Ist die Eintastenmaus eine heilige Kuh?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von box, 27.07.2003.

Weg mit der Eintastenmaus?

  1. Nein, niemals! Sakrileg!

    7 Stimme(n)
    9,5%
  2. Nur, wenn wieder so was schönes rauskommt...

    21 Stimme(n)
    28,4%
  3. Das wär aber mal überfällig.

    46 Stimme(n)
    62,2%
  1. box

    box Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    21.02.2003
    Umfrage: Ist die Maus eine heilige Kuh?

    Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht. Die Apple-pro-Maus ist ja ein wunderwunderschönes Teil, aber so langsam könnte Apple doch mal diesen bockigen Wiederstand auf- und zugeben: ja, eine rechte Maustaste ist praktisch. Und ein Scrollrad auch. Das machen wir jetzt auch. Oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2003
  2. Bei Maustasten gibt es eine ganz einfache Regel: Weniger ist Mehr.
     
  3. Die Pro-Maus ist optisch ein Knüller!

    Trotzdem sollte sie langsam auch eine rechte Maustaste und das
    praktische Scrollrad bekommen. Aber das Design, das sie ja zu etwas
    besonderem macht, maß gewahrt bleiben!
     
  4. gnorimus

    gnorimus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    03.07.2003
    Vollkommen richtig, die Apple Mouse ist wirklich klasse, aber die Funktion einer rechten Maustaste, die eines Schrollrades und vielleicht noch von einpaar Zusatztasten sind schon tolle Inovationen. (vorallem die des Scrollrades)
    Ich habe es auch probiert ordentlich, mit der Apple Pro Mouse zu arbeiten, und sicherlich ist es für einen langjährigen Macuser kein Problem, aber als Switcher ist man mehr oder weniger gezwungen sich eine Maus von einer anderen Firma zuzulegen. Ich hab mich da sogar für Microsoft entschieden.
    Naja bei bei der nächsten Maus soll ja alles besser werden, wie bei mac-tv.de zulesen war, hoffentlich...

    gnorimus
     
  5. Hako

    Hako MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    21.07.2003
    Also die Promaus ist ein Grab für meine Hand. Immer wenn ich die länger als 15Minuten benutzen muss bekomme ich Schmerzen. Also ich hab mich mit der Logitech MX 500 angefreundet :)
     
  6. TheSmiths666

    TheSmiths666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    hallo,
    ich habe im büro am G4/800 dual mit X und auch zuhause am geerbent G3/350 mit 9.2 eine USB logitech cordless mouseman wheel.
    Optisch gewinnen die apple mäuse um längen, aber wirklich praktisch ist die andere, 3 programmierbare tasten und scrollrad.
    ralf
     
  7. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.12.2002
    Beides hat was.

    Ich nutze beide Varianten: die Eintastenmaus (beim Arbeiten) und die Zwei-Tasten-Srollradmaus zu Hause. Für's daheimige Surfen ist so ein Rädchen schon praktisch.

    Aber das hatten wir ja schon mal... klick mich!
     
  8. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Bei mir ist es

    ganau umgekehrt.
    An der Uni nutze ich die Pro-Maus, weil sie zum surfen usw. reicht und einfach gut dabei aussieht :D

    Beim Arbeiten verwende ich allerdings lieber eine Mehrtastenmaus, weil es damit einfacher ist.


    Egger
     
  9. imagick

    imagick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.08.2002
    Meine Meinung: Die 1-Tasten-Maus ist ein absoluter Anachronismus bei einem Betriebssystem auf Unix-Basis. Apple behilft sich mit der schwachsinnigen Methode, dem User die "Control"-Taste als Ersatz für die rechte Maustaste aufzuzwingen. Was soll das?

    Ich verstehe, warum die 1-Tasten-Maus eingeführt wurde. Raskin&Co haben damals User getestet und festgestellt, dass die mit einer Eintastenmaus weniger verwirrt waren.

    Aber so das ist heute einfach nicht mehr anwendbar. Schon alleine, weil die damaligen Testpersonen nur das GUI getestet haben und nicht nebenbei noch andere Sachen machen mussten/wollten, wie das im Computeralltag üblich ist: Memos lesen, Kaffeetasse halten, mit Stift in der anderen Hand was mit"scribblen" etc.

    Also: her mit einer 2-Tasten-Maus im guten Apple-Design, so schwer kann das doch nicht sein!
     
  10. box

    box Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    21.02.2003
    Re: Beides hat was.

     

    Aargh! Ich habs mir doch gedacht, dass das beszimmt schon mal diskutiert wurde. Hab gesucht, aber so auf den ersten Blick nix gefunden. Aber:

    Der Moderatör
    weiss immer mehr

    :D

    Nix für ungut, Ralf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen