iPhoto langsam, besonders beim Beenden (3 min.)

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von Snyder, 27.02.2007.

  1. Snyder

    Snyder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Hi,

    folgendes Problem macht mich derzeit völlig narrisch: iPhoto 6 mit ca. 6500 Fotos auf meinem G4-PB startet langsam, stürzt gerne mal ab, verträgt keinen Ruhezustand, braucht mehrere Minuten zum Beenden.

    Nach ein paar Experimenten mit diversen Dateien innerhalb des Ordners iPhoto Library scheint mir, dass das Problem die Datei Library6.iphoto ist - eine probehalber neu angelegte iPhoto Library mit ein paar tausend neu importierten Bildern "erzeugte" ein wie gewohnt schnelles iPhoto. Ich würde gerne meine Bilder mitsamt Schlüsselwörtern in eine neue Library retten bzw. den vorhandenen Verhau wieder zum flotten Arbeiten bewegen. Hat jemand das Phänomen schon mal erlebt und weiß, wie man den Mißstand reparieren kann (und dabei seine Schlüsselwörter behält)?
     
  2. Cédric

    Cédric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    12.09.2004
    Ich hatte das Problem auch und ich habe festgestellt, dass es daran liegt, dass die Bilder oft zu groß sind. Ich habe ein Bild gescannt mit 89MB und das in iPhoto setzen wollen. Das Programm reagierte nicht. Inzwischen sind meine Bilder selten größer als 1mb, bei knapp 8253 Bilder sind das über 9GB und auch für das Photocasting sind zu große Bilder ungeeignet, finde ich. Ich schlage dir folgendes vor. Lösche dein Library, verschiebe alle sehr große Bilder (auch nimmt iPhoto Bilder von Keynote, wenn sie in einem Bildordner sind), in einem Sonderordner und starte neu und füge dann die Bilder wieder ein (mach zuerst ein Backup :D)
     
  3. Snyder

    Snyder Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Naja,
    ich habe keine Riesendateien, ein paar tausend 6-MP-Bilder, der Rest sind 2-MP-Bilder, ein paar Scans... die Library löschen und neu importieren bedeutet halt leider, dass ich sämtliche Schlüsselwörter verliere.
     
  4. Cédric

    Cédric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    12.09.2004
    Schlüsselwörter!

    Das stimmt! Es ist alles gelöscht! Mit dem Schlüsselwörter habe ich es anders gemacht. Ich öffne zuerst die Bilder mit GraphicConverter, gehe auf Dokumentinformation, gebe jede Infos ein, speichere diese Info in einem Ordner (nimmt Zeit in Anspruch, aber wenn das Angeben der Angaben schon drin ist, kann man immer neu öffnen). Man kann Datum, Schlüsselwörter, Namen, Beschreibungen angeben. Später, wenn man das Bild zu iPhoto einfügt, übernimmt iPhoto diese Angaben automatisch. Das finde ich toll.
    Hast du vielleicht Aperture? Das ist professioneller und läuft vielleicht auf einem BP G4 besser!
     
  5. CharlieD

    CharlieD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    642
    MacUser seit:
    24.04.2004
    Aperture auf nem G4? Viel Vergnügen!
    Dem Ding kann man Teilweise noch auf nem 2,33er C2D iMac mit 2GB RAM beim kriechen zugucken! (Naja, vielleicht a bisserl übertrieben, aber schnell is jedenfalls was anderes...)

    Ich hab mir bei meinem G4 Mini damals anders beholfen: iPhoto Buddy.
    Einfach die Lib in häppchen mit max. 1000 Photos aufteilen und gut ist.

    Charlie
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iPhoto langsam besonders
  1. crocoandy
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    583
    crocoandy
    23.11.2014
  2. GibsonLesPaul
    Antworten:
    38
    Aufrufe:
    3.255
    Käptain Nemo
    24.12.2012
  3. Ugeen
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    706
    Ugeen
    24.01.2011
  4. eMKay
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    10.146
    sorin
    17.05.2011
  5. sebcra
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.135
    moranibus
    14.03.2010