Logic und iMacG5 oder DualG5 ??? - So günstig wie möglich, so viel wie nötig.

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von santigua, 16.10.2005.

  1. santigua

    santigua Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    241
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Hallo!

    Wie der Titel eigentlich schon sagt...
    ...folgende an sich 'simple' Frage:

    Reicht ein iMacG5 (20", 2,1erG5 und Ram satt) aus für Logic, oder sollte es auf jeden Fall ein DualG5 sein für um richtig mit Logic zu arbeiten ???

    Die alles entscheidende Basis sind natürlich wie immer die Finanzen. Einerseits soll LogicPro das "kleine Heimstudio" ersetzen, andererseits sind die Mittel wie so oft eingeschränkt. Daher sollen die Kosten so gering wie möglich sein, aber das Leistungssprektrum zur Zufriedenheit abgedeckt werden. Mir ist auch klar, dass ein Dual2,7er besser als ein Dual1,8er ist. Aber was braucht Logic wirklich um ein flüssiges Arbeiten zu ermöglichen??

    PS: Suche hat mir nich' geholfen... (Keywords: Logic iMac Powermac G5)
     
  2. Leachim

    Leachim Gast

    Die Basis ist doch wohl eher, was du mit Logic machen willst. Ich arbeite gerade auf einem G4/1000 (ehemals 400MHz).
    Wie der Name Logic schon sagt, ist es eine Frage der Arbeitsweise und dem was du produzieren willst, welche Leistung du brauchst.
    Logic läuft auf auf älteren Systemen bei kleinen Produktionen hervorragend. Wenn du natürlich hunderte von Spuren mit tausenden von Plugins belegen musst, dann brauchst du wohl den 2,7 Dual PM.

    michael

    ps: als Musiker sollte man "Zeit haben".
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.10.2005
  3. styler

    styler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    11.05.2005
    schließe mich der frage mal an..
     
  4. lenzone

    lenzone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2005
    also mit meinem powerbook(siehe sign.) kann ich um die 10 instrumente auf machen bis er so langsam in die knie geht. 8 spuren hab ich auch schon gleichzeitig aufgenommen.

    also denk ich das der imac erstmal reicht

    greets
     
  5. santigua

    santigua Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    241
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Wie ich schon sagte: "...das kleine Heimstudio ersetzen..."

    D.h.:
    - Midi
    - mehrere Plugins (bei Cubase heißen die glaub'ich VST Instrumente)
    - Mischen (Mischpult in Logic)
    - Aufnehmen, Samplerfunktion

    sagen wir mal: 10-30 Spuren verschiedener Art...

    Wie siehts aus mit dem neuen iMac??? Macht der sowas flüssig mit, oder muss es ein DualG5 sein??
     
  6. santigua

    santigua Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    241
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Welche Soundkarte benutzt Du am PB ???

    PB steht nämlich erstmal als Nächstes an... ;)
     
  7. lenzone

    lenzone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2005
    hmm, arbeitest du viel mit vst instrumenten, wenn ja und du vorhast 10-30 spuren mit denen voll zu hauen wirst du nicht an nem dualg5 rum kommen. auch wenn logic ne wunderbare freeze funktion hat.

    wie gesagt ich schaffe so um die 10 instrumente, logic intern wie es1/2, ultrabeat usw., von native reaktor, battery, kontakt und dann noch ein paar plug-ins. und das ohne die freeze funktion mit werden es 15-20 spuren.

    p.s.: an meinem pb is ne digi 002
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2005
  8. Leachim

    Leachim Gast

    1. Midi
    Benutzt du v.a. software-Instruments oder externe Hardware?
    Software-instruments sind manchmal sehr Prozessorlastig. Da hilft auch ein schnellerer Prozessor nur bis zu einem gewissen Grad.
    2. Mischen
    Kannst du mit Automator-Funktionen bis zum Abwinken
    3. Aufnehmen
    Wieviel Spuren sollen denn simultan aufgenommen werden?
    3a. Sampling
    Ist wieder softwareabhängig. siehe 1.)

    was für Musik machst du denn. Evtl. ist Logic gar nicht das beste Programm für deine Zwecke. Loop- und Sample-basierte Musik ist beispielsweise unter "Live" einfacher und übersichtlicher zu produzieren.
     
  9. lenzone

    lenzone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2005
    ergänzung zu 3a von leachim:

    logic pro hat einen editierbaren software sampler (EXS24), welcher wunderbar funktioniert
     
  10. microwave

    microwave MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.11.2004
    der 20" imac leistet schon einiges...eine nicht zu aufwändige produktion wird sich da durchaus fahren lassen.

    aber: bei hoher cpu last legen die lüfter los, dann hört der spass auf mit dem musikmachen!

    ich hatte vor ein paar wochen mal cubase sx auf dem 20" 2.0gig imac von meiner freundin testweise installiert...war auch alles spitze...bis der lüfter anging. ist natürlich voll nervig da man den rechner ja vor der nase hat.


    mein vote also für den "unter dem tisch" G5.

    steff
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen