Mac aus den USA mitbringen

Diskutiere mit über: Mac aus den USA mitbringen im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Marsilius

    Marsilius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.10.2005
    Hallo zusammen

    Meine Frage ist, ob es für mich sinnvoll ist bei meiner nächsten USA Reise mir ein Powerbook mitzubringen.

    Der Dollarpreis ist ja schon bedeutsam billiger, aber muss ich sonst etwas beachten, oder muss ich das Gerät dann beim Zoll anmelden. Wer weiß eine ANtwort?
     
  2. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Die angegebenen Preise im US-Apple-Store sind Nettopreise. Dazu kommt erst einmal die ortsabhängige VAT und bei der Ankunft in Deutschland zusätzlich 16% Einfuhrumsatzsteuer.

    Alles andere findest du über die Suchfunktion.
     
  3. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Registriert seit:
    08.12.2003
    soweit mir bekannt müsstest du es verzollen und damit auch noch mal saftig geld bezahlen

    wenn du es allerdings als dein laptop wie jeder andere einfach mit ins handgepäck nimmst und den ganzen verpackungskram nicht mit nimmst
    kannst du es auch so durch den zoll bringen als dein normales arbeitslaptop
     
  4. Silizium

    Silizium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.04.2005
    Hm, ich ja nicht was für ein netzteil die powerbooks mit sich bringen, jedoch muss man bedenken daß die versorgungsspannung in den USA bei 110V (60Hz) liegt, im gegensatz zu z.b. Deutschland mit 220V (50Hz). Es kommt eben ganz darauf an ob im Netzteil ein handelsüblicher Transformator sitzt bei dem sich die spannungen nicht variieren lassen oder ein gleichstromsteller der in dieser hinsicht sehr variabel ist. Am besten schaust du dir vor Ort das Netzteil an, wenn dort auf einer kleinen Plakette mit Versorgungsspannung mit 110-220V ~ angegeben ist, kannst du ruhig zuschlagen.

    Zusätzlich brauchst du noch einen Steckeradapter da die us-amerikanischen Netzdosen etwas anders aussehen als unsere :)
     
  5. !picasso!

    !picasso! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Ähm so weit ich weiß, musst du zwar vor Ort die amerikanische Mehrwertsteuer zahlen (VAT) kriegst sie aber zurückerstattet.
    Das heißt, dass du die Ware beim Zoll anmelden musst (ist ja über dem Einfuhrfreibetrag) und dort wird die amerikanische MwSt. abgezogen, dafür dann die deutschen 16% draufgeschlagen plus zusätzliche Zollgebühren.
    Man muss sich das wirklich sehr genau durchrechnen, ob sich das lohnt...
     
  6. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Das Netzteil kann auch in D verwendet werden. Man braucht lediglich einen neuen Stecker. Allerdings tut es auch ein Kabel mit "Brillenstecker" das man in jedem Elektromarkt für wenige Euro nachgeworfen kriegt.

    OSX kann auch problemlos auf Deutsch umgestellt werden, da multilingual.

    Man sollte allerdings auch das englische Tastaturlayout bedenken.
     
  7. Marsilius

    Marsilius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.10.2005
    Muss ich wirklich Einfuhrsteuern zahlen. Wenn ich das Powerbokk ganz normal im Gepäck mitnehme, könnte es ja auch sein, dass ich es bereits schon mitgebracht habe.
    Ist denn bei Apple ein Nchfolger für das G4 Powerbook geplant, denn dann würde ich noch warten
     
  8. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Natürlich kannst du auch versuchen das Ding ohne Steuer hier her zu bekommen, also Steuerhinterziehung. Muss ja jeder selbst wissen ob es ihm das Wert ist. :rolleyes:

    PS: Das ist weder eine Aufforderung noch eine Empfehlung zur Steuerhinterziehung.
     
  9. !picasso!

    !picasso! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Also ich weiß,dass gerade bei so Geräten und z.B. Fotoausrüstungen gerne draufgeachtet wird, wo sie herkommen.

    Bei vielen Geräten lässt sich das sehr leicht über die Seriennummer feststellen.
    Normalerweise musst du deine Geräte bei der Ausfuhr anmelden oder eben Rechnungen zum Nachweis haben.
    Bei USA-Reisen wird wohl aber nicht so stark kontrolliert, wie bei Reisen aus Fernost. Solltest du die Steuern nicht zahlen ist es ganz einfach eine Straftat, und dass muss jeder selbst abwiegen was ihm lieber ist...
     
  10. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Du musst das Gerät tatsächlich hier anmelden. Dann bekommst du, nach einigem bürokratischen Aufwand die Mehrwertsteuer aus den USA zurück (außer du kaufst in Montana oder Oregon, dort gibt es keine Mehrwertsteuer) zahlst aber 16% Umsatzeinfuhrsteuer.
    Verzollen musst du das Gerät allerdings nicht, PC-Hardware ist zollfrei.

    Letzten Endes sparst du dir nicht wirklich viel, wenn du 16% Umsatzeinfuhrsteuer auf den in Euro umgerechneten Betrag aufaddierst, ein Netzkabel für das Netzteil hinzuzählst sowie eine Deutsche Tastatur kommst du auf den gleichen Betrag, wenn nicht sogar mehr.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac aus den Forum Datum
aus einem video einzelne Bilder rausschneiden Mac Einsteiger und Umsteiger 10.10.2011
Nachrichtenordner aus Mail auf neuen Mac exportieren Mac Einsteiger und Umsteiger 20.07.2011
Mac aus den USA mitbringen? Mac Einsteiger und Umsteiger 10.07.2007
Mac Book aus den USA Mac Einsteiger und Umsteiger 28.09.2006
Was macht den Flair eines Mac´s für euch eigentlich aus? :-) Mac Einsteiger und Umsteiger 19.11.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche