Kaufempfehlung: ext. Festplatte

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von maceis, 31.03.2007.

  1. maceis

    maceis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Hallo zusammen,

    ich benötige eine ext. Festplatte (bootfähig) und bitte um Euren Rat.
    diverse Threads zu dem Thema habe ich schon durch und konnt mich immer noch nicht endgültig entscheiden.

    Beim Gehäuse schwanke ich zwischen
    a) 3.5" IceCube Gehäuse - FireWire400 - 50,90 Euro bei DSP
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?cPath=9010&products_id=10005&
    und b) 3.5" Pleiades Gehäuse - FireWire400 - 49,90 Euro bei DSP
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?cPath=9010&products_id=10002&

    Kennt jemand nennesnwerte Vor-/Nachteile bei einem der beiden oder kann eine gute Alternative empfehlen? Die sind doch beide ohne Lüfter, oder?

    Als Platte stell ich mir eine (möglichst leise) 500GB/16MB cache Platte vor.
    Kann da jemand etwas empfehlen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  2. Plebejer

    Plebejer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    166
    MacUser seit:
    12.09.2004
    Leise ist etwas, dass du dir bei externen HDDs in diesen Gehäusen im Vorfeld abschminken kannst. Bei mir läuft deswegen immer iTunes.
     
  3. maceis

    maceis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ah, ja. Woran liegt das?
     
  4. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Nimm die Pleiades mit einer Samsung T166 mit 500GB (Edit: Platte wird nicht passen, siehe unten).
    Das IceCube-Gehäuse hatte ich mal, würde ich nicht wieder kaufen. Fummeliger Einbau (dürfte allerdings beim Pleiades auch nicht viel einfacher sein), sinnlose isolierende Plastikhülle und daher schlechte Wärmeabfuhr.

    Ich selbst habe zwei Raidsonic MB-559ue-1s für SATA-Platten - daher äußerst komfortabler Einbau und Wechsel der Platte möglich. Wobei mir da auffällt, dass die von mir oben genannte Samsung-Festplatte nur mit SATA-Schnittstelle existiert. Dann wirst Du Dich da für das Pleiades-Gehäuse nach einer Alternative umsehen müssen. ;)

    Gruß, eiq
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2007
  5. beagle

    beagle Gast

    Externe Festplatten sind nur leise, wenn sie aus sind (ist zumindest meine Erfahrung, wenn man ansonsten leise Macs vor sich hat). Daher kaufe ich nur noch netzwerkfähige Festplatten. Die kommen dann mit GBit Anbindung auf den Dachboden, da können sie lärmen, wie sie wollen. Mit meiner aktuellen LaCie Ethernet Mini 500GB habe ich zudem gleich noch meinen File- und FTP-Server stromsparend ersetzt. Die kann sogar noch afp:// und bonjour :)
     
  6. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Es sind beides Produkte von MacPower, eine schlechte Wahl kannst Du daher zwischen den beiden gar nicht treffen.

    Wenn die Platte, die Du einbauen willst, bei Kapazität, Stromaufnahme etc. an die derzeitigen Grenzen geht, solltest Du aus Gründen einer guten Wärmeableitung eher die Pleiades nehmen, die ganz aus Alu sein dürfte.

    Walter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  7. maceis

    maceis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Danke für die bisherigen Antworten.

    Ich tendiere eigentlich auch zum Pleiades Gehäuse.
    Da gibt's noch eine Variante mit zusätzlichem USB Anscchluss für 5 Euro mehr.
    Hat das irgendwelche Nachteile? (außer dass mehr kaputt gehen kann)
    Der FW Chipsatz ist ja der selbe.

    Was mir noch fehlt, ist die passende Festplatte.

    @eiq
    Was ist den der Vorteil der Raidsonic Gehäuse?

    @house
    Eine netzwerfähige Platte ist für mich im Augenblick keine Alternative.
    "leise" und "laut" sind natürlich relative Werte. Ein bisschen klickern und summen würde mich nicht weiter stören, ein "Staubsauger" schon.
     
  8. beagle

    beagle Gast

    Der Nachteil ist, dass die USB Anschlüsse nicht funktionieren, wenn du die Platte per Firewire anschließt. So war es zumindest bei einer Kombiplatte von WD, die ich mal hatte. Also besser vorher nochmal erkundigen ;)
     
  9. maceis

    maceis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Danke für die Info.
    Das wäre für mich eigentlich kein Problem.
    Mir geht's (wenn überhaupt) nur darum, dass ich die Platte bei Bedarf auch mal an einem Fremdrechner ohne FW Anschluss einsetzen kann.

    Was die Platte angeht.
    Leider finde ich keine Samsung (mit denen hatte ich bisher nie Probleme) mit 500GB/16MB zu eine brauchbaren Preis.
    Bei Seagate bin ich etwas skeptisch - vielleicht zu unrecht?
     
  10. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Der Vorteil des Raidsonic-Gehäuse (für mich):
    - simpler Ein-/Ausbau
    - man kann die Plattenschlitten für ca. 12 Euro nachkaufen und mit einem Gehäuse mehrere Platten zum Wechseln nutzen (für Backups praktisch)
    - kompakt
    - brauchbares Design
    - LED abklemmbar (mich nerven die Dinger einfach, wenn sie mich ständig anblinken...)
    - gute Transferraten
    - SATA (da ich keine Ahnung hab, wie lange man noch IDE-Platten bekommt, kaufe ich lieber gleich ein Gehäuse für den derzeit aktuellen Anschluß)
    Das wären so meine Hauptpunkte, warum ich mir diese(s) Gehäuse zugelegt habe. Im Vergleich zu meinem vorherigen Gehäuse (IceCube von MacPower) bin ich wesentlich zufriedener (Lautstärke, Wärme, Größe, Ein-/Umbau).

    Gruß, eiq

    PS: Die Samsung-Platte gibts mit 500GB nur für SATA - ich gehe davon aus, dass das bei vielen neuen Platten der Fall sein wird. Ein Grund mehr für ein SATA-Gehäuse.
     
Die Seite wird geladen...