Kaufberatung: Macbook oder iMac

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von capreolis, 29.08.2006.

  1. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Hallo ihr Lieben,

    Nun bin ich hier schon einige Wochen unterwegs und bin froh mir bald einen Mac gönnen zu können.
    Mein selbst zusammengestellter PC (an welchem man ja mehr hängt als an so Komplettsysteme von der Stange) hat seit 4 Wochen ein neues Zuhause bei einem Rentner :D und nun plagt mich seit Tagen nur noch ein Gedanke: Solls ein Macbook oder ein iMac werden?

    Ich schreibe hier einfach mal ein paar Vor- und Nachteile und Preise auf, um mir selbst nochmal bei der Entscheidung zu helfen - und anderen vielleicht auch ;)

    Macbook 13" White 2,0 GHz Intel Core Duo
    Eur 1.126,79
    • 13,3" Breitformat-Bildschirm (1280x800)
    • 2 GHz Intel Core Duo
    • 512 MB Arbeitsspeicher (2 x 256 MB SO-DIMMs)
    • 60 GB Serial ATA Festplatte mit 5.400 U/Min
    • SuperDrive Laufwerk (DVD±RW, CD-RW)
    • Intel GMA950 Grafikprozessor Onboard
    Aufrüstungen:
    • 80GB Serial ATA-Laufwerk [+ Eur 34,80] [Apple]
    Back-To-School 2006:
    • iPod Nano 2GB White [+ Eur 183,76] [Apple]
    Gesamt: Eur 1346,50

    iMac 17" 1,83 GHz Intel Core Duo
    Eur 1.126,79
    • 17" LCD-Bildschirm im Breitformat (1440x900)
    • 1.83 GHz Intel Core Duo
    • 512 MB Arbeitsspeicher (1 x 512 MB SO-DIMM)
    • 160 GB Serial ATA Festplatte
    • 8x Double Layer SuperDrive mit Einzug
    • ATI Radeon X1600 Grafikporzessor (128MB GDDR3 Speicher)
    Back-To-School 2006:
    • iPod Nano 2GB White [+ Eur 183,76] [Apple]
    Gesamt: Eur 1310,54


    Aufrüstung Arbeitsspeicher [Möglichkeiten]
    • 2 x 512MB SO-DIMM PC2-5300 [+ Eur 88,16] [Apple Speicher bei Bestellung] [Gesamt 1,0GB, davon verwandbar 1,0GB]
    • 2 x 512MB SO-DIMM PC2-5300 [+ Eur 79,90] [DSP Memory über Unimall inkl. Versandkosten] [Gesamt 1,5GB, davon verwandbar 1,0GB]
    • 1 x 1024MB SO-DIMM PC2-5300 [+ Eur 90,80] [DSP Memory über Unimall inkl. Versandkosten] [Gesamt 1,5GB, davon verwandbar 1,25GB beim Macbook oder 1,5GB beim iMac]
    • 2 x 1024MB SO-DIMM PC2-5300 [+ Eur 173,90] [DSP Memory über Unimall inkl. Versandkosten] [Gesamt 2,5GB, davon verwandbar 2,00GB]
    Wenn ihr günstigere Hersteller kennt, die sich gut mit den Macbooks und iMacs vertragen, dann bitter her damit.

    Vor- und Nachteile beider Macs
    Neutral
    • Im Apple On Campus Bavarian Store selber Preis für das mittlere Macbook und den iMac 17" [Eur 1.126,79]
    PRO Macbook
    • Dank 13,3" Display sehr handlich: ideal zum Mitnehmen in den Garten, auf das Sofa, auf Bahnreisen
    • Bessere CPU: 2,0GHz Intel Core Duo
    CONTRA Macbook
    • In der Vergangenheit sehr viele Probleme: Hitzeentwicklung, Fiepen, Muhen, Verfärbung, Defekt des Logic Boards
    • Noch keine Langzeiterfahrungen mit neuem Logic Board und Software Update, auch wenn alle Mängel scheinbar behoben wurden
    • Kleineres Display als bei handelsüblichen Notebooks mit 15,4": Kleinere Schrift, nicht ganz ideal für abendliche DVD Abende
    • Zwei 256MB Riegel geben keinen Spielraum für Aufrüstungen, außer man baut sie komplett aus und verwendet sie nicht mehr bzw. Mischung aus 1GB Riegel und einem der beiden 256MB Riegel)
    • Weniger Austattung, dafür aber mobil
    PRO iMac 17"
    • Keine nennenswerte Mängel bekannt
    • Ein ganzer 512MB Riegel eingebaut (besser zum Aufrüsten mit einem weiteren 1GB Riegel + dem vorhandenen 512MB Riegel)
    • Großes 17" Display besser geeignet zum DVDs ansehen und Arbeiten
    • Bessere Austattung als das Macbook: 160GB Festplatte, X1600 Grafikkarte
    CONTRA iMac 17"
    • Kann man schlecht auf den Schoß nehmen :D
    • Kleinere CPU: 1,83GHz


    So. Und jetzt bin ich genauso schlau wie vorher. Mit Tendenz zum iMac 17" ;) Aber sagt mal eure Meinung dazu. Auch in Bezug auf die Arbeitsspeicher Erweiterung, inwiefern ihr hier welche Kombination empfehlen würdet, eventuell auch von einem anderen Hersteller (Link mit angeben und bei den Preisen gleich Versandkosten mit berücksichtigen).

    Ich hätte das Macbook schon gerne überall im Haus mitgenommen, mal auf das Sofa, oder raus in den Garten (in den Schatten), oder wenn ich mal in Urlaub fahre usw. Aber andererseits ist das Display doch ein wenig klein und das Risiko, dass es in ein paar Wochen dieselben Defekte aufweißt wie bei anderen doch zu groß. Und der iMac kostet genausoviel bei besserer Austattung.

    Es steht also gewünschte Mobilität und bekanntes Risiko gegen bessere Austattung, die natürlich auch super wäre.

    Wenn ich Geld für ein 15,4" Macbook Pro hätte, würde ich sofort zuschlagen, aber hier ist nunmal nicht mehr Geld vorhanden, also die schwere Entscheidung.

    Ich hoffe mal hier den nötigen Schubs von euch in eine der beiden Richtungen zu bekommen - und hoffentlich den richtigen ;) :rolleyes:


    Schonmal Danke!
     
  2. TheManHimself

    TheManHimself MacUser Mitglied

    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    06.09.2005
    Gibt nur ein Kriterium: Möchtest du es mitnehmen können oder nicht.
    Durch die Displayauflösung beim Macbook kannst du auch DVDs anschauen oder an den Fernseher anschliessen. Also; mitnehmen oder nicht. Das ist hier die Frage.. Ich werde mir einen Imac kaufen weil ich eine Windosen Laptop habe. Hätte dich diesen nicht; wäre es definitiv ein Macbook werden.
     
  3. droppingbombs

    droppingbombs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2006
    Man kann das MacBook aber auch sehr gut stationär benutzen.

    Ich habe meins an einem 20" Monitor und mehreren externen Festplatten, so ersetzt es sehr gut einen "normalen" Desktoprechner wie den iMac, und ich habe die Möglichkeit es auch mal unterwegs oder auf der Couch zu benutzen.
     
  4. DeadMan

    DeadMan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.05.2006
    Hi
    Ich stand vor dem selben Problem,und bereue nicht das ich mich für das MacBook entschieden hab.
    Natürlich kommt es teurer als ein iMac,hab 2x1GB (180€)und 120GB(120€) nachgerüstet.
    Gegenüber einem 15" Book hät ich mich gleich für einen iMac entschieden da der Vorteil der Mobilität meines empfindens nicht mehr gegeben ist.
    Betreibe das MacBook fast nur am Schreibtisch zuhause und bin begeistert,durch die hohe Auflösung merk ich keinen Nachteil des LCD,hatte vorher ein 15" TFT.
    Wenn ich Film schauen möchte schließ ich es im Betrieb an den LCD-TV im Wohnzimmer an,mittels Fernbedienung und BT Maus+Tastatur ist es ein richtiger Multimediakünstler.
    Ich bin vom MacBook,das auch mein erster Mac ist einfach nur Begeistert und hatte noch keine der hier im Forum beschriebenen Probleme.
    Viel Spaß noch beim Aussuchen und viel Freude mit deinem Mac,welcher er es auch immer wird:)
    Chris
     
  5. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Danke für die Antworten :)

    Vor einer Woche war ich schon knapp davor das Macbook zu bestellen, nur bekam ich mit jedem Tag, inden ich hier im Forum gelesen habe, immer mehr Angst, dass ich ein defektes Designobjekt bekomme :o aber viele scheinen ja auch zufrieden zu sein :)

    Es ist wahrlich ne schwere Entscheidung.

    Hey Bill Gates... lass mal n wenig Kohle rüberwachsen, damit ich die Wirtschaft ankurbeln kann (iMac + Macbook) :D
     
  6. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.555
    Zustimmungen:
    562
    MacUser seit:
    23.08.2005
    Eindeutig das MacBook, evtl. mit externem Display!
    Ich möchte nicht mehr ohne:D

    Aber kauf lieber das kleinste Model, den Geschwindigkeitsunterschied merkst du nicht. Wenn du einen DVD-Brenner benötigst, kauf dir einen externen (kostet ca. 60 Euro).

    Edit:
    Von den defekten ist nur ein kleiner Teil der Nutzer betroffen. Natürlich gibt es hier viele Themen zu den Problemen, aber warum sollt jemand dessen Book funktioniert einen Thread aufmachen;)

    3:0 fürs MacBook:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2006
  7. iCre

    iCre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    02.10.2005
    Also wenn es stationär sein soll dann iMac. Im September sollen neue Macs vorgestellt werden und iMacs sind unter den Favoriten. das Teil soll auch nicht besonders schwer sein so dass du das Teil auch mal in einen andeeren Raum tragenkannst und auch mal zum Kumpel oder so. Der iMac hat eine echte GraKa und ist ein all in one Produkt also wie beschrieben bedingt transportabel und nicht allzuschwer. Ich behaupte mal das der iMac etwas mehr performance bringt dank der GraKa und dank der besseren HDD allerdings hängt es stark von den Anwendungen ab. Wenn du also unentschieden bist dann würde ich zum iMac greifen. Der scheint zudem ausgereifter zu sein.

    3:1 fürs MacBook :)
     
  8. Doc.Tock

    Doc.Tock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.04.2006
    Jamand der ein MacBook sein eigen nennt, der wird Dir ein MacBook ans Herz legen.
    Jemand der den iMac sein eigen nennt, der wird Dir einen iMac ans Herz legen.

    TheManHimself hat das schon ganz richtig erkannt: Das Kriterium kann nur die Mobilität sein (und die vielleicht etwas bessere Garfikperformance).

    Von Beiträgen im Forum bezüglich der Probleme mit dem MacBook sollte man sich nicht verunsichern lassen.
    Der Großteil der Nutzer ist doch zufrieden und es gab mal einen Bericht auf einer einschlägigen Seite, dass die Händler keine auffällig häufigen Reklamationen zu den Gerät haben.

    Beide Geräte sind super geil Designed, aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Leute beim iMac immer etwas mehr schauen und staunen:
    "Geiler Bildschirm, den Du da hast!"
    "Das ist kein Bildschirm!"
    ...und dann beginnt die Vorführung.

    Das MacBook ist für die meisten dann doch nur ein Laptop.
    Ein kleiner Faktor, der einen immer wieder ein ganz kleines bisschen stolz macht! ;)

    Und ja... Nimm den iMac!!!
    3:2 :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2006
  9. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Da hast wohl Recht :D Das Problem ist nur, dass ich fürs gleiche Geld eine gute Grafikkarte, ausreichend Speicherplatz und dazu noch einen 17" TFT in einem hab, im iMac :xsmile:

    Aber wie ich bei dem Contra aufführte. Ich kann den iMac nich aufn Schoß nehmen :D

    Ein guter 19" Widescreen TFT von Samsung kostet mich 260€, extra Festplatte auch nich unter 100€. Soviel Geld hab ich leider nicht *seufz*

    Also entweder Ansprüche einschränken (60GB bzw. 80GB Festplatte, 13" Display, da ich mir zur Zeit keinen extra TFT leisten kann) oder iMac kaufen.

    Vielleicht sollte ich das Macbook und den iMac nochmal in einem Geschäft anschauen (von meinem Wohnort aus ist das nächste Apple Geschäft 3 Stunden entfernt :o )
     
  10. trixter

    trixter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    197
    MacUser seit:
    18.08.2004
    aus dem bauch heraus würde ich dir zu macbook raten, da bist du flexibel und mobil :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kaufberatung Macbook oder
  1. MissIks
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    2.398
    joka
    08.08.2016
  2. Deichschaf
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.370
    sina86
    18.11.2014
  3. diehigh
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.715
    256SSD
    15.11.2014
  4. LoTt
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.234
    strunzel
    25.08.2014
  5. Dark Rose
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    780
    Dark Rose
    20.05.2014