Kern Protection Error u. Invalid Extent Entry

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von walwero, 11.09.2003.

  1. walwero

    walwero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.07.2002
    Hallo,

    leider habe ich folgendes Problem:

    Nach dem Start meines Accounts öffnete sich die Konsole mit der Fehlermeldung: " Kern Protection Error.....".
    Daraufhin habe ich im Single User Mode /sbin/fsck -y ausgeführt und bekam den Fehler "Invalid Extent Entry" und fsck bricht ab.

    Der Rechner ist NICHT abgestürzt, ich habe ihn nicht einfach ausgeschaltet o.ä. Ich hatte ihn wie immer sauber runtergefahren.

    Der Rechner startet nach wie vor. Die Konsol-Meldung erscheint nicht mehr. Aber fsck bringt nach wie vor die Fehlermeldung und bricht ab.

    Weiß jemand Rat und Hilfe ? Danke im voraus.
     
  2. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    03.06.2002
     

    So wie es scheint, hat es dir dein Filesystem an einer bestimmten Stelle zerlegt - und zwar so heftig, das da die meisten Tools scheitern werden. Ich hatte das mal unter Mac OS X 10.1.5.

    Loesung 1: DiskWarrior 3 BootCD
    Loesung 2: Spiegel die gesamte Platte, soweit es geht, auf eine andere und formatiere die beschaedigte HD. Spiel die Daten dann zurueck - das geht in der Shell, du brauchst keinerlei kostenpflichtige Fremdtools.

    Ich musste seinerzeit Loesung 2 nehmen, weil es DW3 noch nicht gab. So war der beschaedigte Zweig des Verzeichnisses auf jeden Fall Schnee von gestern.

    -=IceHouse=-
     
  3. walwero

    walwero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.07.2002
    Hallo IceHouse,

    danke für Deine Antwort.
    Bin leicht geschockt, weil ich immer davon ausgegangen bin, daß mir solch ein Mist mit 'nem Mac erspart bleibt. Und ich hatte so etwas schon mal, weil der Mac aus dem Ruhezustand nicht aufgewacht war und ich ihn ausschalten mußte. Danach waren meine Partitions weg usw. Au Backe!

    Aber dieses Mal ist nichts dergleichen passiert. Ich finde einfach den Grund dafür nicht.

    Frage: Kann ich auch mit einer DisklWarrior-Version für OS 9 arbeiten, ich meine, unter OS 9 booten und dann DiskWarrior anschmeißen ?
     
  4. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    03.06.2002
     

    Genau das ist einer der Gruende, warum ich dieses Feature im System nicht benutze. Da ist bei manchen Konstellationen scheinbar einfach der Wurm drinn. Wenn ich das mit meinem G4 Dual 800 hier versuche, habe ich nach dem SPACE Taste druecken um den Rechner wieder zu aktivieren IMMER eine Kernel Panik bekommen. Also lasse ich es seit einiger Zeit sein. Ich verschwende nicht meine Zeit, zu versuchen, den Fehler zu lokalisieren.

     

    Ich habe keine Erfahrungen mit dem "alten" DiskWarrior 2.1 unter OS 9 und dem reparieren von Platten, auf denen OS X laeuft. Sollte aber nicht das Problem sein, da es ja immer noch das alte HFS+ Filesystem ist, was OS X benutzt. Google doch mal ne Runde, ob sich da schon jemand irgendwo zu Wort gemeldet hat.
     
  5. walwero

    walwero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.07.2002
    Hallo IceHouse,

    danke für die Antwort. Mein Lombard PB schläft seit dem letzten Crash auch nicht mehr. Es ist, wie gesagt, auch nie abgestürzt. Und auf einmal so ein Kack.
    Naja, ich versuch's mal mit DW2,1 unter OS9. Ich berichte, wie es gelaufen ist.
    Schönen Tach. Tschüß.
     
  6. walwero

    walwero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.07.2002
    Hallo Icehouse,

    habe DiskWarrior 2.1 benutzt unter OS9. Du hattest Recht: Da ich auch OS X mit HFS+ installiert habe, hat DiskWarrior alles einwandfrei erkannt und auch repariert. Allerdings hat er 2 Stunden gebraucht für ein Volume von 7,5 GB. Zwischendurch war mir etwas mulmig.
    Also: DiskWarrior kann man nur empfehlen. Ich hatte eine Zeit lang Norton System Works für OS X installiert und eine Panic jagte die andere. Schrott Software. Habs wieder gelöscht.
    Inzwischen kam mir eine Idee, wie das ganze passiert sein kann: Ich habe von einem anderen Rechner aus über Prnter Sharing den am Lombard local angeklemmten Epson ansprechen wollen. Und da gab's div. Probleme. Vorher hatte ich auf dem iMac die Epson Printer Utilities gestartet... und die machten erst Recht Probleme.
    Schätze, die Utilities sind Schrott, oder CUPS in meiner Version...oder beides.
    Oder es war mal Norton: Wenig Software für viel Geld...und dann noch Müll.

    Auf jeden Fall bin ich heilfroh, daß alles wieder okay ist.

    Danke nochmals.
     
  7. walwero

    walwero Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.07.2002
    Leider.....
    .... ist doch nicht alles okay.
    Jetzt funzt mein Dateisystem zwar wieder (fsck ohne Fehler), aber immer wenn ich den Apple System Profiler starten will, grützt er ab mit einem Dump "Kern_Protection_Failure". Und vorher funtionierte das Ding!
    Bei Apple habe ich zwar über den Fehler, aber immer im Zusammenhang mit anderer Software, etwas gefunden.

    Was kann ich jetzt tun. ( Im Forum finde ich keinen passenden Thread ).

    Zu Hülf !!!
     
  8. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    03.06.2002
     

    Mach ein Backup der Installation.
    Hol die 10.2 Jaguar CD und boote von ihr.
    Mach eine Migrationsinstallation.

    Teste nach der Installation, ob der Feher noch besteht.

    -=IceHouse=-
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen