LaCie L2 200GB Tripple: Daten-GAU

Diskutiere mit über: LaCie L2 200GB Tripple: Daten-GAU im Peripherie Forum

  1. peter pedersen

    peter pedersen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2004
    Ich habe einige Beiträge zum Thema gefunden, jedoch leider nicht genügend spezifische…

    Meine externe LaCie-Festplatte erwachte letzthin nicht mehr richtig aus dem Ruhezustand. Seiher blinkt nur noch ihre blaue Betriebs-LED in schnellem, regelmässigem Rhytmus.
    Der System-Profiler, das Festplatten-Dienstprogramm und Data Rescue X finden sie nicht.
    Habe die Platte auch an ein anderes, baugleiches Netzgerät gehängt, erfolglos. Einzig ein Versuch über Firewire 800 und USB 2 steht mangels passendem Gerät noch aus. Habe aber wenig Hoffnung, da die Platte auch ohne Verbindung zum Mac schon blinkt…

    (Gnade! Hinweise auf die Notwendigkeit regelmässiger Backups bekommen mir sehr schlecht, da meine regelmässig benutzte Backup-Platte zwei Wochen ausgeliehen war; für Backups………)

    Wer hat Rettungs- oder andere Tips?

    Tausend Dank!

    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2005
  2. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Ich gehe davon aus, dass du die Platte über FW400 angeschlossen hast, da du kein USB und FW800 Kabel hast...

    Ist mir auch mal passiert, lag aber an einem "seltsamen" Wackler am stecker...

    Hast du keinen USB Drucker o.Ä.? Das Kabel wäre das selbe und reicht um für's Testen...

    Da Lacie auch den Oxford Chipsatz vertreibt, hier noch ein Diagnose Tipp: Es gibt ein Java Tool zum Chipsatz Firmware update. Dies kann auch ohne einen Eintrag im Profiler den Chipsatz zugreifen über FW400. Schlägt dies Fehl, wird der Chipsatz im Eimer sein und die Platte vermutlich noch ganz.

    Weiß leider den Link nicht mehr zum Tool, aber such mal hier im Forum nach "Java Master/Slave Oxford" Im Thread ging es darum, ob man an ext. HDD's über den Oxford mehr als eine Platte anschließen könne...
     
  3. peter pedersen

    peter pedersen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2004
    Hallo CapFuture!

    Danke für die schnell eingetroffenen Tips!

    Ein Steckerwackel ist fast gänzlich ausschliessbar, habe die Platte auch mal via USB angehängt (allerdings USB 1).

    Den Thread bezüglich Oxford-Chipsatz habe ich nicht gefunden.
    Hatte aber die Idee, die Platte ins Gehäuse meiner anderen LaCie einzubauen (eine 80 GB L2 Firewire 400). So könnte ich testen, ob der Controller hin ist, was ich langsam vermute…
    Was meint ihr, ist das Aus- und wieder Einbauen bezüglich Datenverlust heikel (klar, keine Magnetfelder, statische Ladungen und Stürze aus grosser Höhe…)?
    Kann es sein, dass der Conrtoller wegen der ev. defekten Festplatte zerstört wird (dann hätte ich einen Super-Super-Daten-GAU)?
    Andererseits,ohne Risiko kein Erfolg…

    Schöne Grüsse!

    Peter
     
  4. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche