Latex rechte und linke Seiten

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Macuser30, 25.07.2005.

  1. Macuser30

    Macuser30 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Hallo,

    ich benötige dringend für Latex den Befehl, dass das Dokument (in dem Falle ein Buch) rechte und linke Seiten generiert...hat da jemand was? Ich finde nirgends was dazu.

    Gruß macuser30
     
  2. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    ich würd sagen

    \documentclass[twoside] {blabla}
     
  3. Macuser30

    Macuser30 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Danke!
     
  4. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Z. B. LaTeX-Kurzbeschreibung Seite 10.

    Grüße,

    tasha
     
  5. Macuser30

    Macuser30 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Hallo, wenn ich hier schon einmal ein paar Experten habe...vielleicht könnt ihr mir noch bei folgendem helfen, kann man section so schreiben, dass die Nummerierung nicht erscheint, es aber trotzdem im Inhaltsverzeichnis aufgelistet wird?

    Gruß macuser30
     
  6. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    03.02.2003
    Ja, kann man ;)

    \section*{Bla}

    und

    \addcontentsline{toc}{section}{Bla}

    sollte das tun. Nur verschliesst sich mir der Sinn noch etwas… Ich verwende das z.B. immer um Abbildungsverzeichnis und Tabellenverzeichnis aufzunehmen:

    Dirk
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2005
  7. Macuser30

    Macuser30 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Vielen Dank, das löst jetzt mein Problem....es handelt sich hier nicht um eine wissenschaftliche Arbeit, sonder ein Buch....Memoiren.... da sind Nummerierungen etwas ungünstig.

    Ich nehme für die Kapitel \part{} und für die Unterkapitel deine Variante. Das passt!

    Gruß macuser30
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2005
  8. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Hi,

    es gibt m. E. eine etwas sauberere Variante.

    Die Numerierungstiefe bei Überschriften im Text wird durch den Zähler secnumdepth gesteuert. Diesen kannst Du auf den Wert setzen, den Du gerne haben möchtest. Soll beispielsweise die Gliederungsebene chapter noch numeriert werden aber section nicht mehr, musst Du den Zähler auf 0 setzen (die Gliederungsebene chapter hat die Nummer 0, part -1, section 1, subsection 2 etc.). Das geht so:

    Code:
    \setcounter{secnumdepth}{0}
    Sollen keine Überschriften eines Dokuments der Klasse "book" (bzw "scrbook" numeriert werden, musst Du dementsprechend den Zähler auf -2 setzen:

    Code:
    \setcounter{secnumdepth}{-2}
    Ähnlich funktioniert es mit der Auflistung einzelner Abschnitte im Inhaltsverzeichnis. Hier gibt es den Zähler tocdepth. Soll beispielsweise die Gliederungsebene subsection noch im Inhaltsverzeichnis erscheinen, musst Du folgenden Code eingeben:

    Code:
    \setcounter{tocdepth}{2}
    Das hat einige Vorteile im Vergleich zu der anderen Variante oben:

    1. es ist richtig, die Lösung von Horror ist, mit Verlaub, Pfusch (nicht übel nehmen bitte)
    2. wenn Du die Numerierungstiefe ändern willst, musst Du nur den Counter auf einen anderen Wert setzen, und nicht jede einzelne Überschrift Deines Quellcodes durchgehen
    3. Du ersparst Dir die Eingabe von addcontentsline etc.

    Diese und viele andere Sachen stehen übrigens in Dokumentationen zu LaTeX, die leicht im Internet zu finden sind. Es ist durchaus hilfreich, wenn man sich sowas mal vorher durchliest.

    Grüße,

    tasha
     
  9. Macuser30

    Macuser30 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    23.07.2002
    Hallo, spitzenmäßig der "Latex-Support".... ich habe mir sämtliche pdf-Bücher zu Latex heruntergeladen, manche Sachen bekommt man ohne Hilfe einfach nicht hin. Ich habe jetzt für das Buch folgende Präambel vorangestellt...das scheint jetzt gut zu funktionieren...ich hoffe, dass der Verleger dann relativ unkompliziert mit Latex noch Seitenlayout..etc. verändern kann...deshalb wollte ich kein Ragtime nehmen. Außerdem sieht die Schrift genial aus....

    \documentclass[12pt,a4paper,twoside]{article}
    \usepackage[left=4cm,right=3cm,top=1cm,bottom=2cm,includeheadfoot]{geometry}
    \usepackage{ngerman}
    \usepackage[applemac]{inputenc}
    \usepackage{graphicx}
    \pagestyle{plain}
    \setcounter{secnumdepth}{-2}
    \setcounter{tocdepth}{2}

    \begin{document}


    Gruß macuser30
     
  10. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Lies "l2kurz" und die FAQ von dante.de, da solltest Du alle solche Sachen finden. Ansonsten kann ich die Newsgroup de.comp.text.tex waermstens empfehlen.
    Wile
     

Diese Seite empfehlen