Leidiger Spar-Cache!

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von CRen, 27.09.2004.

  1. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    130
    MacUser seit:
    31.12.2003
    Hallo zusammen!

    Ich bin irgendwie voll sauer gerade.

    Ich habe hier zwei Macs stehen, einen eMac G4/700 mit 768 MB RAM und ein iBook G4/800 mit 640 MB, beide mit OS X.3.5
    Programme offen im Moment: Camino, Mail, ICQ und iTunes.

    BEIDE sind langsamer als mein altes G3-iBook/800, zumindest bei Anwendungen ohne spezielle G4-Optimiertung. Und ich befürchte auch zu wissen, wieso!

    Jetzt sagt mir nicht, ich solle das System aufräumen. Onyx läuft bei mir einmal die Woche durch. Gerade tippt Camino mit einer Verzögerung von rund 5 Sekunden. Ich bin schon 'nen halben Satz weiter, bis hier die Worte erscheinen.

    Wenn ich jetzt in die Aktivitätsanzeige schaue, steht die Prozessorlast nicht einmal auf 40 Prozent. Offensichtlich ist der Prozessor also noch lange nicht ausgereizt, während das restliche System voll vor sich hindümpelt.

    Der Grund dürfte meiner Meinung nach im läppischen L2-Cache von den beiden Rechnern liegen. Das G3-iBook hatte 512 KB und war bei so Standard-Anwendungen irgendwie wesentlich flotter, verglichen mit eMac und iBook G4.

    Was meint Ihr dazu?

    Ich habe auch schon auf anderen Apple-Rechnern mit größerem Cache gearbeitet, da war das gleiche Phänomen zu beobachten: Trotz subjektiv niedrigerem Prozessortakt bei höherem Cache war das auf den ersten Blick schwächere System schneller.

    Gefühlt, versteht sich. Wie mein Beispiel oben mit dem Tippen.

    Ich habe den eMac auch schon neu installiert und erstmal nur einen neuen Benutzer-Account angelegt und damit ein bisschen rumgespielt. Genau das gleiche, an einem zugemüllten Libary-Ordner kann's also auch nicht liegen *grummel*

    Naja, was tun? Den Cache kann man ja wohl nicht vergrößern... :-(

    Aber für alle, die sich in Zukunft 'nen Book oder Mac anschaffen wollen: Scheinbar ist der L2-Cache mit das wichtigste in einem Apple-System!
    In manchen Dingen war mein iMac G3/400 gefühlt flotter als mein emac, und das bei halber RAM-Bestückung!

    Gruß,
    Christian
     
  2. basti2701

    basti2701 Banned

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.11.2003
    habe ich auch schon festgestellt! es gibt doch dieses cinebench 2003 tool. dort hat mein ibook G3 700 den imac G4 700 bei der bildberechnung übertroffen.

    liegt eindeutig am Level 2 cache meiner meinung nach...

    basti2701
     
  3. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    130
    MacUser seit:
    31.12.2003
    OK, nicht nur der L2-Cache, auch schlecht programmierte Software ist nicht unschuldig an dem Problem gewesen, zumindest teilweise:

    Camino gönnt sich mit ein paar offenen Tabs mal eben 50% CPU.

    Trotzdem: Gefühlte Geschwindigkeit im Browser, Shiira, ist jetzt zwar besser, aber sonst ist's eher gleich geblieben. Nämlich lahm.
     
  4. netznase

    netznase MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.07.2003
    hmmm...also auf der apple-site haben die G4 iBooks 512 KB als L2-Cache angegeben. Wurde der Cache zwischenzeitlich mal mit weniger KBs ausgestattet?

    Ach übrigens...warum schweigt sich Apple bei den Powerbooks über die L2-Größe aus? Gibts da nen Grund oder ist es bei den pbs nicht so ausschlaggebend? (Oder bin ich einfach nur blind?? :eek: ) :D
     
  5. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Der L2 Cache der Powerbooks ist 512 KB groß, der L3 Cache ist seit den ALU-Books gestrichen (früher 1 MB).

    Schade das Apple bei den iBooks nie den neuen G3 750 GX eingebaut hat, der hat bei einer Taktung von 1,1 GHz satte 1 MB L2 Cache bei vollem Prozessortakt !

    Für Pismo Powerbooks gibt es diese CPU von Powerlogix als Upgrade.
     
  6. Brandhoff

    Brandhoff MacUser Mitglied

    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Wenn dieses Problem vor allem in den Eingabemasken von Foren vorkommt, mag es helfen, in deinen Forumseinstellungen (Kontrollzentrum -> Einstellungen ändern -> Verschiedene Einstellungen) mal die "einfache" Option zu testen.

    Der Punkt ist, daß die ganzen Klicki-Bunti-Buttons während der Eingabe alle Sekundenbruchteile nachfragen, ob sie etwas machen dürfen. Das Skript dahinter ist extrem leistungsfressend und die 20 animierten Gifs am Rand machen es auch nicht schneller.

    Notiz am Rande: ich beginne, diese ganzen krankhaft mit Features überladenen Forensysteme zu hassen - elend nerdige Spielereien, sinnfreie Statistiken, penetrante Mouse-over Texte ... *ARGL*

    cheers.
     
  7. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Hallo!

    Ja, das kenne ich. 20 anim .gifs und Safari und Camino arbeiten nur noch in Slow-Motion. der IE hat da übrigens keine Probleme, bei dem wird keine so hohe Prozessorlast erzeugt.
    Als Kompromiss nehme ich mittlerweile Netscape 7.2 als Zweitbrowser. Der verursacht auch weit weniger Prozessorlast als Safari&Camino und hat weniger Bugs als der IE.

    Ich schätze mal, dass es bei CRen wirklich eher ein Browserproblem ist, als dass es an dem Cache liegt.
     
  8. HAL

    HAL Gast

    Ich bin auch immer wieder beeindruckt, das ein selbst ein G3 B/W 300
    als Fileserver mit 640 Mb RAM und 512 Kbyte 2nd Level Cache und
    einer 120 Gbyte IDE HD mit 7200 rpm unter OS X 10.3.5 einen
    guten Job macht. Ich weiss schon, warum ich trotz des betagten
    G4 Prozessors immer noch auf ein Titanium Powerbook scharf bin..

    ;)
     
  9. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    130
    MacUser seit:
    31.12.2003
    Halb/Halb. Habe jetzt Shiira drauf, der tut's wesentlich flotter.

    Trotzdem ist der Rechner zwischendurch schonmal am abkrüppeln, und das bei halber Prozessorlast. Da bleibt dann das Dock für ein paar Sekunden hängen, der Rechtsklick auf den Programme-Ordner (Hab' ich im Dock) dauert mehrere 10 Sekunden, bis was geöffnet wird, jeder Tab-Wechsel im Browser oder Klick in den System-Preferences hat eine derbe Verzögerung.

    Das kannte ich von meinem G3-iBook und iMac nicht, obwohl die ja EIGENTLICH langsamer sein sollten...

    Gruß,
    Christian
     
  10. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    130
    MacUser seit:
    31.12.2003
    Hab' jetzt noch was rumprobiert...

    Es ist sogar so, dass das iBook wesentlich schneller ist als der eMac, obwohl die eigentlich relativ gleich schnell sein sollten.

    Tja.

    Ich hab' mal in den Mactracker geschaut und siehe da: Da scheint Apple im 700er-eMac eine Spar-Variante der CPU eingebaut zu haben, mit L2-Cache EXTERN.

    Oder spinn' ich jetzt?

    Gruß,
    Christian
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Leidiger Spar Cache
  1. t69
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.094
  2. Jarek
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    4.152
  3. Crazysnake
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.431
  4. Killabee24
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.030
  5. captain.kangaro
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    442

Diese Seite empfehlen