Kabel verlegen im Haus, wie?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von ffmusik, 17.03.2007.

  1. ffmusik

    ffmusik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2004
    Ich habe vor, hier im Haus die Netzwerkkabel, die derzeit noch lose rumliegen, durch festinstallierte Kabel mit Ethernet-Steckdosen zu ersetzen, um dann die Rechner nur noch mit kurzem Kabel an die nächste Stechdose anzuschliessen, bzw. mit meinem Powerbook auch mal an anderen Plätzen arbeiten zu können. WLAN kommt für mich aus verschiedenen technischen und persönlichen Gründen nicht infrage.
    Gibt es irgendwo dafür eine Anleitung? hab keine gefunden. Kann man die Steckdosen einfach alle miteinander verbinden, oder muss jede einzeln verkabelt werden, damit sie einzeln an den Switch angeschlossen werden kann. bei losen Kabeln ist das klar, aber ja auch nicht anders möglich.

    Bitte um Hilfe
     
  2. keffli

    keffli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    04.06.2003
  3. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Ich bin zum Elektrohändler meines Vertrauens gegangen, bei dem ich seine Rolle mit dem orangenen Doppel-Ethernetkabel mitnehmen konnte, auch hatte er einige günstige Reststücke.
    Vom Router führt eine Leitung zum 8-er-Switch der ca 10 Euro kostet. Vom Router/Switch führen Patch-Kabel zu allen RJ45 Dosen auf einer Holzleiste, jede führt eine Doppel-Ethernetleitung an die gewünschten RJ45-Dosen Stellen im Haus, sie werden jede extra verkabelt, incl. einiger Reservekabel.

    Vom Händler habe ich einen wichtigen Clipser geliehen bekommen, mit dem man die einzelnen Käbelchen einquetscht. Die Verdrahtungsanleitung liegt bei jeder Dose bei.

    Durch die Doppelleitung kann auch überall auch ein ISDN-Telefon angeschlossen werden, dazu ist ja alles umsteckbar.

    Wenn es einen günstigen Ort gibt, von dem aus weitere gewünschte Dosen geschickt verdrahtbar sind, könntest Du dort auch einen weiteren Switch einbauen.

    RD
     
  4. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Zu den Hinweisen von RDausO und auf der genannten Web-Seite noch ein paar Anmerkungen:

    Von einer "Zentrale" aus (diese günstigerweise in der Nähe der Telefondose, wenn Internetzugang mit verteilt werden soll) geht je ein 4-adriges Kabel zu den Ethernet-Dosen. Da Ethernet-Dosen meistens zwei Buchsen haben, führen also zu jeder Doppeldose zwei Ethernet-Kabel. Es lohnt heutzutage nicht mehr, bei Kabel und Dosen etwas anderes als Cat-5e oder Cat-6 zu nehmen, die beide für Gigabit-Ethernet geeignet sind.

    Das Kabel von der Rolle ("Verlegekabel") ist etwas steifer als die Patch-Kabel, die man zwischen Dose und Rechner benutzt. Das hat den Vorteil, daß man es besser in die Installationsrohre (gerippte Kunststoffschläuche in der Wand) einziehen kann, man darf es allerdings nicht beliebig knapp um die Ecke führen (ein Mindest-Biegeradius ist einzuhalten, damit es nicht geknickt wird).

    In der "Zentrale" wird jedes einzelne Kabel entweder mit einem RJ-45-Stecker an einen Switch gesteckt oder, professionell, mit einem Spezialwerkzeug fix an der Rückseite eines Patch-Panels "angelegt" (befestigt). Dasselbe Werkzeug verwendet man, um das andere Ende des Kabels im Inneren der Ethernet-Dose zu befestigen.

    Walter.

    P.S. Es gibt auch Fachleute, die darauf schwören, dass nur Cat-6-Kabel und -Dosen für Gigabit-Ethernet geeignet seien - aber zwischen Cat 5e und Cat 6 gibt es beim Material ohnehin nur minimale Preisunterschiede. Nimm also im Zweifel einfach Cat 6-Teile.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2007
  5. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    9.958
    Zustimmungen:
    1.668
    MacUser seit:
    20.02.2005
    Cat.6 schad nix, aber die "Fachleute" sind in dem Fall wohl nicht so vom Fach. ;) Cat.5e reicht völlig aus, weil 1000Base-T mit einer anderen Codierung arbeitet und außerdem alle vier Adernpaare nutzt. Theoretisch reicht auch Cat.5, da dürfen dann allerdings keine Toleranzen drin sein, deshalb besser 5e.

    ffmusik: Such dir nen anständigen Fachhändler, besorg dir da ein Auflegewerkzeug und lass dir die Benutzung kurz erklären. Ist piepeinfach, damit die Kabel an den Dosen zu befestigen, ist aber ganz gut, wenn man es mal gesehen hat. Die andere Variante ist, Dosen mit Schraubanschluss zu nehmen, ich favorisiere aber die Klemmvariante. Ist irgendwie "sauberer".

    Hier gibt's alle Info's zur Kabelbelegung: http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html
     
  6. kazu

    kazu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    47
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Was für Ethernetkabel kann man nehmen, wenn man draussen an der Wand lang muß? Es geht darum, dass ein Stockwerk dazwischen überbrückt werden muß und das WLAN-Signal einfach zu schwach (fast nicht da) ist.
    Oder kann man das Signal verstärken ohne irgendwo in der Mitte etwas zu installieren?
     
  7. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Bei mir führen die meisten festen Kabel aussen herum, war einfacher, da das Haus neu verschalt wurde und im Haus keine Leerrohre sind.
    Es wird empfohlen, die Ethernetleitungen nicht lange Strecken parallel zum Stromnetz zu legen, für den Privathaushalt dürfte der resultierende Geschwindigkeitsverlust vernachlässigbar sein.

    Für mein Funknetz wollte ich ursprünglich eine weitere Funk-Zwischenstation kaufen, hatte mir schon etwas bei Ebay herausgepickt. Aber dann kam ich zu einer Fritzbox 7170 und die schafft es vom Keller über eine normale Decke und über eine Holzdecke nach oben.

    Für mich in der Schule überlege ich mir, mir privat die kleine Airportstation anzuschaffen und bei Bedarf einzustecken, damit ich das Signal aus dem Lehrernetz weiterleiten kann, dort geht das Signal nur durch eine Wand.

    rd
     
  8. kazu

    kazu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    47
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Gibt es denn spezielle Kabel für draussen (Wind und Wetter...)?
    Ich habe mir da so eine Stelle ausgeguckt, wo schon andere Leute Kabel gelegt haben, vermutlich für Satellitenschüsseln... würden die auch das Signal stören wie Stromkabel?
     
  9. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Es ist das orange Cat-Kabel, das ich vom Elektrogeschäft von der Rolle bekam.
    Das Satellitenkabel ist ja doppelt abgeschirmt, da dürften ein paar Meter nebeneinander keinen Einfluss haben.
    Bei mir laufen Ethernet und Strom/ Satellit auch zeitweise nebeneinander, ich bin mit der Geschwindigkeit zufrieden.

    RD
     
  10. S@M

    S@M MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Da ich vor ähnlichem "Problem" vor gut 4 Jahren stand, wollte ich mal ein paar Erfahrungen schreiben:

    Ich habe viel mehr Kabel verlegt als ich errechnet habe:
    Gut überschlagen hatte ich mit ca. 80 Metern gerechnet. Letztendlich wurden es knapp 140 Meter - kam zu stande, da mir beim verlegen immer wieder neue Stellen eingefallen sind (z.B. Gartenhaus) die ich vorher nicht eingeplant habe.

    Also evtl. eine Rolle holen und mit dem Händler vereinbaren, dass du nur die gebrauchten Meter bezahlst. Ein wichtiger Tipp: Achte darauf, dass es "gutes" Kabel ist (ist eine definitions- und auch preis- Frage, ich weiß) aber bedenke, dass du schließlich ja nur einmal verlebegen möchtest da soll es auf die paar Cent pro Meter nun doch auch nicht ankommen, oder?

    Ich habe überall Unterputzdosen, die 1x DSL und 1x Telefon kombinieren genommen (kosteten glaube ich ca. 7€/Stück) hat den Vorteil, da ich eh nicht alle Adern fürs Netzwerk belege, konnte ich zwei auf die Telefonbüchse setzen.

    Im Keller habe ich auch eine "Zentrale", sauber mit einem Patchpanel gelöst. Dort liegen DSL Anschlüsse und Telefonanschlüsse schön ordentlich aufgelegt - noch ein Tipp: Notiere dir alle Belegungen! Ganz wichtig, da ich auch erst so euphorisch war und erst als dann was nicht klappte ich etwas mühsehlig durchtesten musste ... erspar dir das lieber ;)

    Übrigens kannst du ja an jeder Netzwerkdose noch einen Switch/Hub oder auch (wenn du irgendwann mal doch möchtest) Accesspoint/WLAN anschließen und dein Netz erweitern.

    Und viel Spaß beim Kabelverlegen :)
     
Die Seite wird geladen...