iPhoto 6.04 erkennt ist unerwartet erblindet

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von Barbarossa, 31.07.2006.

  1. Barbarossa

    Barbarossa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Hallo Leute,

    folgendes Problem tauchte auf während ich mit iMovie arbeitete (iPhoto lief im Hintergrund) und der Speicherplatz meines MBP knapp wurde: der Rechner bat mich andere Apps zu schließen, so dass ich iPhoto beendete. Als ich dies erneut startete, fragte er mich, ob ich das Fotoarchiv jetzt aktualisieren wollte oder später, da ich eine neue Version installiert habe. Dieser Dialog war aber bereits vor einiger Zeit erschienen und das Fotoarchiv sollte schon aktualisiert sein, da ich seitdem nicht erneut upgedatet hatte. Daher klickte ich auf später und war mehr als erstaunt, dass keine Bilder mehr in meinem Archiv liegen sollten. Die Bilder sind aber in der Ordnerstruktur der iPhotoLibrary zu finden. Hin und her wechseln der Library und auch der Start mit Alt-Apfel haben nichts gebracht. Die Alben werden angezeigt, aber keine Bilder.
    Was kann ich tun??
     
  2. simusch

    simusch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    186
    MacUser seit:
    27.09.2004
    vielleicht musst du die library neu anlegen lassen:

    Apfel Alt Shift und dann klick auf iPhoto

    vielleicht behebt dies das Problem
     
  3. Barbarossa

    Barbarossa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Hab ich doch schon, hat nichts gebracht. Weiterhin keine Bilder, obwohl die Bilder da sind.
     
  4. Barbarossa

    Barbarossa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Ok, wenn keine von Euch ne Idee hat, dann sehe ich nur noch die Möglichkeit ein neues Archiv anzulegen und den Ordner "Originals" aus der alten iPhoto Library, der ja alle Bilder enthält, zu importieren. Das bedeutet allerdings, dass ich gut 5500 Bilder erneut drehen, wenden und sortieren darf. Das kostet Zeit und Nerven. Geht es wirklich nicht anders?
    Ich vermute, dass aus irgendeinem Grund die Datei zerschossen wurde, die iPhoto sagt, wo welche Bilder abgespeichert sind.
    Heute habe ich übrigens noch versucht die Bilder von einem anderen Rechner aus über iPhoto zu betrachten: mein MBP als FireWire-Volume gestartet und dann die iPhotoLibrary vom anderen Rechner aus ausgewählt. Aber auch dort wurden zwar meine Alben gefunden, jedoch ohne ein einziges Bild.

    Heulheulheulheulheul.
     
Die Seite wird geladen...