kostenloses "virenschutztool"

Diskutiere mit über: kostenloses "virenschutztool" im Andere Forum

  1. randall-mcmurph

    randall-mcmurph Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    24.07.2005
    hallo gemeinde,

    hat jemand bereits erfahrung mit "abmst" gesammelt?

    seht mal unter: www.ugsoft.de/de/abmst/ nach.

    randall
     
  2. olfrin

    olfrin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.02.2005
    brauch man nich
     
  3. Studio

    Studio MacUser Mitglied

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.01.2004
    jetzt geht das los... :rolleyes:
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Nicht schon wieder...

    ich empfehle Sophos, der findet den einzigen Virus genannt Norton.
    Norton ist auch nicht schlecht, der findet Sophos und beide zusammen finden Xclam oder wie der auch immer heißt...
     
  5. dejes

    dejes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    489
    Registriert seit:
    31.07.2004
    Das sollte wohl im Thread- Titel "Viren" "schutz" "tool" heißen.
    Der war gut!

    Gruß,

    macmadrid
     
  6. sevY

    sevY Gast

    Ich nutze auf unseren Produktivservern (Gentoo/Debian Linux, Mac OS X Server, Windows 2003 Server) ClamAV.
    Das ist OpenSource, kann bei Bedarf selbst kompiliert werden oder auch mittels vorkompilierter Binary installiert werden (http://www.clamav.net/).

    Updates funktionieren bequem online.


    Auf unseren Mailservern läuft ClamAV mit AMaViS-New als Multiplexor und verarbeitet in der Summe im Monat rund 150.000 E-Mails – und man kann an der Statistik sehr schön ablesen, welche Viren gefiltert wurden. Da diese Informationen dem allgemeinen „viralen Geschehen“ entsprechen, gehe ich davon aus, dass die Heuristik sehr verlässlich arbeitet.

    Ebenfalls lobenswert sind die schnell verfügbaren Updates, die automatisiert eingespielt werden können.



    Unter Mac OS X Clients allerdings habe ich bisher keine Notwendigkeit zur Installation eines Virenscanners gesehen – jedoch macht es schon Sinn, wenn man wissen möchte, was an (für das eigentliche System ungefährlicher Schadcode) sich den Weg auf die Platte bahnt.
    ClamAV z.B. erkennt auch bekannte Pishing-Mails als Virus – was ich persönliche sehr gut finde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.03.2016
  7. SLAPPER

    SLAPPER MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.03.2004
    alles quark, hab schon seit jahren keinen virenscanner drauf


    brauch man nicht :D
     
  8. laukel

    laukel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    27.11.2004
    "abmst" ist im eigentlichen Sinne kein Virenschutztoll sondern ein Tool, das verhindert, dass unbeabsichtigt Code im Terminal ausgeführt werden kann.

    Es wäre tatsächlich interessant gewesen, ein wenig über dieses spezielle Tool zu diskutieren statt über den Sinn und Unsinn von Virenscannern.

    Spannend fände ich zum Beispiel, wenn sich mal jemand mit Ahnung das Progrämmchen durchlesen würde und überprüft, ob das überhaupt o.k. ist. Grundsätzlich bin ich bei solchen Skripten nämlich sehr misstrauisch.
     
  9. Hamsterbacke

    Hamsterbacke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    30.09.2005
    Ich halte abmst für sinnvoll, da es den automatischen Zugriff (also ohne dass der Benutzer das macht oder will) auf das Terminal verhindert.

    Das Script ist eine Reaktion auf den bisher einzigen "in the wild" Virus für OS X, den ich bisher kenne (der zweite ist sinnlos und wurde nur von der AntivirenIndustrie benutzt, um Panik zu machen).
    Dieser ist zwar ein "proof of Concept", der sich nur auf exotischem Weg verbreitet und keine Schadroutine hat. Er hat aber eindrucksvoll bewiesen, was möglich ist.

    Sucht mal nach "Oompa" oder "Leap/A". Das wurde hier im Forum auch diskutiert.

    Bevor ihr jetzt Angst kriegt: Sowohl Forumsmitglieder hier als auch bei den Amis haben den Virus analysiert. Alle haben sie ihn gezielt suchen müssen.

    Ein Viruskiller ist auf dem Mac eigentlich unnötig. Außer ihr gebt auch Sachen an andere weiter. Dann ist es Pflicht, diese sauber weiterzugeben (imho sogar gesetzlich geregelt-> Sorgfaltspflicht).

    Gruß, Gerhard
     
  10. laukel

    laukel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    27.11.2004
    Die Maclife empfiehlt "abmst". Ich hätte nur gerne, dass jemand mit Ahnung mal das Skript durchliest.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - kostenloses virenschutztool Forum Datum
Kostenloses Finanzprogramm? Andere 05.03.2012
Welches kostenloses Brennprogramm? Andere 13.12.2011
kostenloses Zip Programm Andere 15.09.2009
Kostenloses Komprimierungsprogramm Andere 13.07.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche