LaTeX: Probleme mit hyperref

Diskutiere mit über: LaTeX: Probleme mit hyperref im Office Software Forum

  1. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hallo Leute, ich bräucht mal Hilfe.
    Ich bin gerade in den letzten Zügen einer Seminararbeit, die ich als PDF abgeben werde. Leider hab ich Probleme mit hyperref.

    1.) Die ganzen Links funktionieren in Vorschau einfach nicht (auch nicht das Inhaltsverzeichnis im Drawer). Im Adobe Reader funktionieren sie. Kann man irgendwie auch Vorschau-kompatible PDF-Links machen?

    2.) Die Titelseite und das „Seite 2“-Inhaltsverzeichnis haben keine Einträge im PDF-Inhaltsverzeichnis. Wie bekomme ich Einträge für die da hinein?

    Ich hab schon die Dokumentation dazu durchgeschaut und gegoogelt, aber irgendwie finde ich nix. (Vielleicht hab ich vom vielen Schreiben aber auch bloß Tomaten auf den Augen. Falls ja: Sorry.)

    Nutze übrigens das MacTeX-2007-Paket.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Hi!

    Gib mal bitte ein Listing von Beginn der Datei bis zum Inhaltsverzeichnis!
     
  3. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hier, bitte:

    Code:
    %&program=xelatex
    %&encoding=UTF-8 Unicode
    
    % Für CJK-Text folgendes nutzen: \begin{CJK} 東光 \end{CJK}
    % Oder: \cjk{海棠}
    
    \documentclass[a4paper, titlepage, 12pt]{scrartcl}
    
    \usepackage
    	{
    		fontspec,
    		underscore,
    		url,
    		hyperref,
    		setspace
    	}
    \usepackage[ngerman]{babel}
    \usepackage[paper=a4paper,left=30mm,right=30mm,top=25mm,bottom=25mm]{geometry}
    \setromanfont{Times Roman}
    \setsansfont{Bitstream Vera Sans}
    \setmonofont[Scale=0.8]{Courier}
    \XeTeXlinebreaklocale "de"
    \newenvironment{CJK}{\fontspec[Scale=0.9]{Hiragino Mincho Pro W3}}{}
    \newcommand{\cjk}[1]{{\fontspec[Scale=0.9]{Hiragino Mincho Pro W3}#1}}
    
    \begin{document}
    \begin{titlepage}
    	\titlehead
    	{\normalsize{Schönes Seminar\\
    		an einer hässlichen Uni}
    	}
    
    	\author
    	{	
    		von mir
    	}
    
    	\subject
    	{	
    		Seminararbeit
    	}
    	
    	\title
    	{	
    		Wahnsinnig wichtige Dinge, die mal passiert sind
    	}
    
    	\date
    	{
    		Wintersemester 2006/2007
    	}
    
    \maketitle
    \end{titlepage}
    
    \tableofcontents
    \newpage
    
    \onehalfspacing
    
    \section{Einleitung}
    BLABLA
    \end{document}
    
     
  4. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    25.03.2004
    okay, habs selbst nochmal nachschlagen müssen, deswegen hat das so lange gedauert :cool:

    Du musst als Option für das Paket hyperref den Wert bookmarks mitgeben.

    Code:
    \usepackage[bookmarks]{hyperref}
     
  5. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Danke für die Mühe, aber es ist kein Unterschied zu vorher zu erkennen.
    Titelseite und Seite2-Inhaltsverzeichnis sind nicht im Drawer-Verzeichnis und die Einträge im Drawer-Verzeichnis lassen sich auch nicht anklicken.
     
  6. MacBarfuss

    MacBarfuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    25.03.2004
  7. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Danke für den Link, aber sonderlich ergiebig ist der nicht. Aber irgendwie ist nichts wirklich ergiebig, wenn man hyperref documentation googelt. Mittlerweile hab ich herausgefunden, dass man mit
    \pdfbookmark[1]{Titelseite}{titel}
    Einträge für die Titelseite und dem Inhaltsverzeichnis erstellen kann. Toll, dass die ewig lange hyperref-Anleitung, die das oberste Suchergebnis bei Google ist, von diesem Befehl nichts weiß...

    Unter Vorschau klappt es mit den anklickbaren Links auch weiterhin nicht. Muss wohl irgendeine Inkompatibilitätsbug bei der Verwendung von XeTeX, hyperref und Vorschau sein, denn in Deinem verlinkten Dokument geht es. Eine andere LaTeX-Implementierung als XeTeX kommt für mich aber nicht in Frage, da ich haufenweise Unicode-Zeichen nutze und der antike 8-bittige Input-Encoding-Krempel „normaler“ LaTeX-Versionen indiskutabel ist.
    Ich hab mich dazu entschlossen, dass mir dieser Bug egal ist. Mein Dozent wird vermutlich eh keinen Mac nutzen, sondern Windows mit Adobe Reader und im Adobe Reader geht es ja.
     
  8. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    06.08.2002
    Hallo,

    für die Anleitung im Terminal „texdoc hyperref“ eintippen und dann im geöffneten Dokument „manual“ anklicken.

    XeTeX wird von hyperref nicht optimal unterstützt, das Problem gibt es seit längerem, ich habe auch noch keine Lösung gefunden.

    Grundsätzlich zu hyperref: Ich habe festgestellt (oder irgendwo gelesen?), dass es am wenigsten Probleme gibt, wenn das Paket zum Schluss eingebunden wird.

    Grüße,

    tasha
     
  9. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hallo Tasha.
    Dieses Manual ist das Gleiche wie das, was ich auch über Google gefunden hatte, bloß dieses Mal als PDF und nicht HTML. 26 Seiten Gelaber über Gott und die Welt, aber darüber, dass man mittels pdfbookmark-Befehl manuell einen Eintrag erstellt, wird kein Wort verloren. In den beiden Dokumenten hyperref.pdf und README.pdf kommt der Befehl mal vor, aber bloß eingebettet in irgendwelche Quellcodes ohne Erläuterung. Gefunden hab ich die Erläuterung zu pdfbookmark in paper.pdf, was die verschriftlichte Fassung einer Rede zu hyperref ist. Mittlerweile bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass so eine Rede wirklich nötig war der der geballten Desinformation, die die offizielle Dokumentation zu hyperref bietet – sie ist wohl hauptsächlich auf Entwickler von LaTeX-Makros ausgerichtet und weniger auf Endanwender.

    Das Paket zum Schluss einzubinden, hatte ich auch gelesen. Eine Veränderung im Verhalten konnte ich nicht feststellen.

    Die größeren Fehler bei der Verwendung von hyperref und XeTeX scheinen ja mit bei Verwendung mit Vorschau aufzutreten. Dass man bei dieser Kombo keinen Autorennamen usw. in die Metadaten der PDF-Datei einbinden kann, ist für mich verschmerzbare Kosmetik.

    Danke für Euer Aller Hilfe. Bin weit genug gekommen, dass es mir langt. :)
     
  10. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    06.08.2002
    Ich hatte nicht nachgeschaut, ob im Manual was zu pdfbookmark drinsteht ;)

    Ich kann auch irgendwie damit leben, dass die Unterstützung nicht optimal ist, schöner wäre es, wenn es funktionieren würde. Solltest Du also zufällig in Monaten oder Jahren über eine Lösung stolpern und dich noch an den Thread erinnern, kannst Du es ja hier posten.

    Grüße,

    tasha
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - LaTeX Probleme hyperref Forum Datum
Latex MultiBib: Probleme mit Mehrfachzitaten bei mehreren Literaturverzeichnissen Office Software 10.11.2010
Probleme beim erstellen eines Briefes mit LaTeX/Lyx Office Software 11.11.2008
Probleme mit Minipage (Latex) Office Software 19.09.2008
Probleme mit TextMate (LaTeX) Office Software 28.10.2007
Probleme mit Grafik einfügen in Latex Office Software 09.05.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche