Lyx auf Deutsch? Wo?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von mann-aus-wurst, 11.08.2005.

  1. mann-aus-wurst

    mann-aus-wurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    252
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Hallo,
    wo kann ich Lyx auf Deutsch für Mac OS X 10.3.9 downloaden?
    Ein Link wäre nett.
    Die Suche und Herr Google haben leider nicht geholfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2005
  2. mann-aus-wurst

    mann-aus-wurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    252
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Niemand eine Idee?
     
  3. LetzterDetektiv

    LetzterDetektiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.04.2005
    Soweit ich das verstanden hab hat die Standardversion von Lyx die deutsche Lokalisierung schond drin (ist auch da, wenn man das Paket anschaut).

    Wie mans auf deutsch umstellt steht theoretisch hier. Praktisch hat das aber bei mir nicht funktioniert (ebensowenig wie das Einbinden der Systemschriften... nerv).

    Wenn du was rausfindest, lass es mich auch wissen :)
     
  4. mann-aus-wurst

    mann-aus-wurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    252
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Hab den ganzen Tag versucht eine Sprache auf Deutsch zu stellen, ohne Erfolg.
    Gibt es denn nirgends eine Version zum downloaden, die komplett auf Deutsch ist?
    Oder zumindest einen anderen deutschen LaTex-WYSIWYG Editor?
     
  5. latelio

    latelio MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2003
    Lieber Mann aus Wurst,

    du wirst sehen: LaTeX ist eine Art Religion, und die Jünger sind sehr streng mit der Auslegung der wahren Lehre. WYSIWYG gehört da nicht dazu.
    Eigentlich fände ich die Idee hinter LaTeX eigentlich nicht schlecht, doch ich finde

    a) dass das mit der Installation ein bisschen einfacher gehen sollte (Programm in den Programmordner, wie sonst auch bei einem modernen Betriebssystem wie Mac OS). Ich habe als erfahrener Mac-User zweimal versucht, LaTeX zu installieren, und beide Male ist es mir nicht gelungen. Das dürfte auch andere abschrecken.
    b) dass WYSIWYG nicht völlig tabu sein dürfte (ich arbeite viel mit verschiedenen Sprachen, und da will ich nicht bei jedem Sonderzeichen gleich draufloscodieren müssen. Ich muss auch vieles kursiv oder sonst irgendwie anders setzen. Warum soll ich nicht schon am Bildschirm sehen können, was nachher rauskommt? Warum muss ich einen Text erst kompilieren lassen?
    c) dass LaTeX-Texte nicht einfach so besser aussehen, weil sie von LaTeX gesetzt worden sind. Klar, mit dem ganzen Spielkram von Word & co (mein absoluter Horror ist diesbezüglich WordArt...) lassen sich leicht scheussliche Ergebnisse erzielen, aber auch einfache und schöne Texte.

    So, dies meine Meinung. Ich bin bereit, als Ketzer gesteinigt zu werden...
    Falls aber jemand für den Herrn Mann aus Wurst und für mich Hanswurst ein schönes kleines LaTeX-WYSIWYG-Programm findet, dann mach ich auch mal wieder einen Versuch...
     
  6. mann-aus-wurst

    mann-aus-wurst Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    252
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Endlich jemand, der mich voll versteht.
    Ich sehe das ähnlich.

    Zwar ist LaTex durch den i-Installer leichter installierbar geworden, aber es schreckt trotzdem ab. Es gibt einfach zu viele Pakete und man weiß nie was man alles braucht/evtl. später noch braucht.
    Und nachinstallieren? Super quälend für einen Anfänger.

    Ist es denn so schwer einfach eine (eine einzige) simple .dmg zu schnüren und zum download bereitzustellen, wie es mit jedem anderen Mac-Programm auch geht?

    Ist es denn so schwer ein paar Buttons einzubauen, die einem die Arbeit erleichtern und Zeit ersparen? (Ich denke da an die tolle Tabellenfunktion von Lyx)

    Ist es denn so schwer das Ganze auch noch auf Deutsch mit Deutscher Rechtschreibung und Deutschem Tastaturlayout zu entwickeln?

    Vielleicht sollte ich wirklich wieder auf MS&Co. umsteigen, bis 10 Jahre ins Haus gegangen sind und LaTex reifer geworden ist.

    Amen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2005
  7. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    * Das Thema hat für mich nichts mit Religion zu tun, und es liegt mir fern, jemanden als Ketzer zu bezeichnen. Aber ich empfinde WYSIWYG mit dem ganzen Herumgeklicke eher als ein Hindernis als eine Erleichterung.
    * Inhalt ist eine Sache und Form ist eine andere - bei WYSIWYG wird beides vermischt, beim Eintippen in einen Editor verwaltet man beide Aspekte separat. Ich finde diese Trennung gut.
    * Mit folgender Anleitung ist die Installation nicht kompliziert; du wirst hier im Forum entsprechende Rückmeldungen finden:
    http://unimac.switch.ch/students/latex.de.html
    * Auch für TeXShop brauchst du nicht viele Befehle auswendig zu kennen bzw. nachzuschlagen: du hast Macro-Menüs, Tafeln mit LaTeX-Befehlen. Ausserdem gibt es einen kleinen Editor (TeX FoG), der dir erlaubt die Formeln ohne die Benutzung von Code einzugeben, siehe:
    http://homepage.mac.com/marco_coisson/MacOSXsoftware.html
    Gruss, neptun
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  8. latelio

    latelio MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2003
    Danke für deine ruhige Antwort – ich hab da schon ganz anderes erlebt.

    Genau die Anleitung, die du erwähnst, habe ich mal ausprobiert. Mit Verlaub, das ist eine einzige Zumutung, was ich da alles entscheiden und runterladen muss, ohne im Geringsten zu wissen, was da eigentlich wo installiert wird. Im Übrigen hat es bei mir nicht funktioniert, weshalb ich jetzt trotzig bleibe: ich will eine einzige Datei, die ich in den Programmordner ziehe. Und dann hat das Ding zu funktionieren.
    Ob die Formatierung nun im im Dokument oder in der Datei oder wo auch immer getrennt wird, ist mir einerlei. Ich will Text mit Sonderzeichen (und da gehören ä, Ö, ç, Ç, ß, –, …, etc. dazu) einfach nur eintippen: da soll sich das Programm darum kümmern, dass das ordentlich konvertiert wird. Alles andere ist eine Zumutung. Und eine Datei erst kompilieren, bevor ich sehe, was daraus wird? Das will mir beim besten Willen nicht einleuchten.

    Es sind wohl nicht Religionen, die uns trennen, sondern einfach Weltanschauungen...
     
  9. Gusto

    Gusto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    19.08.2004
    Hallo,
    vielleicht ist dieser link ein Blick Wert?
    http://www.wolfram.com/products/publicon/comparisons.html
    Das Bild im Anhang ist ein Bildschirmfoto daraus.
    Nachteil: Publicon kostet etwas, Lyx ist kostenlos.

    @ mann-aus-wurst
    Es gibt die Handbücher/Tutorials auch auf deutsch. Vielleicht könnte dies Dir helfen, auch mit der englischen Version von Lyx klar zu kommen? Jedenfalls finde ich, dass es sich trotzdem lohnt, sich mit Lyx weiter zu beschäftigen. Ich merke es inzwischen kaum mehr, dass Lyx auf englisch ist.
    Grüße Gusto
     

    Anhänge:

  10. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Also, noch einmal - ich habe es bereits in dem anderen Thread gepostet, in dem mann-aus wurst sich bei macuser.de mit dem Thema befasst:
    es ist sehr wohl möglich, LyX deutschsprachig zu machen!
    Dazu gehe man folgendermassen vor:
    * im Finder Menu "Go" (drittletztes von rechts) wählen, und dann "Go to Folder ..." (Shift-Apfel-G; sorry - bei mir ist alles auf Englisch ;) )
    * eintippen:
    ~/.MacOSX
    * die Datei environment.plist öffnen
    * irgendwo zwischen die Tags <dict> und </dict> die beiden Anweisungen
    <key>LANG</key>
    <string>de</string>
    einfügen
    * sich ausloggen und wieder einloggen.
    Und jetzt sprich LyX deutsch.
    Gruss,
    neptun
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen