Lange Startzeiten nach dem Update auf 10.3.2? Das sollte helfen

Dieses Thema im Forum "MacUser Tipps und Tricks" wurde erstellt von Icetheman, 29.12.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Icetheman

    Icetheman Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    31.08.2002
    Bei allen die das Problem haben das nach dem Update der Start länger dauert
    können im Terminal "sudo ln -s /System/Library/Extensions/BootCache.kext/Contents/Resources/BootCacheControl /usr/sbin/BootCacheControl"
    eingeben. Man wird nach dem Passwort gefragt und muss den Mac 2 mal Neustarten.
    Hier ein Auszug aus dem Bericht bei MacTechNews.

    Lange Startzeiten nach dem Update auf 10.3.2?

    Seit dem Update auf 10.3.2 klagen viele Benutzer über deutlich verlängerte Startzeiten. Ein kleiner Eingriff mit dem Terminal kann diese wieder verkürzen.
    Sie tippen "sudo ln -s /System/Library/Extensions/BootCache.kext/Contents/Resources/BootCacheControl /usr/sbin/BootCacheControl" ein, geben wie anschließend gefordert das Passwort ein und starten Ihren Computer zweimal neu. Der Mac sollte nun wieder so schnell wie zuvor booten.

    BootCacheControl stellt eine Liste jener Dateien zusammen, die beim Bootvorgang benötigt werden. Mit diesem Trick, der von Apple bis jetzt noch nicht offiziell empfohlen wurde, lässt sich durch Einfügen eines Links ein fehlerhafter Dateizugriff reparieren und es wird wieder auf die korrekte Datei verwiesen. Beachten Sie, dass Copy and Paste des angegebenen Befehls zu zusätzlichem Code beim Einfügen ins Terminal führen kann. In diesem Fall müssen Sie die Zeile abtippen.

    Natürlich übernehmen wir keine Verantwortung für eventuell auftretende Fehler.
    grüße
     
  2. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2002
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen