Komprimierung in iMovie/iDVD????

Diskutiere mit über: Komprimierung in iMovie/iDVD???? im Blu-ray, DVD und (S)VCD Forum

  1. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Hallo Leute, mein Problem ich habe einen Film 2 Stunden 13 Minuten von VHS mit dem Studio DV von Formac auf meinen Mac G5 in iMovie (iLife) konvertiert,die Clips zum Film zusammengestellt. Jetzt würde ich in gerne in IDVD bearbeiten, nur das iLife iDVD bearbeitet Filme max. bis zu 2 Stunden, ich habe aber 13 Minuten zuviel, klar könnte ich die 13 Min. rausschneiden, aber da kommt meine Frage gibt es Möglichkeit den Film so zu komprimieren das er zwar ein bischen an Qualität verliert aber dennoch voll im iDVD und auf eine DVD passt? Oder gibt es im iDVD eine bessere komp. als die Einstellung (bessere Quali od. beste Leistung)?

    Gruß Jakob
     
  2. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    ist den niemand hier der mir weiter helfen könnte?? Wildwater wo bist Du???
     
  3. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    16.06.2003
    Du wirst eher 18 Minuten rausschneiden müssen, falls Du irgendwas mit Menues machen willst.
    Wenn du den Film durchgehst, kannst du vielleicht Übergänge unauffällig einbauen, ein 2 Sekunden-Übergang bringt eine Verkürzung um 1 Sekunde.

    Bei IDVD wirst Du wohl warten müssen, bis es zweilagige Brenner bei Apple gibt, ich würde mich nicht verkünsteln und eben 2 DVDs brennen. Davon könntest Du ja eine kleiner als eine Stunde gestalten und so bessere Qualität für einen Teil des Films retten

    RD
     
  4. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, ich wollte mir nur den Aufwand sparen es auf 2 DVD's zu brennen und zugleich auch mal testen ob es auch eine andere Möglichkeit gäbe.
     
  5. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    19.06.2002
    Also ich kenn da auch keine Alternative: entweder den Film in zwei Häppchen brennen oder Dir DVD Studio Pro zulegen (ich weiss, das kostet eine Stange Geld, lohnt sich aber, wenn Du viel mit langen Filmen arbeitest). iDVD muss sich ja schließlich etwas vom größeren und teureren Bruder unterscheiden.

    Grüße, Manfred wavey
     
  6. ctopfel2

    ctopfel2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.07.2004
    er hat recht. Du wirst nicht um DVD Studio Pro herumkommen, wenn du mit Menüs etc arbeiten willst, und mehr als 2 Stunden auf DVD bannen willst. (Mit DVD Studio Pro habe ich über 3 Stunden Film auf einer DVD).

    falls du auf die Menüs verzichten kannst, wäre ffmpegX eine option. ffmpegX ist allerdings ein bischen kompliziert, und kann, wie oben erwähnt, nicht soviel wie iDVD oder DVD Studio Pro


    gruss ctopfel
     
  7. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    das wäre natürlich die andere Alternative, ich hätte die Möglichkeit über FinalCut Pro HD es zu importieren und dann zu bearbeiten, ich wollte mir nur den Stress (da ich mich da noch nicht so gut auskenne) und die Zeit des importierens bei über 2 Stunden ersparen. Ich dachte das es vielleicht irgendwo noch ne Möglichkeit gäbe es einfach ein bischen zu komprimieren!!

    Danke für die Antworten, das habe ich befürchtet.
     
  8. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    wie siehts eigentlich aus mit FinalCut, kann ich den ganzen iMovie Film inm FinalCut öffnen oder die einzelnen Clips importieren und dann wieder zusammen bauen?
     
  9. dermike

    dermike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2003
    du wirst da die einzelnen Clips importieren müssen, so mach ichs zumindest, einen imovie-Clip zu importieren geht meiner meinung net, zumindest solange net, solang er nicht gerendert, bzw in irgent ein Quicktime-Format exportiert wurde.
    Aber was ich eigendlich fragen wollt. Weiss einer, wie die Qualität von idvd im Vergleich zu DVDStudioPRO ist, ich mein jetzt die Komprimierung, bzw der Codec. Benutzt Apple da den gleichen, oder ist der besser???
     
  10. Aquanaut

    Aquanaut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Ich hab's jetzt doch so gelöst das ich ca. 20 Min. rausgenommen habe da es zu aufwendig und Zeitintensive geworden wäre, das hat dann trotzdem was ich erstaunlich gut finde 3 Stunden für knappe 2 Stunden allesamt gedauert auf meinem G5 1800 Single. iLife finde ich, rentiert sich allemal. Zum unterschied zum Studio kann ich leider nichts sagen da … ich keins besitze.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Komprimierung iMovie iDVD Forum Datum
DVD erstellen?? Wie gut ist Roxio Toast 11 Titanium.....? Blu-ray, DVD und (S)VCD 08.02.2014
DVD erstellen Fehlermeldung in iDVD und iMovie Blu-ray, DVD und (S)VCD 21.03.2012
DVD für iMovie konvertieren, am wenigsten Verlust? MPEG Streamclip Blu-ray, DVD und (S)VCD 09.01.2012
Keynote > iMovie> iDVD ??? Blu-ray, DVD und (S)VCD 08.08.2011
19GB Urlaubsvideo codieren und auf DVDs verteilen - welche Komprimierung? Blu-ray, DVD und (S)VCD 27.11.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche