Iphoto / IMovie - Dias werden geschwenkt

Diskutiere mit über: Iphoto / IMovie - Dias werden geschwenkt im Mac OS X Apps Forum

  1. Miran

    Miran Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.01.2007
    Hallo,

    ich bin nun seit einer knappen Woche auch ein glücklicher Besitzer eines Macs :D Ein MBP um genau zu sein. Bisher habe ich eigentlich alles mit Try and Error und Nachlesen hier im Forum bewältigen können, aber seit gestern stehe ich vor einem Rätsel:

    Wenn ich in Iphoto eine Diashow erstelle und diese dann am MBP abspiele werden die Fotos nie komplett gezeigt sondern immer in einem Schwenk / Zoom. Ich habe aber wissentlich keine Effekte eingestellt.

    Wahrscheinlich habe ich nur ein Brett vor dem Kopf aber momentan fehlt mir der Ansatz wo ich nachschauen kann. Bei IMovie tritt dieses Phänomen allerdings ebenfalls auf.

    Bitte nicht schlagen, aber für einen ehemaligen Windows-jünger ist das alles ziemliches Neuland, wenngleich es auch schön ist :D

    Gruss,

    Oliver
     
  2. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    Registriert seit:
    04.08.2003
  3. Julia-DD

    Julia-DD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    21.09.2006
    *lach* Ich habe das auch erst letzte Woche während unseres Urlaubs rausbekommen, als ich für die Familie die geknippsten Fotos des Tages in iPhoto-Diashows habe ablaufen lassen.

    Man nennt das den Ken-Burns-Effekt. Dadurch sind die Photos nicht so statisch und die Diashow nicht so langweilig. Sie ist standardmäßig eingestellt. Wenn du eine neue DS machst, dann geh auf "Appearance" unten (im Deutschen wohl Einstellung oder Darstellung) und da sind schon einige Häkchen gesetzt. Dort einfach den bei "Automatischer Ken-Burns..." rausnehmen.

    Dort kannst du übrigens auch einstellen, ob die Fotos auf Bildschirmgröße skaliert werden sollen oder nicht. Wenn du das auf AUS stelltst, sollstest du mit dem Ken-Burns trotzdem gut zurecht kommen.

    Ich habe die automatische Skalierung auf AN gemacht. Dann alle Bilder durchgeschaut und sie so zurechtgeschoben (einfach draufklicken und so lange nach oben/unten bewegen, bis der richtige Ausschnitt zu sehen ist), bis mir die Ansicht gefallen hat. Für einige Bilder habe ich dann den Ken-Burns angemacht (die Checkbox ist direkt unter dem Bild).

    Hoffe geholfen zu haben,
    Julia :)
     
  4. mormonth

    mormonth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    104
    Registriert seit:
    27.11.2006
    Wenn Du beim Ken-Burns-Effekt auf den Geschmack gekommen bist und Dir die Möglichkeiten in iMovie zu beschränkt sind, dann gibt es zwei tolle Programme, um das Maximum herauszuholen:

    Photo Magico

    Photo 2 Movie

    Einfach das Ergebnis als Film rendern und in iMovie importieren.

    :)
     
  5. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    Registriert seit:
    23.07.2006
    da gibt es ein Häkchen, Ken Burns Effekt an/aus ...

    Und: Du hast bei KB aus trotzdem die Optionen, ins Bild hineinzuzoomen, bzw einen Ausschnitt festzulegen ...

    ==========

    Übrigens hat, entgegen der Legende, Herr Burns das NICHT erfunden, eher Ken Morse (ein Brite...) .. generisch nennt man das Rostrum Camera.. Standbilder werden auf einem Animations-tisch vor der Kamera bewegt... Morse macht das seit den frühen 60ern ...

    Ken Burns wurde nur berühmt, weil er eine TVSerie über den US Bürgerkrieg fast ausschließlich mit Rostrum Camera verwirklichte.. großer Geschichtenerzähler..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche