Java: Intellij

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von gishmo, 24.10.2005.

  1. gishmo

    gishmo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Hi,

    setzt hier jemand IntelliJ ein für die Java-Web-Entwickling ein?

    Wenn ja:

    Wie ist die IDE, das Handling, die Unterstützung bei der Entwicklung?
    Wie sieht es mit der Plattformunabhängigkeit aus, etc.?
    Wie schaut es mit der Performance aus?

    Bin dankbar für jede Info und Bewertung.

    Frank
     
  2. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Also ich setze sie ein und bin in allen Punkten sehr zufrieden. Das Handling ist Klasse, sehr viel kann man seinen Bedürfnissen nach anpassen (z.B. das Syntaxhighlighting). Man kann verschiedene VM einbinden und nutzen, Applicationserver ebenfalls. J2ME-Unterstützung ist in der neuen Version ebenfalls integriert. Der Visual Designer für Oberflächen funktioniert auch unter Mac OS X (nicht wie bei Eclipse).
    Bisher hatte ich keine Probleme bei den verschiedenen Versionen unter Mac und Win/Linux, aber das muss jetzt nicht repräsentativ sein.

    Performancemäßig rennt IntelliJ Eclipse auf und davon, NetBeans ist etwa vergleichbar. Die GUI von IntelliJ fühlt sich flüssig an.

    Wenn man sich einmal an IntelliJ gewöhnt hat möchte man so schnell nicht mehr die IDE wechseln.

    Das sind meine Erfahrungen.

    Björn
     
  3. gishmo

    gishmo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Ich nutze zur Zeit den JBuilder2005, funktioniert eigentlich ganz gut.
    Allerdings läuft der Wartungsvertrag aus und ich wollte den nicht verlängern.

    Wie sieht IntelliJ im Vergleich zum JBuilder Performancemässig aus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2005
  4. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Also unter Windows erschien mir IntelliJ schneller zu sein, besonders bei der Code-Completion. Unter OS X habe ich JBuilder noch nicht ausprobiert.
     
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.832
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    man kann doch eine trial version von intellij runterladen und es 30 tage lang testen...
     
  6. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Richtig :D
     
  7. gishmo

    gishmo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Hatte ich auch vor.

    Mir geht es einfach um Erfahrungen von Usern. Das ist die beste Referenz.
     
  8. muecke

    muecke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    15.07.2005
    Ich nutze IDEA seit Version 2.6 und seit 3 auch am Mac, inzwischen hauptsächlich auf einem 1,25GHz Powerbook. Performance ist OK, ich kann angenehm arbeiten damit. Einzig RAM sollte genug vorhanden sein (min. 1GB). Die Entwickler sind auch sehr bemüht, die Applikation an Mac Konventionen (Tastatur Shortcuts etc.) anzupassen, unter http://intellij.net/ gibts Foren, die auch von den Entwicklern frequentiert werden.
    Erfreulich finde ich auch die Stabilität, von den Features ganz zu schweigen. Insbesondere Refactoring Support ist sehr durchdacht.

    Grüße,
    muecke.
     
  9. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    ich bin Java-Wiederneueinsteiger und habe die neueste netbeans Version ( 5.0beta) probiert. Viele haben abgewunken und auf Eclipse gezeigt! Da scheint sich von 4.2 auf 5.0 viel zu tun! Vor allem der GUI-Builder erinnert stark an Borland (C++ Builder oder Delphi). Mir gefällt das Teil sensationell ( Lern mich damit gerade in J2EE ein).
    Den JBuilder hatte ich auch erwogen. Ein Cross-Upgrade von meinem C++ Builder hätte allerdings 300 Euro gekostet und Borland wechselt zur Eclipse-Plattform in 2006! Warum also jetzt noch JBuilder lernen...

    Ich kann jedem nur empfehlen einen Blick auf die neue netbeans Beta zu werfen ( ist alles drinn GUI-Builder, Refactoring, J2EE Server (diverse), XML-Support,...) i like it!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen