Leistungsteigerung Ibook G4

Diskutiere mit über: Leistungsteigerung Ibook G4 im MacBook Forum

  1. Conan77

    Conan77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.06.2005
    Moin Moin,

    ich nenne folgende Konfiguration mein Eigen:

    Ibook G4 12" 1,2 GHz
    768 MB Ram
    60 Gig HDD (ab Werk)
    Ich gebe das Bild mit Hilfe des Screen Doctors auf ein 19" Widescrenn TFT (1900x1440) aus (Multimonitoring).

    Nun meine Frage:
    Wo sitzt der miese Flaschenhals des Systems?
    Ist es tatsächlich die lahme Platte oder würde es noch erhebliche Leistungsteigerungen durch den Ausbau auf 1,2 GB Ram geben?

    Ich erwarte keine Leistungssprünge in rechenintensiven Aufgaben wie dem Rendern von Videos oder Ähnlichem aber ich möchte die normale Arbeitsgeschwindigkeit in MAC OS X deutlich steigern weil es ja wohl nicht sein kann, dass mein 900 MHz Celeron eine PDF schneller lädt als das Ibook.

    Meine Optionen:
    Erweitern des Arbeitsspeichers auf 1,2 GB
    Tausch der internen 60 Gig HDD gegen meine Externe 80 Gig

    Da das Tauschen der HDDs extrem aufwändig ist, wäre es schön wenn hier jemand seine Erfahrungen mit diesem Thema schildern könnte.

    Danke
     
  2. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Ist in dem Rechner eine 4200rpm-Platte eingebaut? (Ich vermute das).

    Die würde ich zunächst austauschen.
     
  3. Diplomac

    Diplomac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    03.01.2006
    Ich würde erstmal den Arbeitsspeicher erhöhen, hier wirst du wohl den größten Unterschied feststellen können in der Geschwindigkeit.
     
  4. Conan77

    Conan77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.06.2005
    Ich habe solch ein kleines Tool laufen, welches mir den noch zur verfügung stehenden Speicher anzeigt und dieses Tool sagt nur sehr selten, dass mehr als 500 MB gebraucht werden.

    Sollte man dem Glauben schenken oder lieber nicht?

    Ahoj
     
  5. Maex

    Maex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    74
    Registriert seit:
    19.07.2006
    Ich würde erstmal den Arbeitsspeicher einbauen. Bei meinem iBook G4 1,42 Ghz hat das schon etwas gebracht. Ausserdem ist der Einbau sehr einfach und kein schwerer Eingriff bei dem etwas in die Hose gehen kann.

    Ob eine Festplatte mit mehr Umdrehungen was bringt kann ich dir leider niocht sagen, da noch nicht selber ausprobiert.
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    ...aber Arbeitsspeicher ist teuer.
    Ein 1GB-Riegel liegt bei deutlich über 100 EUR ;)

    Eine Festplatte mit mehr Umdrehungen bringt auf jeden Fall etwas gerade wenn es eine 4200rpm-Platte ist, die häufig doch sehr gemächlich zu Werke gehen.
    Ich persönlich habe die Zugriffszeiten schon im Finder gemerkt (im Vergleich zu einer höherkapazitätigen 5400rpm-Platte)

    RAM-Einbau bringt natürlich nichts, solange man den RAM nicht ausschöpft. Was bei OS X wiederum aber kein so großes Problem ist, sobald man mehrere Programme offenhat, und den Rechner länger anhat ;)


    PS: Wenn der RAM aber zur Neige geht, und der Rechner auf die Festplatte auslagert, so beschleunigt naatürlich wiederum eine schnellere Festplatte diesen Vorgang... Ganz zu schweigen davon, dass vielleicht auch ein deutliches Mehr an Speicherplatz nicht unwillkommen ist.

    PPS: Die Ursprungsfrage ist nicht uninteressant. ;)
    Gerade, weil ich sie nicht so eindeutig beantwortbar finde, wenn man von einer verbauten 4200rpm-Platte ausgeht.
    Und für einen G4-Rechner finde ich 768MB für einige User durchaus "sinnvoll und angemessen" ausgestattet.
    Ob man "erhebliche Performancegewinne" durch mehr RAM bemerken können wird, hängt auch stark vom individuellen Nutzungsverhalten ab - ob man mehr als zwei oder drei Anwendungen gleichzeitig offen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2006
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Nebenbei vor dem Schlafengehen doch noch ein wenig Senf von mir dazu. Selbst wenn man den verbauten 512MB-Riegel verkauft, so kann man doch bei Neukauf des 1GB-Riegels mit Kosten um die 90-100 EUR rechnen.

    Zum Vergleich: Das sind schon etwa 10% eines neuen MacBooks (950-1000EUR), wenn man den refurbished-Preis, EDU-Preis, oder die Preissenkung bei Vorstellung des Nachfolgemodells heranzieht. Gut, dem fehlt vielleicht auch noch ein GB RAM, so dass noch mal 100 EUR dazukommen.

    Dennoch sehe ich generell ein bißchen das Dilemma:
    - Wenn man nur den RAM aufrüstet, so ist eine 4200rpm-Festplatte definitiv ein "Flaschenhals" im System!

    - Wenn man die Festplatte aufrüstet, so könnte sich bald (10.5?) der Arbeitsspeicher zum Flaschenhals entwickeln. Oder vielleicht ist er das sogar jetzt schon..?

    - Und wenn man beides aufrüsten würde, so ist der Prozessor/Busdoch vielleicht schon bald (oder vielleicht doch schon jetzt?) ziemlich limitiert.


    Ums kurz zu machen:
    768MB finde ich nicht sooooo schlecht.
    Und ich habe doch meine Zweifel, ob man hier "einen einzigen" Flaschenhals ausmachen, geschweige denn günstig beheben kann.
    Gerade auch mit Hinblick auf mögliche zukünftige Hardware-Anforderungen für zukünftige Programme.

    Ich fände es durchaus überlegenswert, dieses System ein System sein zu lassen, kein Geld mehr hineinzustecken, und das Geld lieber für ein MacBook anzusparen...
    Und noch eine letzte Randbemerkung: Das System dürfte ja schon außerhalb der Garantie sein. Mit einem MacBook hat man wieder einen aktuellen Computer mit Garantie.
    Spart man sich das RAM-Upgrade, und verkauft man das iBook für vielleicht 400 oder 500 EUR, so hat man schon die Hälfte eines MacBooks zusammen...
     
  8. sticki

    sticki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.07.2006
    ich würde definitiv den speicher ausbauen.
    ich hab exakt das gleiche system, aber mit 1,25gb ram und hier läuft eigentlich alles flott von der hand.

    http://www.hillmanminx.net/dinmm/
    ^^schau dir das mal an, dann kannst dus selbst entscheiden...
    vorgehensweise: alle programme ausser finder beenden (also richtig mit alt-q), dann das dinmm-programm öffnen und alles öffnen, was man unter irgendwelchen umständen mal irgendwann gleichzeitig offenhaben könnte. dann einfach mal paar minuten normal weiterarbeiten, also z.b. dein pdf öffnen.

    das programm wird dir dann sicher vorschlagen, ein paarhundert mehr MB RAM zu besitzen. ;)

    festplatte wird sicher auch was bringen, allerdings wird der größere flaschenhals der arbeitsspeicher sein. denn wenn ein system anfängt auszulagern, wirds IMMER lahm, egal ob 4200rpm oder 10000rpm.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  9. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    24.08.2005
    Naja, man kann nur den Speicher und die Festplatte ausbauen und dann ist Schluß. Ich würde beides machen, oder das Ding verkaufen. Aber warum sollte man das tun?
     
  10. Junior-c

    Junior-c Gast

    Wenn du die Festplatte eh schon hast dann bau die mal ein und schau wie dir die Perfomance so zusagt. Ich denke eine großartige Leistungssteigerung ist durch eine schnellere Festplatte und ein bisschen mehr RAM nicht zu erreichen. Ich hätte mir das auch schon für mein PB überlegt, aber ich lasse es wird wohl in der aktuellen Konfiguration alt werden.

    MfG, juniorclub.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Leistungsteigerung Ibook Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Software verwenden um eBooks zu erstellen , die auch mit dem iPhone kompatibel sind MacBook 25.11.2014
42% Leistungsteigerung > Austausch Akku für Titaninium MacBook 30.09.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche