Mac, apple, PC, Windows etc.

Diskutiere mit über: Mac, apple, PC, Windows etc. im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. RocketMan

    RocketMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    01.11.2003
    Hali Hallo;

    Ich muss euch leider mitteilen, dass ich zwar noch ein PC User bin (bekam jetzt einen A64 3200+, Ati Radeon9800pro etc.)
    Also, zuerst wollte ich mir ein Ibook kaufen aber als desktop ersatz geht es nicht und ein Imac oder powermac sind zu teuer, aber ich werde mir ende nächtes Jahres (ja ich weiß!) warscheinlich einen kaufen.Also ich bin jetzt nicht der Typ der sagt, ach apple ist doch s***** oder so, denn ich bin offen für alles.
    Aber was ist jetzt denn so der Hauptunterschied gegenüber windows, was ist anders?
    Gibst ein Bios, formatieren etc. was ist denn anders?

    Danke!!!!!!!!
     
  2. Thunder

    Thunder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.06.2003
    Mac-OSX läuft genauso gut wie Windows XP Pro.

    Manche Sachen sind unter OS-X besser, manche schlechter. Jedes System hat seine Vorteile. Mac-OSX sieht super aus und macht einfach Spaß. Die Hardware am Mac ist vergleichbar mit guter Marken-PC-Hardware.

    Bios, formatieren und alles was du so vom PC her kennst gibts auch. Falls du mal einen Amiga hattest, dan findest du auch zu diesem System viele Parallelen.
     
  3. void

    void MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.04.2003
     

    Wieso denn nicht?
     
  4. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    Vielleicht sollte man aufhören die verschiedenen Systeme miteinander zu vergleichen. Mac OS X ist ein System, Windows ist ein anderes und Linux ist wieder ein anderes.

    Der Mac hat wie alle anderen Systeme vor und nachteile sowie stärken und schwächen.

    Einige sachen laufen besser als unter Windows, andere hingegen schlechter oder gar nicht.


    Zu den Fragen:

    Das BIOS ist nicht bei beim PC grafisch sondern im Befehlszeilenformat. Rein kommt man ebenfalls durch eine Tastenkombination.
    Formatieren muss es beim Mac auch geben da ja die Hardware ähnlich ist, nur heisst es hier Initalisieren.
     
  5. RocketMan

    RocketMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    01.11.2003
    ok, danke!
    also wieso ich keinen ibook als desktop ersatz genommen habe, ist weil man auf einem ´grossen´PC doch besser arbeiten kann, und wegen den Spielen...........und dvd-brenner....
     
  6. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
    auch wenn es abgedroschen klingt, aber um die vorteile des macs zu erkennen und richtig zu nutzen sollte man sich unbedingt mit der philosophie auseinandersetzen. zugegeben, machen es doch die wenigsten und kommen trotzdem ganz gut mit ihren kisten klar. schaden kann es jedenfalls nicht. ;)
     
  7. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    29.12.2002
    Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn man sagt, "ein Mac funktioniert genauso wie Windows". Eben nicht, das ist ja der Unterschied, deswegen ist ein Mac ja auch etwas anderes als ein Windows-Computer.
    Viele Sachen gehen so einfach und leicht von der Hand, dass man sich gar nicht mehr vorstellen mag, das je wieder anders machen zu müssen. Viele Probleme des PCs existieren hier nicht und man kann mehr in kürzerer Zeit erreichen, weil die Philosophie des Mac eben Einfachheit und Eleganz ist. Es ist logischer, einfacher und es steckt mehr Sorgfalt dahinter (auch wenn in letzter Zeit Fehler etwas zunehmen).

    Was derzeit leider etwas doof ist, ist die Tatsache, dass viele Programme erstmal für den PC geschrieben wurden, mit vielen vielen Warteschleifen und so Mist, und dann mal langsaaaaam auf den Mac portiert werden. Bestes Beispiel: Spiele! Fast jedes Spiel das von PC zu Mac portiert wurde, ist so mies angepasst, dass man das Spielen lieber ganz sein lassen möchte. Ähnlich geht es bei Adobe gerade zu, keine vernünftigen Programme mehr für den Mac, weil die Deppen gerade meinen, Windows brächte die größere Zukunft. Deswegen wird der Mac nicht wirklich gut genutzt, sondern muß mit verfehlter Programmierung mehr leisten, als ein PC auf dessen Architektur das ganze hin optimiert wurde.
    :mad:
     
  8. Buddha

    Buddha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Bauchschmerzen sollte eigentlich jeder Computeruser bekommen wenn User sich auf Themen stürzen die es ziemlich lange gibt um genau so lange wie es verschiedene Betriebsysteme gibt . Alle aktuellen Betriebsysteme funktionieren ein wenig anders und haben aus der Sicht des einzelnen Users Vor- und Nachteile .Aus der Sicht des Macusers fallen ihm als erstes bestimmte Schwachpunkte von Windows ins Auge sehr wartungsbedürftig und noch immer nicht in allen belangen zuverlässig . Linux immer noch sehr gewöhnungsbedürftig und auch noch ein bisschen komplex in der Handhabung.All diese Punkte findet man unter MacOs so nicht dafür mangelt es an Auswahl beim Thema Hardware und hier besonders an neuen Grafikkarten die mit Verspätung erscheinen oder das der eMac noch nicht mit DDR Ram ausgestattet ist auch ein Desktop Rechner auf Basis des iMac ohne Bildschirm(damit der User in seinem Besitz befindliche aus seiner PC Zeit nutzen kann) um diesen günstiger zu machen und somit an breitere Käuferschichten zu gelangen scheint wenig im Intresse des Herstellers. Was Spiele angeht so sind sie für Fans aufgrund der Wartezeit ein besonderer Prüfstein.
    Ein paar Punkte die positiv die Stabilität von MacOs stützen werden auch gerne als weniger wichtig betrachtet.
    1.Hardware die kompaktibel miteinander läuft.
    2.Ein OS das auf die Hardware sehr zugeschnitten ist.
    3.Sehr viel Software aus einer Hand die aufs OS abgestimmt ist.
    4.Viele Hardwaretreiber wieder aus einer Hand die auch konflikte weniger entstehen lassen.
    5.Office zugeschnitten auf diese Anforderungen und somit höhere Stabilität.
    6.Virensicherer weil auf einer anderen Basis laufend ,und als Angriffsziel wegen weniger Marktanteil weniger interessant.
    Dies alles zur Kenntnis genommen bleibt MacOS immer noch eine überragende Leistung,wegen der angenehmen Bedienungsführung,aber man sieht deutlicher warum viele Probleme des Alltags weniger auftreten.

    MfG
    Buddha
     
  9. canatronic

    canatronic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2003
    was??? bei mac os gibts ein BIOS? wo? wie? her damit!
    obwohl eigentlich doch lieber nicht, wozu auch? :)
     
  10. Donald Townsend

    Donald Townsend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.12.2003
    BIOS

    Betriebssysteme haben kein BIOS, weder Windows noch Linux noch Mac OS. Rechner haben ein BIOS.
    Es gibt lediglich Programme, mit denen in das BIOS eingegriffen werden kann. Manche Firmen erschweren den Zugang zum BIOS über eigene Menüs. Compaq bespielsweise beschränkte den Zugriff lange Jahre, versuchte dafür aber den Zugriff mittels Software zu vereinfachen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac apple Windows Forum Datum
Welchen Mac würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen? Mac Einsteiger und Umsteiger 03.08.2016
Apple Mac Book Air und Kyocera FS-1041 Mac Einsteiger und Umsteiger 12.09.2015
AppleScript: Wie kann ich etwas Speichern? Mac Einsteiger und Umsteiger 05.10.2014
Fremdes iPhone + iPad an meinem Mac mit deren Apple ID updaten Mac Einsteiger und Umsteiger 13.04.2013
Neuer Apple Benutzer... Von WINDOWS auf MAC OS X LION paar fragen... Mac Einsteiger und Umsteiger 25.08.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche