Ist der Finder total buggy???

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von marco21, 06.10.2006.

  1. marco21

    marco21 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    16.04.2006
    Hy Kollegen!

    Irgendwie stürzt mir der Finder pro Woche immer mal gerne bis zu vier Mal ab und startet sich gleich danach wieder neu. Wenn ich nicht immer mal wieder nen Blick in die System und Crash-Logs riskiere, dann merkt man es garnicht, dass er mal kurz abstürzt und gleich wieder da ist, weil es nur eine Sek. dauert, bis er neustartet. Meistens stürzt er nach einer Netzwerverbindung zu einem Win-Laufwerk ab, nachdem man sich wieder von der Laufwerksfreigabe getrennt hat. Die WinXP-Netzwerk-Laufwerke benutzt ich fast täglich, da ich auf diesen einige Daten habe.
    In der Console-log sind malloc-Fehler zu finden, bevor der Finder abstürzt.

    Defekten Speicher schliesse ich jetzt mal aus, da aich schon einen ausführlichn Speichertest durchgeführt habe (MEMTEST im Singe-User-Mode 1 1/2 Stunden durchlaufen lassen, nicht die Apple-Service-CD). Ausserdem hatte ich noch nie eine Kernel-Panic, was auch auf einen defekten Speicher hindeuten kann. Ausserdem kommen die Finder-Abstürze auch mit dem original Apple-Speicher.

    Was sagt Ihr??
     
  2. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Also buggy kann ich bei mir zumindest nicht sagen, nur halt sehr rudimentär.
    Dateimanagement mit dem Finder ist wie Bildbetrachtung mit Vorschau, wie ich finde.

    Meine übliche Empfehlung: Path Finder.
     
  3. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    MacUser seit:
    01.10.2005
    ist bei mir definitiv nicht der fall. läuft, so er es eben vermag, rund. :)
    mein problem mit dem finder ist, dass ich irgendwann mal per onyx festgelegt habe, dass ich ihn per apfel + q beenden kann. und das krieg ich irgendwie nicht wieder weg... :p
     
  4. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Ja, der Finder ist verbuggt. Sobaln KDE4 für Mac fertig ist, werde ich den Finder durch Konqueror ersetzen.
    PathFinder ist nett, aber ich finde den zu teuer.
     
  5. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Zu teuer? Wenn man bedenkt, dass man sich mit dem glatt mal StuffIt spart (die Engine ist integriert), dann relativiert sich das schnell.
     
  6. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Wenn der Finder in 10.5 nicht endlich durch ein brauchbares Stück Software ersetzt wird, zweifle ich langsam an Apple ;)
     
  7. marco21

    marco21 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    16.04.2006
    Wie alt issn der jetzige Finder eigendlich??? 2 Jahre??
     
  8. Maconym

    Maconym MacUser Mitglied

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Auf der externen Firewire-Platte hab ich eine Partition, wenn ich von der boote, dann startet der Finder nicht einmal. Alles bleibt leer. Doch Programme aus dem Dock können gestartet werden. Auf diesem Wege hab ich mit Hoffnung auf Reparatur durch Update das System immer aktuell gehalten (demnach nun 10.4.8). Doch bisher hat das nicht geholfen. Falls jemand eine Lösung hat, um den Finder zum Starten zu bringen, bedanke ich mich schonmal vorab...
     
  9. Gernot2

    Gernot2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    13.11.2003
    Ich habe ehrlich gesagt noch nie verstanden, was die Leute am Finder immer zu meckern haben. Ich boote am mini auch von einer FW-Platte und es klappt alles ganz prima. Pathfinder habe ich auch mal probiert, das war mir alles zu kompliziert.
    Was genau ist das Finder-Problem?
     
  10. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.12.2005
    Im Gegensatz zu den meisten anderen Apple-Anwendungen ist, nach Meinung von einigen Benutzern, die Usability praktisch nicht vorhanden… Für mich wirkt er manchmal wie das Ergebnis eines Programmierwettbewerbs, Dateimanager mit den wenigsten Zeilen Code ;)

    Technisch ist aber nicht wirklich viel an ihm auszusetzen, bei mir hat der Finder selbst soweit ich mich erinnern kann nie einen Absturz ausgelöst.
     
Die Seite wird geladen...