iTunes 5 konvertiert nicht mehr Midi - AIFF beim Brennen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von Peace123, 09.09.2005.

  1. Peace123

    Peace123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.03.2005
    So etwas Blödes. iTues 4.9 konnte Mididateien die es beim Rüberziehen in eine Wiedergabeliste dann in QuickTime Filmdateien konvertierte beim klicken auf Brennen on the fly in AIFF konvertieren und auf CD brennen. So musste ich die Mididateien (bzw Quicktime Filmdateien) nicht in einer neuen Wiedergabeliste zuerst in AIFF konvertieren, was nur wieder zusätzlichen Speicherplatz benötigte, sondern konnten einfach eine Wiedergabeliste, die nur QuickTime Filmdateien enthielt einfach durch Knopfdruck auf eine CD in Audioformat brennen lassen. Eine super Sache war das! Wenig verbrauchter Speicherplatz und keine Zeitverschwendung durchs Konvertieren in AIFF.

    Jetzt interessiert iTunes 5 installiert und das Feature ist weg. Stattdessen kommt die Fehlermeldung: In dieser Wiedergabeliste existieren keine Titel zum Brennen.

    Schöne Bescherung. Frechheit!
    Oder mache ich was falsch?
     
  2. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.03.2003
    ähm, midi files kann man nicht so ohne weiteres in ein audio (aiff, usw.) datei konvertieren.
    eine midi file enthält ja hauptsächlich nur noten mit denen man dann einen hard- bzw. software synthie ansteuert.
    wenn man eine midi file in quicktime läd, spielt quicktime sie mit diesem quicktime GM synth (keine ahnung wie der genau heisst) ab.

    also ich verstehe jetzt halt nicht so richtig was du genau willst.
     
  3. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Ich kannte das Feature bislang noch nicht. Vielleicht geht es noch über den Menüpunkt Importieren unter Ablage.

    Ansonsten mal Feedback an Apple schreiben oder im Apple-Forum nachfragen.
     
  4. cilly

    cilly Gast

    Ich vermute, dass Apple dieses Feature absichtlich abgeschaltet hat, damit sich QT-Pro, Garageband und Logic besser verkaufen lässt.

    Das Feature ist zudem auch nicht wirklich sinnvoll gewesen, da aus den Midi-Daten mittels QT-Synthesiser die Musikdatei generiert wurde, was qualitativ wirklich auf dem untersten Niveau war.
     
  5. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Kann man die Midi nicht in Garageband ziehen, und dann in iTunes exportieren?
     
  6. cilly

    cilly Gast

    Können schon, aber es geht dem Herrn ja gerade um diesen zusätzlichen Schritt, der jetzt nötig ist. Außerdem muss man Garageband erst kaufen!
     
  7. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Ja, richtig. Meine Idee war jetzt mehr, dass GB eine bessere Qualität erzeugt.

    Ich dachte immer, fast jeder hat iLife … ;)
     
  8. cilly

    cilly Gast

    @Lynhirr

    Das mit der Qualität stimmt auch, GB hat wesentlich bessere Samples.
     
  9. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.03.2003
    aha, das gibt es also wirklich... wofür? wer brauch den so grauselige midi-songs ;)
     
  10. cilly

    cilly Gast

    @stromart

    nur für den Musiker interessant, der es zu Übungszwecken benutzt, z.B. um Instrumente rauszuhören, Gesang üben ... spart eben viel Arbeit, wenn man die Midis direkt zu Musik machen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen