Linux ISOs unter Windows brennen

Diskutiere mit über: Linux ISOs unter Windows brennen im Linux auf dem Mac Forum

  1. BackToMac

    BackToMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
    Hallo,

    ich bin's nochmal...
    Habe mir die ISOs von Mandrake und Yellowdog downgeloaded und unter Windows mit dem Adaptec CD Creator als "Disk at Once" gebrannt.

    Unter OS 7.x kann ich die CDs lesen und die jeweils erste CD enthält auch einen Systemordner (mit dem entsprechenden Icon), aber leider kann ich mit den CDs den 7600er nicht booten :(.

    Liegt der Fehler daran, daß ich die ISOs unter Windows gebrannt habe?

    Danke & Gruß
    Stefan
     
  2. gfc

    gfc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.10.2003
    nein, daran liegts nicht.. in dem Falle hält sich sogar Windows an gegebene Standards ;)

    aaalso, WIE genau hast du sie gebrannt? ein grosser Anfängerfehler ist, dass viele Leute (dank installiertem Winzip) das Iso zuerst entpacken und dann brennen! Stattdessen muss man es direkt brennen. Es gibt in jedem Brennprogramm irgendwo den Befehl aus Image/iso cd erstellen..
     
  3. Kerberus

    Kerberus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.10.2003
    Weisst du ob dieser Befehl auch bei Roxio Toast integriert ist? Ich finde ihn nämlich nicht...
     
  4. gfc

    gfc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.10.2003
    ick abe gare keine Macintosch Seniorr ;)

    darum weiss ichs auch ned :) Aber ich habe Nero @Work, dort findest du den Befehl in "Datei". Wichtig: schalte den Filter (das dropdownmenu) auf "All Files", den standartmässig will dir Nero nur alle Image Files ihres prop. Formates anbieten im Dateifenster ;)
     
  5. tuxfriend

    tuxfriend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Hi,
    hier wirds anhand von Knoppix erklärt:
    http://download.linuxtag.org/knoppix/docs/HOWTO-burn/knoppix-wincd.txt
     
  6. BackToMac

    BackToMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     

    Hallo,

    ich habe die ISO files schon "richtig" gebrannt, also NICHT vorher ausgepackt; wie oben beschrieben - nur eben auf dem PC unter Windows. Der Inhalt der CDs scheint vollkommen in Ordnung zu sein, die erste hat ja auch einen Systemordner. Unter MacOS kann ich die CD öffnen und ansehen, nur booten mag der Rechner nicht davon (auch nicht mit gedrückter "C"-Taste).

    Generell funktioniert das Booten von CD auf dem Rechner (z.B. mit der originalen OS 8 - CD).

    Jetzt habe ich mir auch über Ebay die CDs von Linuxmart gekauft (auch gebrannte CDs!?!). Mit denen habe ich leider dasselbe Problem (lesen ja, booten nein)...

    Kann es sein, daß den Images selber die "Bootfähigkeit" fehlt? Kann man das irgendwie nachprüfen?

    Gruß
    Stefan
     
  7. Nono

    Nono MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.12.2003
    Hallo,

    ich glaube Du hast kein Problem mit falsch gebrannten Iso´s.

    Dein 7600 ist ein OldWorld System (603 bis 604e basierende Power Macs)
    Unter Umständen sind die Distributionen aber für NewWorld Systeme geschrieben worden.
    Wichtig ist hier zunächst zu wissen, daß erstere braucht "BootX" um den Installer zu booten und die neueren "yaboot" und "yaboot.config.

    Auf den Iso´s befindet sich zwar auch "BootX" aber in einem ".sit Archive".
    Vielleicht muß dies erst entpackt werden und auf einer linuxtauglichen Festplatten-Partition (HFS) entpackt werden, um dann über "OpenFirmware" aufgerufen zu werden:
    (Natürlich muß die Festplatte für eine Linux-Installation vorbereitet sein und eine ausreichend große unformatierte (für den Mac unsichtbare) Partition zur Verfügung stehen)
    also:
    Neustart
    sofort Command-option-O-F
    0 > [hier jetzt den Pfad zur BootX] ( zB. mit "pdisk" Partitionsbezeichnung rausfinden! unter ftp://cfcl.com/pub/ev/pdisk.20000516.hqx
    zu saugen)

    wenn Du Pech hast kommst Du aber nur über den I/O-Port an die aufgerufene FirmWare ran, also durch den seriellen Modemanschluß von einem externen Rechner. Das würde jetzt aber zu weit führen...

    Da ist es schon einfacher eine eigene Boot-Floppy zu erstellen, die Image oder zumindestens die benötigten Tools, lassen sich aber auch von den verschiedenen Ditributoren-FTP´s runterladen.
    Aber das alles läßt sich auch auf deren Webseiten nachlesen.

    viel Glück!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Linux ISOs unter Forum Datum
Linux als VM für Mac / externe Festplatte Linux auf dem Mac 22.11.2016
VMWare nach Parallels konvertieren möglich ? ( spezielle Linux Installation ) Linux auf dem Mac 19.11.2016
Gibt es Trojaner mit Linux im web Linux auf dem Mac 15.11.2016
Wofür benutzt Ihr Linux auf dem Mac? Linux auf dem Mac 12.11.2016
Wie installiere ich Linux auf dem Mac? Linux auf dem Mac 31.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche