kann bootstrap partition nicht finden

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von marcos79, 22.06.2004.

  1. marcos79

    marcos79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.06.2004
    hallo
    ich duchlebe grade eine Netzwerk installation von Debian auf meinem ibook
    nach dem Partitionieren sagt er mir das ich eine Apple_Bootstrap Partition erstellen muß
    dies hab ich aber eh gemacht und zwar mit 820kb
    ich fuhr fort mit der installation.. nach dem installieren der Datein
    sagte er mir wierder das keine Festplatte mit einer
    Apple_Bootstrap Partition gefunden wurde

    Hatte schon mal jemand dieses Problem?

    also ich hab die installation nun ohne bootloader abgeschlossen
    er hat mir gesagt ich muß den Kernel selber starten per:
    root=/dev/hda8
    aber wenn ich in open firmware dies eingebe
    boot root=/dev/hda8
    dann kommt ein ein weißer bildschirm mit so einem grauen
    unsympatischen zeichen, welches aussieht wie ein HalteVerbotszeichen
    Wie kann ich mein Debian nun starten?
    würd mich freun wenn mir jemand weiterhelfen kann
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2004
  2. tolstoi

    tolstoi Gast

    Hi,
    theoretisch müsste deine Bootstrap Partition erkannt worden sein und dann
    hätte ja irgendeine yaboot configuration stattfinden müssen.
    Wie hast du dein Bootstrap denn erstellt?
    Open Firmware reagiert nicht auf "normale" Befehle, wie du es oben angeführt hast :) , es ist etwas eigenwillig. Wenn du also /dev/hda8 starten willst, ist es unter OF: boot hd:8, (boot-file, wie z.B yaboot).

    Grüsse
     
  3. lupusoft

    lupusoft MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.01.2004
    Hi,
    irgendwo in den Anleitungen für Debian auf NewWorld Mavs steht, dass die bootstrap partition logisch an Position Nr. 2 in der Partitionstabelle stehen muss. Vielleicht ist das auch mittlerweile obsolet, keine Ahnung. Jedenfalls musst Du die bootstrap partition wahrscheinlich manuell auf Position 2, sprich hda2, legen. Die andere Sache ist, dass Du 820k angibst. Ich meine, es wären 800k in meiner Beschreibung angegeben. Aber auch da weiss ich nicht, ob es einen Unterschied macht.

    Gruss, Andreas
     
  4. tolstoi

    tolstoi Gast

    So wie ich das verstanden habe, soll der Bootstrap nur "logisch" an 2. Stelle
    liegen, d.h. erst kommen die ganzen kleinen Driver und Patches, die von Apples Drivesetup installiert werden und durchaus 5 - 8 Teile ausmachen, dann kann der Bootstrap kommen, der von yaboot auch als hfs-lesbar eingerichtet wird, damit er wiederum vom Apple beim booten gelesen werden kann.

    Grüsse
     
  5. lupusoft

    lupusoft MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.01.2004
    Hi tolstoi,
    ja hab ich auch so verstanden (und geschrieben), dass es nur logisch die 2. partition sein soll. Das Problem ist nur, dass die bootstrap partition erst gegen Ende der Installation angelegt wird (also nach swap, root und eventuellen anderen), und damit physisch und logisch auf den hinteren Rängen landet. Wenn es dann noch mehr als 7 (oder war es 8?) partitionen auf der Platte hat (möglicherweise sogar noch OSX, OS9 etc, damit sie innerhalb der ersten 8Gig liegen und bootfähig bleiben), gibt es angeblich weitere Probleme, wenn die Partitionstabelle nicht stimmt.
    Aber bevor wir uns die Köpfe heiss reden, sollte marcos vielleicht mal nachschauen, wo die gute bootstrap (und die anderen partitions) denn eigentlich liegen. Mit der Mac-Version von pdisk kann man das problemlos machen. Zeig uns doch mal eine hard-copy deiner partition-table.

    Gruss, Andreas
     
  6. tolstoi

    tolstoi Gast

    @ lupusoft
    sorry, hab wohl geschlafen ;)
     
  7. tolstoi

    tolstoi Gast

    Ich hoffe wir reden jetzt nicht aneinander vorbei :p .
    Wenn er während der Installation seine Partitionen für Linux anlegt, kann er doch seine Bootstrap hinter die von Apple installierten Treiber & Patches und wie sie sonst noch heissen mögen, anlegen. Zum Schluss wird er dann gefragt ob er eben diese als Bootstrap nutzen möchte.
    Oder, wenn das nicht der Fall ist, kann er ja mit der Option "r" die Partitionstabelle umändern. So hab ich das bei YDL gemacht, der meine Bootstrap einfach irgendwo platziert hat (was trotztdem funktioniert hat).
    Oder, er legt wenn sowieso alles neu formatiert wird, gleich unter MacOS einen Placeholder an, der später als Bootstrap genutzt werden kann.

    Grüsse
     
  8. lupusoft

    lupusoft MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.01.2004
    Nö, ich denke wir sind uns 100% einig. Ich würde genauso vorgehen wie Du geschrieben hast. Entweder einen Platzhalter vor der eigentlichen Installation oder hinterher manuell die Partitionstabelle ändern. Aber die spannende Frage ist, ob marcos das auch gemacht hat. Wenn man bei der Debian-Installation nämlich nichts weiter macht, landet die bootstrap am A... der Festplatte. Und so wie es ausschaut, liegt marcos´ root schon auf der 8. partition. Kann also durchaus sein, dass die bootstrap auf 10 oder schlimmer liegt. Jedenfalls sagt die Open Firmware, dass sie die von yaboot gesetzte partition nicht findet/erkennt (das Parkverbotzeichen). Deshalb kommen wir beide nicht weiter, bis marcos mal ein paar mehr Infos rüberwachsen lässt. Hallo marcos, bist Du noch dran an der Sache oder hat es sich erledigt?

    Grüsse, Andreas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen