Laptop für PR-Arbeit- welchen???

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Woody6, 22.10.2004.

  1. Woody6

    Woody6 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    Hallo Leute,

    in Kürze werde ich einen neuen Job antreten. Mein Chef hat mir einen neuen Laptop genemigt, der allerdings nicht zu teuer sein soll. Privat nutze ich schon seit fünf Jahren einen imac G3. Ehrlich gesagt habe ich etwas Hemmungen, ein ibook zu kaufen. Jeder benutzt Windows in diesem Laden. Welche Dinge könnten aus Eurer Sicht Probleme bereiten bei redaktioneller Arbeit (Intranet? MS Office?). Worauf sollte ich achten?

    Versteht mich richtig, ich liebe Apple. Allerdings will ich auch voll kompatibel sein (zu anderen Kollegen, Beamer, etc.)

    Welche Größe (Bildschirm) ist bei redaktioneller Arbeit sinnvoll? Kann es auch ein 12" sein? Powerbooks kommen aus finanziellen Gründen nicht in Frage.

    Danke für Eure Anregungen! Woody cumber
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.868
    Zustimmungen:
    490
    MacUser seit:
    06.06.2004
    überlege dir was du vor hast! 12" hat den super vorteil, dass du sehr, sehrm obil bist. und zum arbeiten kannst du am schreibtisch im notfall einen größen bildschirm zusätzlich anschließen. Office ist ja für beide systeme erhältlich (auf dem mac mit Office 2004 sogar der DOSenwelt voraus. alles super kompatibel zueinander. netzwerk kann ja auch kein problem sein, was soll da sein was dein mac nicht kann? beamer anschließen ist auch genauso wie mit dem zweiten monitor über den mitgelieferten adapter problemlos möglich. ich selbst und ein paar bekannte machen so öfter mal präsentationen...

    ich hoffe ich kontne dir etwas helfen, die richtige entscheidung zu treffen ;-)

    so long

    mick
     
  3. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Hmm... probleme die Anwendungen wohl kaum, Intrenet: kommt drauf an, ob die Firma gute IT hat! Generell ist ja überall das selbe einzustellen und die Protokolle sollten auch laufen, nur ist eben alles woanders! Und natürlich kommt es auch auf die Komplexität des Intranets an. Nur im Büro, oder auch über WWW abrufbar? usw... erkundige dich doch mal bei eurer EDV!

    Was verstehst du unter redaktioneller Arbeit? Texte tippen oder Layout/Design? Bei ersterem tut's das 12" iBook oder das 14" iBook (je nach Abstand zum Screen) allemal.
    Bei zweiterem müsstest du entweder ein Powerbook nehmen (Auflösung ist besser) oder einen externen Monitor (was dann preislich auch schon wieder beim 12" Powerbook ist)....
     
  4. ...zeig Charakter und hol' Dir ein iBook! Naja, aber ernsthaft: kennst Du Dich besser am Mac oder am Win aus? Wäre nicht so pfiffig mit sich bei einem neuem Job mit einem iBook locker zu positionieren und dann im Alltag ständig die großen Fragezeichen herumzutragen. Wenn Du allerdings fit am Mac bist, dann sollte Kompatibilität keine Sorge sein. Welche Art von Büro/Job ist es denn?...
     
  5. blipper

    blipper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    137
    MacUser seit:
    15.06.2003
    beide iBooks haben die gleiche Auflösung, insofern bringt ein 14"-iBook nicht viel. Von der Software her gibt es Office for Mac, sollte ziemlich gut sein, und Keynote kann auch Powerpoint-Daten importieren.

    Ich rate Dir schweren Herzens vom iBook ab. Vermutlich müsste das Geschäft extra für den Mac Software kaufen, während sie auf Win-Ware vermutlich eine Massenlizenz haben, und Software für ein Notebook mehr nicht viel kostet oder gar im Paket inbegriffen ist. Weiterhin kannst Du Dir das Geschrei vorstellen, wenn Du einmal Probleme haben solltest, weil irgendetwas wegen Netzwerk, Software, Outlook etc nicht klappt wie es sollte: "Was bringt der Depp einen Mac in unsere Win-Umgebung, wir habens ja gesagt, Macs sind Schrott" etc etc. Die Schuld muss dann nicht beim Mac liegen, aber sie wird garantiert dort hingeschoben. Und wenn Du aus obengenannten Gründen zwar das Notebook bekommst, aber die SW selber organisieren musst, dann wird es für Dich teuer.

    Mein Tip: in Deinem konkreten Fall würde ICH kein iBook kaufen.

    Sorry,
    ALex
     
  6. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Office:
    Bei Excel wirst Du mit VB-Makros Probleme bekommen, das geht nicht. Ob das auch bei Word-Makros der Fall ist, weiss ich nicht, ist aber zu vermuten.

    Beamer:
    Kein Problem, das Ding geht am iBook. Andere Hardware (speziell die ganzen USB-Geschichten) musst Du im Einzelfall prüfen. Zu beachten ist auch, dass das iBook nur einen analogen Videoanschluss hat, Du kannst also keinen digitalen TFT (des Büros) anschliessen.

    Bildschirm:
    Habe selbst ein iBook 12". Die Bildschirmgrösse wäre mir bei der täglichen Arbeit zu klein. Gerade bei MS Office wird schon viel Bildschirm von den Menüs eingenommen.

    Intranet:
    Grosses Risiko! Viele Anwendungen im Web basieren auf MS-Standards (.NET, ActiveX). Wenn im Intranet so etwas läuft, dann hast Du selbst mit dem aktuellsten Mac-Internet-Explorer keine Chance! Bei uns in der Firma gibt es eine web-basierte Projektmanagement-Software. Die läuft nur unter Windows und da auch nur mit einem aktuellen IE zusammen.
     
  7. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Nimm nen gutes Win-Notebook, Gründe genug wurden ja schon genannt.
     
  8. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Wenns nur eine kleine Frima ist wäre es vom Netzwerk her vermutlich egal... aber wenn ich daran denke hier schon ein "firmenfremdes" DOSen-Book bei uns ins Netzwerk integrieren zu lassen... da geh' ich die Ewigkeit an! Eben mit diesen ganzen M$ Zeug usw...
     
  9. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Frag bei euer EDV nach. MS Office ist ganz ok. Der Exchange-Support von Entourage ist trotz anderslautener Aussage von MS nur rudimentär. Makros sind in der Tat problematisch (vor allem Excel). Word und PowerPoint seit Office 2004 angeblich kein Problem mehr (bin noch beim Vorgänger).

    Screen & Rechenleistung: Nimm wenn das mittlere iBook. 12" ist auf Dauer etwas anstrengend und ich habe den Eindruck das die 14" immer etwas heller sind.

    Wie gesagt: Schließ dich mit eurer EDV kurz. Frage welche Anwendungen gebraucht werden.
     
  10. Woody6

    Woody6 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    Danke Euch allen für die vielen Zuschriften. Trotz anderer Auffassung kann ich das Ibook ohne Probleme verwenden, da ich keine spezielle Software benötige. Es klappt alles wunderbar, gerne hätte ich das ibook auch privat, da ich zu Hause nur einen alten aber geliebten imac G3 habe. Der dient mir immer noch zuverlässig und ich bringe es nicht über das Herz, Ihn zu entsorgen. Warum auch, er macht ja das was ich von ihm will, wenn auch etwas gemütlicher.

    Noch einmal vielen Dank und alles gute! Woody6
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen