Kirch ist tot, doch was kommt weiter

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von maclooser, 05.04.2002.

  1. maclooser

    maclooser Thread Starter MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    Hallo liebes Forum.
    Die Diskussion um den Niedergang des Kirch Konzern lässt mich wieder mal zu einer Schreiborgie greifen. Da wird bei focus der Niedergang und der Verkauf edr Sahnestückchen angeprangert. Die Politiker wollen den "armen Fußballvereinen" mit Subventionen wieder auf die Beine helfen. Entweder hatte ich damals in der Schule bei Wirschafts- und Soziallehre meine Hausaufgaben nicht gemacht, oder ich lebe auf einem anderen Planeten. Ich vertrete die Meinung, jeder Selbstständige versucht mit der Art seines Betriebes Profit zu machen. Keiner wird sich aus sozialen Gründen in die Selbstständigkeit begeben. Anhand dieser Diskussion erscheint meine Einstellung und die Meinung, die ich mir in all den Jahren gebildet hatte, falsch zu sein. Ich kann mir vorstellen, das nicht nur ich meiner Meinung freien Lauf lassen will. Oder sollte ich meinen Chef mal fragen, ob er mir denn so eben das doppelte zahlt!
     
  2. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Ich geb Dir darin recht. In England (sorry - Großbritanien) das selbe Bild, das dortige Sport-Bezahl-Ausnehmfernsehen steht auch vor der Pleite.
    Irgendwie kann ich mir eine gewisse Befriedigung nicht ganz absprechen. Es ging los mit dem Deal, das Bundesliga-Ergebnisse nur mehr zeitversetzt von den öffentlich-rechtlichen (also später) gesendet werden dürfen, bis dahin, das Reporter etwa von Bayern 5, die manchmal eine sehr unterhaltsame Liveberichterstattung machen (Radio), auf die ganz billigen Plätze verbannt wurden, wo sie dann echte Schwierigkeiten hatten, überhaupt die Spieler noch zu erkennen.
    Was da im Fußball monetär abgeht, hat sich doch eh schon jeglicher Realität enthoben. OK, im europäischen Ausland hängt der Geldsack noch höher, aber das ist doch keine Rechtfertigung. Dann kaufen Sie halt keine ausländischen Stars (oder auch nur potentielle) mehr ein, sondern kümmern sich mehr um den eigenen Nachwuchs. Dann sollen die halt in England oder sonst wo spielen. Das tut denen richtig gut, wenn man nur mal an das letzte Spiel der National-Elf gegen Amerika denkt.

    Nein, ich bin kein Fußball-Fan, ich ertappe mich aber immer öffter dabei, mir eins anzusehen (weil erheblich spannender als der x-te Aufguß eines eh schon mal meisterlich bearbeiteten Stoffes anzusehen).

    Natürlich hängt da mehr dran (Arbeitsplätze usw.), das ist selbstverstädlich kein Spaß, aber es ist auch nur der Lauf der Dinge, das auch diese Spekulationsblase platzte. Der doofe Pöbel scheint doch nicht ganz so manipulierbar zu sein, wie manch abgehobene Herren es zu glauben scheinen.

    Amen
     
  3. appelknolli

    appelknolli MacUser Mitglied

    1.157
    0
    13.11.2001
    ja ja die sache mit dem bezahlfernsehen,

    leute die sind doch alle abgehoben und wissen anscheinend nicht mehr wieviel geld sie überhaupt noch haben das sie ausgeben können und wenn es alle ist–na und, vater staat springt in die breche und bezahlt die armen fußballer die die meiste zeit ihrer karriere eh auf der bank sitzen oder krank sind. da werden ausländer eingekauft, nein ich bin kein rassist oder deutschWAHNsinniger, und die eigenen landsmänner bleiben auf der strecke anstatt nun die heimischen unbekannten spieler mit den millionen zu fördern aber nö da kann man doch die guten ausländischen für mich nicht nachvollziehbare summen kaufen. ich muss ehrlich sagen ich sehe es mit einer gewissen genugtuung das mal ein paar große auf die sch… fallen auch wenn es ein paar kleine trift. ich hoffe das die daraus lernen und mal wieder runter kommen von ihren millionen gagen die sie eigentlich nicht wirklich verdient haben, die meisten zu mindest nicht. bitte kommt jetzt nicht und sagt das sie mit 30/35 jahren fertig sind und nicht mehr spielen können, es gibt genug jobs bei den das so ist und die verdienen grademal ein paar % von den besagten summen.

    erinnert sich noch jemand an die anfangsphase vom internet? da wurden beträge rausgepfeffert nur um im www zu stehen und heute? die meisten überlegen ganz stark nach wert und nutzen ihrer präsenz und ob es überhaupt sinn macht die neusten spielereien zu haben. vielleicht sollten sich die topmanager von kirsch & Co darüber mal genau gedanken machen stichwort: bo.com pleite. wie sagte Werner Mitsch"Man sollte viel oefter nachdenken und zwar vorher."

    viele grüsse aus berlin appel :D


    Eines schickt sich nicht fuer alle! Sehe jeder, wie er’s treibe, sehe jeder, wo er bleibe, und wer steht, dass er nicht falle.

    Goethe
     
  4. conny

    conny MacUser Mitglied

    405
    0
    28.03.2002
    Man muß sich nicht wundern - wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, fällt manchmal sehr tief. Ein Glück, wenn unter ihm noch ein Balkon ist.
     
  5. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit Radio gehört, und wie es der Zufall will, wurde Herr Erwin Huber (der aus der Bayerischen Staatskanzlei) zu den Auswirkungen auf die Politik in Bayern und auf die Wirkung der ganzen Angelegenheit auf kommende Bundestagswahl befragt...

    Soweit so gut, kennt man alles. Dann aber wurde nachgehackt, ob denn jetzt nicht massive Befürchtungen bestehen, dass Berlousconi oder Murdock (keine Ahnung, ob ich die zwei richtig geschrieben habe) massiv Einfluss auf die bundesrepublikanische Medienwelt nehmen könnten. Dies sei ja doch genau das, was niemand im Land wollen würde.

    Was mich aufhorchen ließ, war dann die Antwort darauf, die in einem fast als süffisant zu bezeichnenden Tonfall geäußert wurde:

    "Die genannten Herren waren ja eh schon an der Kirch-Media AG beteiligt und hätten ausreichend Gelegenheit gehabt, die anderen Beteiligungen zu übernehmen. Man sehe darin jetzt auch kein akutes Problem. Den Fakt sei doch, das mit der Insolvenz der Kirch-Media AG die Beteiligungen der Herren hinfällig geworden seien!"

    Jeder kann den Faden nun weiterspinnen und sich seinen Teil denken.
    Ich denke, das Herrn Murdock ein nicht unerheblicher Betrag zu einem baldigen Termin von Herrn Kirch zu überweisen gewesen wäre (vertraglich geregelt) oder weitere Anteile an ihn übertragen würden. Unnötig zu sagen, des Kirch das Geld nicht hat.

    Wie gesagt, die Anteile von Murdock und Berlousconi Anteile haben sich jetzt in Luft aufgelöst.
     
  6. maclooser

    maclooser Thread Starter MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    ...womit doch die Hausaufgaben wieder einmal aufgegangen wären.
    Es häufen sich doch immer mehr die Zeichen hin zu einer Startegie, unliebsame und teuere Dienste durch "outsourcen" umzustrukturieren. Da gibt es doch in der jüngsten Vergangenheit genügend Beispiele: BMW, Siemens, Daimler; eigentlich sinnlos, diese Reihe weiter fort zu setzen. Ich kann mich noch an Zeiten der "Servicewüste Deutschland" erinnern. Man verkauft dem "dummen Stimmvieh" Meinungen und Prognosen unter anderen Vorzeichen und schon bleibt alles besser. Was ich aber nicht mehr nachvollziehen kann:
    durch diesen Globalisierungswahnsinn wurden keine Stellen geschaffen, vielmehr wurden Standorte verödet oder so lange Umstrukuriert, bis nichts mehr da war.
    Vor sintflutlich langer Zeit hieß es: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis; den verlangten Preis kann ich aber nicht mehr bezahlen. seit mitte der 80iger Jahre wurden keine echten "Nettolohnerhöhungen" mehr abgeschlossen. Die "Teuerungsrate" und das Leben sind derweil aber um ein vielfaches gestiegen. Kirch ist ein Beispiel von vielen.
    Wer Böses denkt, von mir und den meinen...
     
  7. maclooser

    maclooser Thread Starter MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    wow; es geht weiter....

    ... wie soeben bei Onkel Heinz zu lesen ist, war Herr Kirch nicht der einzige, der da falsch gelegen war. Sollte es vielleicht nicht doch einen tieferen Grund geben, warum auf einmal so viele Arbeitsplätze "gefährdet" sind? Aber bitte; lest selbst und bildet Eure eigene Meinung! Man könnte uns eine einseitige Information vorwerfen, so war im focus auch folgender Artikel zu lesen. Nicht genug der Scherben geschlagen, wurde ich auch beifinancial Times zu diesem Thema fündig. den Inhalt der Atikel in diesem Forum wiederzugeben, würde den Rahmen sprengen. Deshalb auch die Verlinkung. Wobei ich ausdrücklich auf den zur Zeit immer wichtiger werdenden gerichtlichem Urteil in Bezug zu Verlinkungen hinweise!
     
  8. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Ist hier wahrscheinlich nicht der Platz für politische Äußerungen.
    Nur soviel:
    Wenn die Industrie massiv gefördert wird (mit Steuerrückerstattungen in Millionenhöhe, effektive Steuereinnahmen somit unter Null), dem essentiell wichtigen Mittelstand aber ein Felsbrocken nach dem anderen vor die Füsse gelegt wird - wer soll dann noch Geld übrig haben, um sich all die tollen Sachen, die die Herren sich ausdenken, sich auch leisten zu können.

    Der Mittelstand schafft Arbeitsplätze (hier in diesem Lande) und ist für die Binnenstruktur der Motor.
     
  9. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    340
    0
    04.02.2002
    ComROAD ist auch pleite. :-((((
     
  10. maclooser

    maclooser Thread Starter MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    never ending story?

    Wie ich gerade bei focus gelesen habe, sind für bestimmte Teile der Kirchgruppe viele Übernahmekandidaten vorhanden. Ist das eine neue Art der Übernahme?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kirch doch kommt
  1. CharlieD
    Antworten:
    126
    Aufrufe:
    6.344
    Saugkraft
    11.08.2016
  2. stolley
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    233
    Cosmic7110
    27.10.2015
  3. DaDaDanang
    Antworten:
    161
    Aufrufe:
    6.399
    Tropmete
    10.10.2014
  4. aqiri
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    407
    Somberland
    23.08.2013
  5. Fotostudio
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.379
    LosDosos
    17.09.2011

Diese Seite empfehlen