Kontroverse: Der eMac muss weg!

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von awimundur, 19.10.2003.

  1. awimundur

    awimundur Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2003
    Als Steve zu Apple zurückkehrte, sorgte er zunächst für eine radikale Vereinfachung der Produktpalette, welche maßgeblichen Anteil an
    der Gesundung der Firma in den Folgejahren hatte.

    Das Konzept war ebenso einfach wie klar: Es gibt nur vier Produktlinien -
    zwei für Profis, zwei für Consumer.

    Für mich war die Aufteilung in PowerMac, PowerBook, iMac und iBook
    perfekt.

    Irgendwann tauchte nun der unsägliche eMac auf. Ein Rechner, der zwar
    günstig war und ist, aber meines Erachtens in keinster Weise zu Apples
    Konzept passt.

    Warum? Steve hat vor nicht allzu langer Zeit großspurig darüber gesprochen, dass die Zeit der CRTs für Apple vorbei sei. Kurze Zeit später erscheint der eMac - da haben wir den ersten Widerspruch.

    Das Gerät ist zu groß, wirkt ein wenig klobig und ist vor allem UNERTRÄGLICH LAUT. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was für ein Geräuschniveau in einem Klassenzimmer vorherrscht, wenn tatsächlich 20 dieser Schneekanonen gleichzeitig bearbeitet werden.

    Ich verstehe Apple insofern, als sie einen günstigen Education-Rechner
    schaffen wollten, da TFTs bis vor einiger Zeit einfach sehr teuer waren
    und der neue iMac hierdurch für viele Institutionen "out of range".

    Nur hat sich die weltweite Nachfrage nach TFTs so stark entwickelt,
    dass mittlerweile auch bei Einsatz eines TFT-Displays ein relativ günstiges Kompaktgerät entwickelt werden kann.

    Das gesamte Apple-Produktprogramm wirkt elegant und geschlossen (Alu-PowerMacs und Books hier, weiße TFT-iMacs und iBooks dort). Und plötzlich
    klickt man im Apple Store auf dieses schwere, lärmende Gerät, dass allein
    aufgrund des Gewichts in keinster Weise mit dem Konzept eines Kompaktgeräts korrespondiert. Nachdem der Staubsauger G4 endlich in
    Rente geschickt wurde, vermiest jetzt nur noch der eMac das angenehm
    leise elegante Apple Markenerlebnis.

    Hier muss Apple etwas unternehmen: Entweder sie entwickeln einen
    neuen TFT-eMac (was ich aufgrund der fehlenden Differenzierung zum
    iMac nicht glaube) oder eine monitorlose iBox, für die es ein günstiges
    Low-End-TFT geben sollte (Vorschlag: Cinema Displays Alu, günstiges
    19" in Weiß).

    Eine Möglichkeit wäre es auch, den eMac komplett zu streichen bei
    gleichzeitiger Preissenkung des 15"-iMacs auf 999 Euro und des Einstiegs-
    iBooks auf 799 Euro. Damit wäre der Education-Markt auch sehr gut
    bedient.
     
  2. Nichts gegen eine Preissenkung :p , aber abschaffen würde ich den eMac nicht. Das Lüfterproblem sollte sich auch anders lösen lassen, ein Kompaktgerät wie eMac oder der alte iMac ohne TFT ist nun mal ein Einsteigergerät und ein solches sollte auch Apple anbieten.
     
  3. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    ich kann nur auf das hinweisen was ich schon seit Monaten predige. Den Emac zum Switcher Mac ummodeln. Soll heißen. Die Technik einfach ein ein Tower Gehäuse stecken und fertig. Den Monitor kann Steve behalten. Da ja die meisten Switcher schon einen Monitor haben, würde der Wegfall des Monitor nicht stören.

    Das ganze würde dann vielleicht 799 Euro kostet oder vielleicht sogar nich weniger und wäre der ideal Einstiegsmac. Sozusagen die Killerdroge um Macsüchtig zu werden. Da müsste Apple nicht mal einen Kompromiß wegen Qualität und Preis eingehen, da der Monitor ja auch ein paar Euro kostet.

    Mit so einem Gerät könnte Apple noch einige Switcher zu sich ins Boot holen. Aber die wollen ja nicht :(

    mfg
    Mauki
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Kann sein, aber dennoch gibt es irgendwo eine Grenze. Und diese Grenze wird wohl von diesem Konzept überquert. ;)

    Apple wird wahrscheinlich eher weiter im Highend-Sektor bleiben wollen, um nicht mit Aldi, Lidl & Co in Verbindung gebracht zu werden.
     
  5. nici

    nici MacUser Mitglied

    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.06.2003
    Ich kenne genug Switcher die mit dem eMac mehr als zufrieden sind! Ok, es iat einer, aber bald kommt noch einer dazu!:D
     
  6. pool-man

    pool-man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    28.08.2003
     
  7. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Leider muss ich Mauki enttäuschen: Es wird NIE eine billige iBox geben.

    Denn die würde die Verkäufe des PowerMac extrem kanibalisieren. Die Kreativen die die Rechenleistung des PowerMac auch wirklich brauchen unterschätzen leicht die Anzahl der Leute die den PowerMac nur deshalb haben weil sich ein großer Monitor anschließen lässt.

    Ich tippe darauf das der iMac in der nächsten Version skalierbarer wird. Außerdem hatte ich schon mal in einem anderen Thread vermutet das es in absehbarer Zeit Ergonomierichtlichien für amerikanische Schulen geben könnte die den Neukauf von CRTs verbieten.

    Außerdem habe ich lieber ein Apple mit einem blöden eMac das auf dem Bildungssektor ordentlich Kohle macht und diese u.a. auch in Projekte die allen MacUsern zu gute kommen wie z.B. Mac OS X
     
  8. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.05.2003
    Also ich bin für eine Wiederbelebung des Cube, aber diesmal nicht so überteuert ;)
     
  9. pool-man

    pool-man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    28.08.2003
     
  10. Wombat

    Wombat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.05.2002
    Der Emac soll bleiben!

    :confused: Hi! Ich finde den Emac klasse!
    Der Rechner hat ein super Preis/Leistungsverhältnis. Ich habe ihn für 700,- Euro bei Cyberport als Neugerät erstanden. Er dient als Büro und Surfmaschine für meine Frau. Die hatte vorher einen Dell P4-2,5 mit allen Schnickschnack, konnte sich aber nicht mit der
    Dose anfreunden.
    Sie liebt ihren Emac, weil er gut aussieht und Mac OS X einfach super einfach zu bedienen ist. Es steht nur noch ein Monitor an ihrem Schreibtisch, der auch noch alle Ansprüche eines Normalanwenders erfüllt. Was will man mehr?

    Und sie hat sich nicht einmal über den Monitor oder den Lüfter aufgeregt. Mein G4 Dual 1,25 MD ist um einiges lauter als der Emac.
    Und ausserdem ist es doch total egal mit welchen Modell-Varianten Apple zum Swtichen bewegen will, oder ?! ;)
    Hauptsache es ist für jeden Anspruch was dabei ! Und für diesen Preis muss man nicht unbedingt ein TFT Display haben.

    Gruß,
    Wombat.

    P.S.: Ich kann mich Pool-man nur anschliessen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen