ipod for windows: anapod review

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von lemonstre, 15.10.2003.

  1. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
    ipod for windows: anapod software review

    tag zusammen,

    es gibt eine neue windowssoftware für den ipod und auch wenn diese woche noch eine windows version von itunes erscheinen soll sicher eine die es sich lohnt näher anzusehen.

    die software heisst anapod und ist eine portierung der sehr beliebten notmad software für die nomad jukeboxen für ipod nutzer.

    http://www.redchairsoftware.com/anapod/

    die aktuelle version ist 8.2.8 und eine im funktionsumfang eingeschränkte testversion kann man sich hier downloaden:

    http://www.redchairsoftware.com/anapod/getanapod.php

    ähnlich wie xplay bindet sich anapod in die oberfläche des windows explorers ein. über ein icon im traybar lässt sich der ipod verbinden bzw. trennen. die eigentlichen programmfunktionen steuert man über vier zusätzliche buttons in der explorer leiste und das kontext menu im explorer.

    im explorer gibt es einen eigenen knotenpunkt "anapod explorer" unter dem bei verbundenem ipod alle wichtigen informationen zur musiksammlung des ipod angezeigt werden:

    [​IMG]

    die auf den ersten blick einfache und leicht zu bedienende oberfläche hat es in sich. das programm bietet features die ich so noch bei keinem ipod programm gefunden habe.

    - dateintransfer:
    basisfeature jeden ipod programms ist die dateisychronisierung. hier bieten anapod als einziges mir bekanntes programm eine bidirektionale synchronisierung. das heisst das programm synchronisiert einen oder mehrere ordner (inkl. aller unterordner) vom pc zum ipod und umgekehr. findet anapod beim synchronisieren files die noch nicht auf dem pc oder ipod sind stellt er diese beim sychronisieren getrennt nach pc und ipod übersichtlich dar und man kann auswählen welche davon synchronisiert werden sollen. sehr praktisch wenn man seine musiksammlung z.b. auf zwei rechnern verwaltet. leider kann anapod zur zeit noch nicht mit verknüpfungen/symbolischen links umgehen und kennt auch noch keinen support für zwei ipods auf einer installation. diese features sollen aber laut dem entwickler in kürze implementiert werden.

    nettes feature unter vielen anderen durchdachten kleinigkeiten: findet anapod bei synchronsieren files die noch nicht oder nicht vollständig mit tags versehen erfolgt auf wunsch ein popupfenster in dem man dieses eben nachtragen kann.

    neben dem automatischen sync gibt es auch die möglichkeit einfach die dateien per drag&drop auf dem ipod zu spielen. ebenso geht das auch mit daten files die in einem seperaten ordner laden. genauso einfach geht es natürlich auch vom ipod auf den pc.

    -verwaltung:
    hier bietet anapod alles was man braucht. eine mächtige suchfunktion inkl. regulärer ausdrücke. umfangreiche möglichkeiten seine files zu taggen und natürlich die erstellung von playlisten. was ich vermisse sind eine möglichkeit der pegelanpassung so wie xplay sie bietet und natürlich die intelligenten playlisten wie sie itunes oder musicjukebox sie bieten.

    -streaming:
    killerfeature von anapod ist der streming support. das heisst anapod mutiert bei angeschlossenem ipod zum streaming server. über ein webinterface...

    [​IMG]

    lässt sich innerhalb eine privaten netzwerks oder wahlweise auch über das internet auf den ipod zugreifen! der server lässt mit passwort schützen und so einstellen das er nur innerhalb eines bestimmten netzwerkbereichs funktioniert. auch lässt er sich komplett deaktivieren. wem die oberfläche zu langweilig ist kann sich skins downloaden oder selbst zum editor greifen und sich per html selbst eine basteln. ein umfangreiches manual ist für registrierte user bei redchair erhältlich.

    neben dem streaming lässt sich auch über das webinterface einzelne stücke vom ipod downloaden.... :)

    -datenbank:
    für erfahrene sql nutzer und programmierer bietet anapod die möglichkeit den kompletten datenbestand per sql zu exportieren und zu durchsuchen um sie z.b. in html oder xml darzustellen oder sie in eine andere datenbank zu überführen:

    [​IMG]

    -encoder:
    anapod bietet die möglichkeit stücke beim upload auf den ipod in ein anderes format zu konvertieren. dazu nutz anapod lame (mp3) fürs encodieren. verarbeitet werden wma, mp3 und ogg files. so ist es z.b. möglich hochwertig encodierte files auf seinem pc platzsparend für den ipod runterzurechnen ohne die dateien auf dem pc doppelt abzulegen. acc files kann anapod zwar schon synchronisieren aber noch nicht konvertieren. dieses feature soll in zukunft aber implementiert werden.

    eine komplette übersicht über alle features findet ihr unter:

    http://www.redchairsoftware.com/anapod/featlist.php

    -stabilität und support:
    alle features machen einen sehr durchdachten und ausgereiften eindruck. trotzdem gab es in den ersten versionen einige bugs die der entwickler innerhalb weniger tage zum grossen teil gefixed hat. in erster linie waren das fehler die durch die anpassung an den ipod ins programm gekommen sind. der support ist hervorragend. emails werden spätestens innerhalb von 24 stunden persönlich beantwortet (meist sogar innerhalb weniger stunden). die history von anapod und notmad zeigt das permanent an dem programm entwickelt und verbessert wird. fast jede woche gibt es eine neue version mit neuen features oder bugfixes. ein umfangreiches manual im netz runden den insgesamt sehr guten eindruck ab:

    http://www.redchairsoftware.com/anapod/support/

    einziger nachteil: leider nur für windows... :rolleyes:

    fazit: gut investierte 15€ (angebotspreis, sonst 25€) inkl. aller kommenden updates!

    http://www.redchairsoftware.com/store/anapod.php

    gruss
    lemonstre
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  2. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    Seiten sind nicht erreichbar :-?

    mfg
    Mauki
     
  3. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
     

    mhh... bei mir keine probleme....:confused:

    gruss
    lemonstre
     
  4. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
    da ja itunes für windows jetzt raus ist und sehr agressiv allen anderen ipod anwendung den zugriff unmöglich macht hier noch der tip wie man itunes auch mit anderen ipod anwendungen gleichzeitig benutzen kann... denn es gibt ja noch zahllose dinge die ituns nicht oder noch nicht richtig kann ;)

    wer also wie ich z.b. wert auf echtes http streaming legt und anapod trotz itunes auf dem rechner weiter benutzen möchte kann sich recht einfach helfen ohne itunes oder anapod in der funktion zu beschneiden.

    aplle installiert auf den windows systemen eine anwendung "itunes helper". diese wird automatisch mit windows gestartet und muss aus dem verkehr gezogen werden. dies geschieht im regedit unter:

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\W
    indows\CurrentVersion\Run]

    den eintrag ituneshelper löschen!

    danach noch den dienst iPod service unter dienste auf manuell stellen und schon klappt es auch mit anderen ipod anwendungen. den ipod kann man trotzdem mit itunes ansprechen in dem man es manuell startet. bisher konnte ich keine nebenwirkungen festellen. itunes kann nach wie vor auf gesharete bibliotheken im netzwerk zugreifen, den ipod ansprechen und synchronisieren etc.

    "itunes helper" scheint also eher eine anwendung á la microsoft zu sein die es dem anwender unmöglich machen soll itunes zeitgleich mit anderen ipod anwendungen zu benutzen.

    gruss
    lemonstre
     
  5. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
    der workaround scheint zur zeit nur temporär zu funktionieren da itunes sich recht agressiv immer wieder neu in die registry einträgt und beim nächsten boot somit die ituneshelper.exe wieder neu im hintergrund aufruft. dies geschieht ohne rückmeldung...

    ich experementiere gerade damit die datei einfach umzubenennen da itunes sie scheinbar für nichts anderes benötigt als sich immer wieder selbst filezuordnungen zuzuweisen und exklusiven zugriff auf den ipod sicherzustellen. solche tricks kennt man sonst nur von software aus dem hause microsoft ;)

    edit:

    wow das ist krass!!!

    auf das umbenennen der ituneshelper.exe reagiert itunes einafch mict ungefragter neuinstalation des kompletten programmpakets... das ist nun wirklich zuviel des gutes... ich bin fassungslos!

    sogar über einen durch den admin deaktivierten dienst setzt itunes sich hinweg!!! der dienst wird durch ituneshelper einfach wieder auf manuell gestzt und gestartet egal was der admin vorher vorgegeben hat. somit macht es apple dem nutzer unmöglich eine andere software ausser itunes für seinen ipod zu nutzen.

    einzige lösung DEINSTALLIEREN! was auch somit meine empfehlung ist


    gruss
    lemonstre
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2003
  6. slartibartfass

    slartibartfass MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.10.2003
    ich kann nicht nachvollziehen was du da veranstaltet hast....
    vielleicht mags daran liegen dass ich keinen iPod habe aber ich konnte problemlos sowohl die "iTunesHelper.exe" stilllegen als auch die "iPodService.exe".....

    wie? ganz einfach ich hab die "iTunesHelper.exe" gekillt (prozess) und sie dann aus dem autostart entfernt (nicht per hand mit jv16 power tools, der effekt ist aber der gleiche...)

    den "iPodService.exe" hab ich auch einfach beenden von iTunes gekillt (prozess) und den dienst danach deaktiviert.
    mehrmalige neustarts brachten gleiches ergebniss: beide dienste sind aus und bleiben aus.....

    slart
     
  7. Faser

    Faser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Ja, Redchairsoftware ist zu empfehlen.

    Ich hatte vor kurzem auch eine Jukebox Zen und hatte natürlich das Creative PlayCenter 3 (was überhaupt nicht so funktionierte, wie es sollte) gegen den Notmad Explorer ersetzt...

    Da ich jetzt keine Jukebox mehr habe und gedenke, mir einen iPod zu kaufen, wollte ich fragen, ob jemand weiß, ob man den Notmad Explorer gegen anapod eintauschen kann: Weiß es jemand?? *g*

    BTW: Slartibartfas, das erinnert mich irgendwie an 42... (oder war es 52 ??) :D
     
  8. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
    eine kurze mail an red@redchairsoftware.com sollte das klären können. auf der redchairwebsite gibt es nur crossupgrades für die verschiedenen notmad versionen.

    @ slartibartfass: hast du denn nach dem neustart auch itunes neu gestartet? konnte das von mir beschriebene verhalten auf mehreren rechner nachvollziehen. ausserdem startet itunes mit einer fehlermeldung wenn es erstmalig ituneshelper nicht starten kann.

    gruss
    lemonstre
     
  9. slartibartfass

    slartibartfass MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.10.2003
    ja klar itunes lief mehrmals (ist schon wieder deinstalliert da ich auf windoze andere player, ripper usw habe) wunderbar auch mit aus dem autostart gekicktem ituneshelper....

    ich weiß nicht in welcher reihenfolge du die änderungen vorgenommen hast...ich habs halt wie es üblich ist gemacht:

    prozess gekillt, dienst deaktiviert, aus dem austostart entfernt, neustart.

    danach ging itunes gennauso wie vorher.

    das gleiche spiel hab ich mit der ipodservce.exe gemacht....

    hab den test nur gemacht weil mich ne ipoduserin angesprochen hatte die angst bekam wegen deines posts.
    versuch mal meinen weg nachzuvollziehen ob der bei dir nicht doch klappt...

    slart
     
  10. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Wenn iTunes wirklich so auf seinen iTunes Helper besteht, dann kann er wohl nicht so ganz umsonst sein, oder? Irgendwas werden die Entwickler bei Apple sich schon dabei gedacht haben (wobei ich glaube, dass sich Apples Entwickler eh mehr dabei denken als andere).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen