Kyocera-Drucker - Mac-tauglich?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von lombroso, 14.02.2006.

  1. lombroso

    lombroso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Hilfe! Ich bin in Not...
    Am Wochenende bin ich endlich von Windows auf PC umgestiegen und habe vorgesorgt, meine Kyocera FS-1000 auch am iMac (neuer Intel, 20'"):
    Kabel von Parallelauf USB gekauft, Treiber von der Kyocer-Site runtergeladen und was passiert: Beim Anschluß an den USB-Port wird zwar das Druckermodell sofort erkannt, aber der Treiber ließ sich erst lange nicht aktivieren (war schattiert angezeigt), später dann fett und es war möglich, ihn zu "installieren"(?).
    Aber: Jeder Versuch einen Druckbefehl abzsusenden wird ignoriert.
    Der Treiber nent sich "Kyocera OS X Deutsch 10.6.hqx" und ließ sich nur mit MS Internet Explorer findenn und laden. Weiter oben wurde empfohlen über die amerikanische Website zu gehen, da habe ich mir dann "OSXE108.sit" runtergeladen, nur läßt sich diese Datei überhaupt nicht öffnen.

    Was soll ich tun?
    Ist Kyocera nicht der richtige Drucker für meinen Mac?
    Muß ich mir einen neuen kaufen?
    Und wenn ja, welchen?

    Ich muß dringend drucken!!!! Bin beinahe aufgeschmissen. Im Laden wollten die mir einen Canon Laser für € 500,- verkaufen, der dann auch sicher klappt und wo ich auch Support bekomme (Compustore in Nürnberg). Da ich bei dem Preis gestutzt habe, rieten die mir zu einem Jet-Drucker. Ist das aber nicht ein deutlicher Rückschritt?

    Ich bin dankbar für jede Hilfe!

    Gruß,
    Lombroso, der Verzweifelte!
     
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.154
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    18.03.2004
    Moin,

    meine Erfahrungen mit Kyoceradruckern sind nicht gerade ruhmreich.
    Heisst, dass ich die Dinger gerne aus dem Fenster geschmissen hätte.
    Für meinen Teil würde ich dir zum Canon Laser raten.

    Kyocera hat auch seltsame Postcsriptprobleme entwickelt; zumindest unter win.
    Mit OS 9 oder OS X hab ich es vermieden die Kyoceradrucker zu verwenden.

    Bei mir läuft ohne Probleme ein Epson EPL-5900L sw/Laser > "plug & play" :)

    Gruß Difool
     
  3. flo_da_ho

    flo_da_ho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    26.01.2005
    zu Kyocera kann ich nichts sagen, aber ich weiß, dass die Brother s/w-Laser 'plug and play' vom Tiger erkannt werden. Auch die Duplexfähigkeit meines 5150D machte keine Probleme.

    Florian

    EDIT:
    Nürnberg? Dann schau mal zum net-on-net. Die haben die Laser von Brother für 99 Euro.

    www.netonnet.de
     
  4. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Ist Dein Stuffit Expander aktuell?

    Zum Problem: Ich meine, hier schon öfter gelesen zu haben, dass Parallel-USB-Adapter öfter Probleme machen, habe aber selber keine Erfahrungen damit.

    Difool: Welche Postscripfehler hast Du da beobachtet? Mir ist bei meinem noch nichts aufgefallen, aber das muss ja nicht bedeuten, dass sie nicht da sind.

    Grüße,

    tasha
     
  5. lombroso

    lombroso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Dann meint Ihr also, ich soll's aufgeben mit dem Kyocera und Euren Kaufempfehlungen folgen.

    Bin dankbar für Eure Tipps und Erfahrungsberichte!

    € Difool: Und wie schaut's aus mit dem Epson EPL 6200? Deinen habe ich auf der Epson-Site nicht finden können...

    Gruss aus Nürnberg,
    L.
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.154
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    18.03.2004
    @tasha
    Zu den Postscriptfehlern unter XP:
    Es gestaltete sich der Art, dass der Postscripttreiber nicht wirklich kompatibel zu
    sein schien mit einer XP-Komponente und der Kyocera-laserdrucker deswegen
    immer wieder "Buchstaben- und Zahlensalat" statt des gewünschten Drucks ausgab.
    Ein Techniker sagte mir dazu, dass der Treiber nicht 100% kompatibel sei; bei XP.
    Da möchte ich erst garnicht das Teil am Mac probieren.

    @lombroso
    Der EPL-5900L ist schon älter. Bei Epsons Laserfamilie hält die Tonerkartusche
    recht lang übrigens. Der Epson EPL 6200 dürfte da auch nicht so schlecht liegen.
     
  7. lombroso

    lombroso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2006
    @fl da ho:
    Meinst Du der dort angebotene Brother HL-2030 für schlappe €99,- könnte es bringen. Wo ist der Haken. Der Preis erscheint mir verdächtig günstig.
    Hat hier schon jemand Erfahrungen gemacht mit dem Ding?
     
  8. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Achso. Diese Probleme hatte ich bisher noch nicht, weder mit meinem Kyocera daheim, noch mit dem dienstlichen.

    Grüße,

    tasha
     
  9. flo_da_ho

    flo_da_ho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    26.01.2005
    zum 2030:

    ich meinte gehört zu haben, dass der leichte Furchen, von den Transportwalzen herrührend, macht. Das wurde auch von meinem behauptet, aber ich habe noch nichts gefunden was mich jetzt übermäßig gestört hat.

    Kannst ja zurückbringen wenn er nix taugt.

    Zum aufgeben mit dem Kyocera möchte und kann ich Dich nicht bewegen. Nur wenn es scheitert, dann ist der eine echte Alternative.

    Auch die Toner sind nicht sooo teuer. Ich habe an meinem noch keinen Haken gefunden. Habe mir sogar ein Laserfax von denen gekauft, dass die gleichen Innereien wie der 2030 hat und bin zufrieden.

    Florian
     
  10. lombroso

    lombroso Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2006
    @flo da ha:
    Habe ich Dich richtig verstanden?
    Du hast den Drucker und bist ihm zufrieden, und er läuft gut unter Mac OS X10.4?
    Da sollte ich doch glatt mal hinfahren in die Fürther Str.
    Wie hast Du ihn angeschlossen? Am USB-Port oder -Hub? Wieviele Stunden hast Du gebraucht? Ist das USB-Kabel im Lieferumfang dabei?
    99 Euro wären es mir glatt wert, die Stunden an Zeitaufwand mit meiner sperrigen Kyocera-Kiste zum wahrschinlich vergeblichen Installieren zu sparen und den Kyocera, der ja unter Windows prima läuft per ebay zu verhökern... Da müßte ja fast der Kaufpreis weider reinkommen!

    Haben hier noch mehr Erfahrungen mit dem Brother unter Mac?
    Was gibt es noch für Alternativen?

    Vielen Dank für Eure prompten Ratschläge,
    Gruß,
    Lombroso.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen