Klackender nicht startender PPC 8500/180

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von Myisis, 19.06.2006.

  1. Myisis

    Myisis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2005
    Hi

    Sitz gerade hier im Betrieb und wollte gerade was Scannen. Jedoch lies sich der Scannerrechner nicht starten. Es kommt nur ein ständiges klacken aus, ich schätze mal, dem Netzteil. Sobald ich die "start taste" los lasse, hört es auch gleic hauf. Wenn ih Scanner, dongle und lan abschließe hab ich auch nicht mehr erfolg. laut einem kolegem, hätte er in nach mehrmalien versuchen zum laufen bekommen, was aber in meinen augen ja nicht die wirklich gesunde art und weise ist....vieleicht könnt ihr mir ein wenig weitr helfen :D


    Grüße Myisis
     
  2. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Beiträge:
    3.956
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    07.05.2002
    SCSI-Platte im Ar*** ?
     
  3. Myisis

    Myisis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2005
    wie kann ich das testen ?! :D

    EDIT:

    also hatte eben mal kurz netzstecker gzogen, dann wieder rein, jetzt läuft er er wieder bw. er startet, jedoch ohn ein angeschlosses extrernes gerät.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2006
  4. pocketcrocodile

    pocketcrocodile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    28.03.2006
    Rechner auf, Platte abziehen, Rechner zu, Rechner anstellen. Wenn ein trauriger Mac zu sehen ist, findet der Mac keine Startplatte (geht ja auch nicht, die hast du ja vom Rechner getrennt). wenn er aber weiterhin klackt, dann ist es die Festplattte ersteinmal nicht.

    Die Fehlerbeschreibung lässt mich allerdings auf ein defektes Netzteil schliessen. Insbesondere, da das "Klacken" aufhört, sobald Du die Einschalttaste loslässt. Wenn Du Glück hast, handelt es sich lediglich um einen Wackelkontakt, so dass häufige Versuche des Ein/Ausschaltens Erfolge haben können, auch eine Reinigung des Rechners und Netzteils (Staubsauger und fusselfreies Tuch) kann zu erstaunlichen Resultaten führen. Wenn es ganz arg läuft aber, hat das Netzteil seinen letzten Arbeitstag hinter sich und müsste gegen ein jüngeres ersetzt werden (Es wird schwierig).
     
  5. Myisis

    Myisis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2005
    naja, kann mich aber errinern, das am anfang meiner ausbildung, ca jetzt 2 jahre her, genau diese netzeil an diesem rechner gewechselt wurde....ich werd es mal später mit einer reinigung versuchen....

    Danke für hilfe - ich halte euch auf laufendem ;) :D
     
  6. Texas_Ranger

    Texas_Ranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    11.11.2005
    Einen Plattendefekt kann man zu 90% ausschließen, es sei denn die defekte Festplatte verursacht einen Kurzschluß. Wie gesagt, Kabel abziehen, wenn der Rechner dann startet wars das (aber Strom- und SCSI-Kabel!). Wenn keine Platte drin ist, zeigt er sicher _keinen_ Sad Mac, sondern die Diskette mit dem blinkenden Fragezeichen. EIn Sad Mac ist auf schwarzem Hintergrund, drunter steht ein Hexadezimalcode, und statt des Starttons erklingt eine elektronische 80erjahre-Türglocke.

    Die gröbsten Verdächtigen sind hier Netzteil und Hauptplatine in dieser Reihenfolge.

    Wenn das schonmal getauscht wurde... was macht ihr mit euren Rechnern??? Vielleicht öfter mal säubern (innen) und in den Büros weniger rauchen ;)
     
  7. Krest

    Krest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    02.05.2005
    Klingt nach netzteil. Mein DuoDock benimmt sich ähnlich.

    Wenn Peripherie dranhängt scheint es etwas mehr strom zu ziehen und das packt es dann nicht mehr...

    Netzteil Tauchen.... bei eBay gibt es immer mal wieder welche. Neu und OVP.
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Wenn ich das alles richtig sehe, ertönt ein Startgong, der Rechner versucht zu starten, findet aber nichts, wovon er das tun könnte?

    Ungesundes Klackern ist eigentlich in 90% aller Fälle ein Hinweis darauf, daß ein vergeblicher Zugriff auf einen Datenträger erfolgt. Hört sich blöd an, aber evtl. mal ein Ohr dahin halten, wo die Festplatte sitzt. (Aktuell habe ich hier ein altes PB, das versucht stundenlang, auf die HD zuzugreifen. Unermüdlich. Ohne das berühmte Symbol des nicht gefundenen Systems zu zeigen. Nur immer wiederholter, zweckloser Zugriffsversuch.)

    So, ich vermute, das die Platte nicht ganz okay ist. Tippe hierbei auf defekte Blöcke. Diese lassen sich z.B. mit HD Toolkit ausmarkern. Dafür müsste der Rechner allerdings von einem Datenträger, der ein System und eben das Toolkit installiert hat, hochgefahren werden.........
     
  9. Texas_Ranger

    Texas_Ranger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    11.11.2005
    Also, nochmal eine genaue Beschreibung bitte! Wie weit kommt der Rechner? Hört man Festplatte und Lüfter anlaufen, wird der Monitor hell, leuchtet die grüne LED vorn am Gehäuse, kommt ein Startton?
    Dann können wir weiterrätseln.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Klackender startender PPC
  1. chaeinz
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    471
  2. chaeinz
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    607
  3. CUC
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    737
  4. CUC
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    294
  5. springen
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    323