M$ Office für OS X- findet sich ein Switcher direkt zurecht?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von INTRU, 21.03.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. INTRU

    INTRU Thread Starter Banned

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    hallo

    ich versuche in meinem bekanntenkreis einige von einem mac zu überzeugen. wichtig ist immer wieder m$ office, dass ich leider nur in der windows version kenne.

    meine frage:

    -findet sich ein switcher mit der os x verison von m$ office direkt zurecht?

    - ist die bedienung die gleiche wie bei windows (m$ office 2003) oder ist das teilweise total anders?

    - funktioniert der datenaustausch zwischen win und os x problemlos, was office angeht?
     
  2. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Äh ja, hmm ja is gleich und... ja ;)
     
  3. INTRU

    INTRU Thread Starter Banned

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    nuja - denn ist gut :D

    ... denn einem möglichem "kandidaten" ist es wichtig, dass er sich direkt zurecht findet!
     
  4. ruedi222

    ruedi222 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2004
    Hi INTRU,

    ja, die Bedienung ist in etwa die gleiche, man findet sich ohne Probleme zurecht. Auch ist der Dateiaustausch problemlos.

    Allerdings gibt's Einschränkungen, wenn der andere Rechner die gewählte Schriftart nicht hat, die wird dann nicht mehr korrekt dargestellt, sprich, die Formatierung ist eventuell etwas anders. Sollte man wissen.

    Und, es gibt Access nicht für Mac, warum, weiß kein Mensch. Ist zwar nicht direkt ein cooles Programm, aber wer eine Datenbank braucht, für den ist es vielleicht leider ein Argument, nicht zu switchen.

    Gruß, ruedi222
     
  5. INTRU

    INTRU Thread Starter Banned

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    - gut falls einem bestimmte schriften fehlen, lassen die sich doch bestimmt nachinstallieren, oder? mit den typischen standardschriften sollte es wohl keine probleme geben... und darauf kommt es imho an!

    - access brauchen afair die möglichen kandidaten nicht ;) :)

    - tja - würde trotzdem gerne access in dem paket sehen. aber ich denke man braucht es nicht. da gibt es für den mac sicherlich auch andere nette lösungen...

    allerdings werden manchmal access kenntnisse verlangt. dann ist es halt nicht schlecht, wenn man access hat.
     
  6. benjii

    benjii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo, hier ein paar Screenshots, wenn auch nur auf Englisch.

    Nun ja, es gibt aber Filemaker. Nicht ganz billig, aber eine vollwertige Alternative zu Access. Sieht zumindest die c't so - den c't-Vergleich von Access und Filemaker und eine Demoversion des Programms gibt's bei http://www.filemaker.de/ ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  7. archelon

    archelon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.07.2003
    ... was Standart-Aufgaben in Word (Briefe u.ä.) und Excel angeht, sind die Versionen für Mac und Windows gleich. Klar, die Schriftart, die verwendet wird, muss natürlich auf dem System vorhanden sein (egal ob plattformübergreifend).
    Präsentationen mit Powerpoint sind ebenso kein Problem.
    Der Vorteil von Office:Mac ist, dass Du beim speichern angeben kannst, für welche Version von Office (zB Word 97, Excel 2000 usw.) das Dokument sein soll. Hier ist die Mac-Version der Windows-Version überlegen.

    Aber mal davon abgesehn: ich habe noch Word-Dokumente, die ich mit Word 5.5 für DOS geschrieben habe. Weder Word:Mac noch Word95 bis Word2003 können diese (fehlerfrei) öffnen. DAS zum Thema Kompatibilität von dem gleichen Microsoft-Programm in verschiedenen (Nachfolge-)Generationen!

    @INTRU: Also noch mal zu Deinen drei Fragen:
    1. ja
    2. ja
    3. jein - das Problem liegt bei Microsoft [solange es aber Dokumente von Office-Versionen geht, die nach 1995 erschienen sind: JA]
     
  8. INTRU

    INTRU Thread Starter Banned

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    danke - ich schaue mir mal die screenshots an!

    Open office 2.0 hat auch etwas. Leider ist ja eine echten native Version noch in weiter ferne.

    also zu access:
    ich habe schon mehrfach festgestellt, dass access-kenntnisse verlangt sind. wollte schonmal als nebenjob in einer firma eine datenbank aufbauen (habe ich aus zeitgründen dann doch nicht) -> sollte mit access sein.

    also auch wenn man access gut ersetzen kann - die kenntnisse der m$ produkte sind leider meist gefragt :(


    aber bei meinen möglichen kandidaten spielt access afaik keine rolle!


    edit:
    tja - typisch m$ eben :D

    angbelich kann man heute noch in wordperfect 6.0 für dos die dokumente der aktuellen winodws version öffnen (stand zumindest mal in einem forum). das wollte ich mal mit word sehen - da kann man in word für dos vermutlich noch nichtmal das dokument öffnen :D

    gut - war jetzt auch ein extrembsp ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2005
  9. Jabba

    Jabba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    109
    MacUser seit:
    21.11.2003
    Hai!
    Das Schriftartenproblem ist keines, das kann auch bei Mac zu Mac passieren.

    Eine kleine Grundregel:
    Umso weniger sich der Switcher mit Office auskennt, umso leichter fällt der Umstieg! :D

    Das heisst, ein Briefchen schreiben, oder mal eben eine Tabelle mit Diagramm auswerten geht problemlos.

    Was ich aber echt ätzend finde, sind die nicht identisch belegten F-Tasten.
    Das könnte man doch endlich mal anpassen, ist ja nix Systemspezifisches...

    @archelon: Die Office Version beim Speichern kann man auch bei der WIN Version angeben... schon immer!


    cu
     
  10. INTRU

    INTRU Thread Starter Banned

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    @Jabba:
    Also dann gibt es doch Unterschiede :(

    Allerdings glaube ich nicht, dass meine Kandidaten solche Profis sind. Fällt dann vielleicht nicht auf ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.