun bleibt mal ein wenig auf dem Teppich und versucht, frustrierten Usern zu helfen und laßt sie nicht im Regen stehen... :D

    Gruß, Vevelt.
     
  7. Andreas [S]

    Andreas [S] MacUser Mitglied

    375
    0
    08.11.2002
    ALSO:

    ich bin auch erst vor kurzem umgestiegen und habe schon 2 oder 3 DVD Filme mit iMovie bzw iDVD gebasteslt. Ich habe sie allerdings nur auf meinem Mac angeschaut da ich keinen DVD player habe. Ich konnte aber kein ruckeln oder sonnstiges feststellen alles lief ohne probs. Das neue iMovie 3 hat noch ein paar bugs ich würde da eher noch auf das 2er setzten.

    So nun mal zum anderen...

    Also wie viele schon sagen bei einem mac läuft das nicht gleich wie bei einem Wintelrechner. Leider ist da die Software entwicklung nicht so schnell wie auf den anderen Systemen, wenn es aber dann so weit ist schlägt der Mac alles was da war. Wenn du dich mal umhörst dann findest du ein Svcd Plugin für Toast 5.1 bei Roxio. Das ganze kostet allerdings was.

    Und nur weil du nicht in der Lage bist mit den Programmen richtig umzugehen oder einfach nur zu faul bist alternativlösung in angriff zu nehmen, brauchst du nicht über den imac schimpfen, der kann nix dafür. Ein Computer ist immer nur so gut wie der, der davor sitzt.


    Guten Abend!
     
  8. Jackintosh

    Jackintosh MacUser Mitglied

    404
    0
    19.11.2001
    Vielleicht habe ich ja noch nicht alles probiert, aber was der Windows-Explorer mehr kann als der Finder, das ist mir noch nicht so ganz klar. Und was die Überholspur betrifft, ich brauche selten mehr als 20% von der CPU. Beim Videokodieren sieht das wohl anders aus, aber das ein 800MHz Rechner dabei keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellt, das kann man sich ausrechnen. Wer Geschwindigkeit benötigt, der muß auf Intel/AMD umsteigen, Apple kann das im Moment nicht liefern.

    Bernhard: Für das Abspielen von SVCDs benutzt Du am Besten den vlc, hier erhältlich. Apple hat das angeblich aus Lizenzgründen nicht fest eingebaut. Für QuickTime MPEG2 ist auch eine gesonderte Lizenz notwendig.

    Der fehlende Toneingang ist ein Manko, aber ein Ausgang ist doch dran? Miniklinke ist nicht jedermanns Sache, aber die Adapter sind wenigstens überall erhältlich.
    Desweiteren gibt es vom einfachen USB-Adapter bis hin zu ausgefeilten, mehrkanaligen FireWire-Geräten auch jede Menge externer Geräte.

    Was für Rohlinge verwendest Du und mit welcher Geschwindigkeit brennst Du? Vielleicht liegt hier die Ursache, denn nicht jeder Player schluckt jeden Typ.

    Gruß
    Jackintosh
     
  9. Vevelt

    Vevelt Kaffeetasse

    1.609
    0
    01.09.2001
    @ Alle: Wie ich eben schon schrieb: Bitte um konstruktive Hilfe für einen enttäuschten MacUser. Anstatt euch über seine Enttäuschung aufzuregen, solltet ihr ihn bei der Lösung seiner Probleme lieber behilflich sein, um einen neuen überzeugten MacUser zu gewinnen... :D

    Also... auf gute Zusammenarbeit, Vevelt.
     
  10. Lazarus2k

    Lazarus2k MacUser Mitglied

    385
    0
    28.12.2002
    Wann hast du das letzte Mal den Unix teil von Windows benutzt?
    Oder wann hast du das letze mal ein Programm kompiliert?

    Das alles geht unter Windows nicht.

    Ich könnte jetzt mal gehessig sein und "RTFM" sagen!

    Wenn man keine konkreten Fragen stellt gibt es solche Antworten.
     

Diese Seite empfehlen