ist so ein Dual-2,0 cool?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Null8FuffZehn, 07.01.2005.

  1. Null8FuffZehn

    Null8FuffZehn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Hallo Leute,
    hier hat sich inzwischen ergeben, dass mein Vater für seine Videoschnitt-Ambitionen gerne einen Dual-G5-2,0 Ghz hätte.
    Jetzt habe ich aber zu dem mal Fragen, die im Video-Forum nicht so richtig aufgehoben sind:

    Was sind die wesentlichen Unterschiede zu den anderen G5? (oder wo sind bei denen überhaupt die großen Unterschiede?)

    die 2x200 Mhz mehr gegenüber den 1,8ern kommt mir nicht besonders viel, die 2x500Mhz mehr zu den 2,5ern hin sieht doch schon nach deutlich mehr aus :-? wie seht ihr das? (außer: mehr ist immer gut)

    habe ich das richtig verstanden, dass ausschließlich die 2,5er eine Flüssigkeitskühlung haben?

    wie sieht das mit der Lautstärke von so einem Maschinchen unter Last aus? Auf der Apple-Seite steht, dass es nur halb sol laut wäre, wie der G4 - aber der war ja nun auch extrem laut - halb so laut wie ein Raketentriebwerk ist immer noch laut. Deshalb: Wie isses wirklich?

    ist die zusätliche bei PowerMacs eher ein Luxus oder eher dringend zu empfehlen? wenn die Flüssigkeitskühlung fehlt, kann die ja schonmal nicht kaputtgehen...

    Stichwort "Bluetooth": Da steht, dass das ein Modul ist .. :-?
    Kann man das also noch im Nachhinhein nachrüsten oder nicht? wir sehen das bei uns mit Funk ein bisschen kritisch und brauchen jetzt erstmal weder WLAN noch Bluetooth. Ersteres ist ne Karte und könnte einfach nachgekauft werden, Bluetooth auch?

    Wenn ihr noch was Anderes habt, was man zu den Dingern wissen sollte, aber nicht so einfach aus den offiziellen Beschreibungen ablesen kann, würde mich das sehr interessieren!

    Vielen Dank schonmal an alle Hilfbereiten :)

    08/15
    (ist mein hundertster Beitrag in dem Forum - bislang ist ein 15''er-PB und jetzt ein Dual-G5 dabei rausgepsrungen :D)
     
  2. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Der FSB wird dann auch mit 1GHz statt 900MHz betrieben, der Datendurchsatz steigt also insgesammt, nicht nur in der CPU!

    Die Flüssigkühlung ist nicht nachrüstbar und angeblich Wartungsfrei ( wenn nicht werd ichs merken). Dadurch wird der Mac aber definitiv nicht leiser denn auch die Flüssigkeit wird mit Ventilatoren gekühlt. Im generellen Betrieb ist der 2.5er sehr zivil, der 2GHz soll etwas leiser sein!
    Richtig laut ist auch der 2.5er nur bei intensiver Last über längere Zeit. Fällt die Last ab, wird auchd er Rechner sehr schnell wieder leiser!

    Das original BT-Modul muß mitbestellt werden, sonst bleibt Dir nur BT per USB-Anschluß!
     
  3. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Hallo!

    Also wenn ich lese, dass das Gerät für Amateurvideoschnitt sein soll... ;)

    Ein 2x2.5 ist eine Profiworkstation.

    Wenn das Teil nicht diese seltsamen Ruhezustandsprobleme hätte, würde ich zu dem kleinsten PowerMac raten.
    Der Unterschied zwischen 2x1.8 und 2x2 sind auch noch die PCI-X Steckplätze (und ich glaube, es passt auch mehr RAM rein?).
    Das sind aber alles Sachen, die man als Amateur nicht braucht.

    Das Bluetoothmodul kann man nicht nachrüsten. Falls man es nicht braucht, kann man es ja deaktivieren.

    Gruß
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Hier nochmal der Teil aus dem anderen Thread:

    Wenn die G5s ohne Defekte sind, sind sie sehr leise, von 1.8 bis 2.5. Mein 2.5er macht keine Mucken und ist meistens äußerst ruhig. Er dreht mal kurz ab und zu die Lüfter hoch und dann wieder runter. Sonst säuselt er.

    Der 1.8er Single (2003) von meiner Freundin war von Anfang an defekt. Dh die 2 Lüfter oben die fest im Gehäuse eingebaut sind. Dadurch war der Recher extrem laut. Ich habe beide Lüfter über einen langen Zeitraum abgeklemmt um wenigstens damit arbeiten zu könne, das ging auch gut. Nach 1 Jahr hat es Comspot endlich geschafft, die richtige Ursache zu finden (obwohl ich 3x mit dem Rechner da war und denen gesagt hab, was und wo laut ist) und das Gehäuse wurde getauscht. Seitdem säuselt der Recher auch, sogar noch leiser als meiner.

    Der anderen Unterschied bzgl. des 2.5er ist der verwendete Memory Controller. Im 2.5er Dual ist der aus dem XServe verbaut und ist eine schnellere Variante. Der 1.8 und 2.0 Dual haben die normalen PM U3H Controller, im Single 1.8 G5 ist ein abgespeckte Variante drin (U3H Lite - so wie im iMac).

    Ich würde den 1.8er nehmen und BT sowie 1.5 GB RAM reinbauen, damit gehts gut und ist schön leise.

    Frank
     
  5. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    wie schon oben gesagt - der dual g5 ist eine tolle sache.
    frage:

    - warum dual g5? kaum mehr leistung gegenüber single cpu beim videoschnitt (außer er will wildeste efekte rendern - dafür müßte allerdings entsprechende software die 2. cpu unterstützen)
    - geht es maybe darum "den schnellsten" zu haben - dann soll er ihn kaufen kopfkratz
    - 1 gig ram mehr, bringen beim schnitt maybe mehr als eine 2. cpu

    gruß
    w
     
  6. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    1 GB RAM bringt beim Videoschneiden eben nicht mehr als die 2. CPU. Außerdem ist der Single PM in seiner Anbindung Memory<->Harddisk extra zum lahmen FSB kastriert, so dass sich ein Dual auf jeden Fall bemerkbar macht, auch ohne "wildeste" Effekte. Für FinalCut und DV Schnitt reichen locker 768 MB RAM aus.

    Das geht schon bei der DV->MPEG2 Umkodierung los dass die 2. CPU beschleunigend eingreift (wenn eine DVD gebrannt werden soll).

    Irgendwie ist sind diese Halbwahrheiten (viel RAM für Videoschnitt, am besten noch die Frestplatten im RAID0) echt penetrant.

    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2005
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Videoschnitt ist in erster Linie Prozessor- aber nicht Speicher-lastig. Ein 2ter Prozessor macht sich von daher sicher positiver bemerkbar als ein zusaetzliches GB RAM.

    Cheers,
    Lunde
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    ----------
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2005
  9. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Ja natürlich: je mehr desto besser, in allen Bereichen.
    Aaaaber: braucht ein Hobbycutter das wirklich?
    Da geht es nicht um Geld, es gibt keinen Zeitdruck...

    Ich würde eher mal die sonstige Schnittumgebung überprüfen, ob Kamera, Mikrophone, Abhöre, Sichtmonitor etc. alle ausreichend sind, bevor ich 1000€ mehr in den größtmöglichen Rechner investiere, nur um 5 Minuten schneller mit dem Schneiden fertig zu sein.
    Damit würde man das Schneiden vielleicht mehr erleichtern können, als mit nem etwas schnelleren Rechner.

    Ich wage zu behaupten, dass alles ab G4 1GHz für Hobbyschnitt gut ausreicht. Vor allem wenn man bedenkt, wieviele TV-Beiträge oder Dokus auf ollen 400MHz Powerbooks geschnitten wurden und immer noch werden.
     
  10. SwissMike

    SwissMike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.11.2003
    Ich schneide meine Filme mit Final Cut Express 2 auf einem G5 1.8 Single und das funktioniert einwandfrei. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen