IntelMac, PowerbookPRO, iBook...was denn nun?!

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von PRO_TOO, 25.01.2006.

  1. PRO_TOO

    PRO_TOO Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.06.2005
    Hallo Community,
    was macht man (durchschnitts-user) denn nun? es gehen gerüchte und halbwarheiten durch die foren, da weiss man ja nicht mehr bescheid.

    um einen guten einstiegszeitpunkt in die apple-welt zu finden, ist es da ratsamer auf die neuen intel gestützten modelle zu warten oder lieber ein "altes" powerbook abzustauben?

    ist bei den alten powerbooks oder ibooks mit einem preisverfall zu rechnen? denn eigentlich sind apple produkte ja recht preisstabil, auch nach monaten!

    der faktor preis leistung ist mir sehr wichtig.

    Eure Meinung würde mich sehr interessieren!
     
  2. Sir_RamDac

    Sir_RamDac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    04.11.2003
    Das weiss man nie.

    Wenn du ein MacBook Pro kaufen willst dann kannst du das jetzt schon,
    gibt aber zur Zeit recht wenig Software die nativ drauf läuft. Wenn du
    ein iBook willst kommt es drauf an ob du warten willst oder nicht, die
    Intel Modelle kommen definitv dieses Jahr, wahrscheinlich früher
    als später aber so genau weiss man das nicht.

    nein


    Wenn du mit "Leistung" reine Rechenleistung meinst dann bist
    du in der PC Welt besser aufgehoben denn da ist die Rechenleistung/EUR
    günstiger. (Mal vom Quad G5 abgesehen)
     
  3. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.504
    Zustimmungen:
    142
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Fragen über Fragen!

    Gehört haben Wir die alle schon mal... ;)
     
  4. Lightspeed

    Lightspeed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    30.07.2003
    Ich würde mir die Fragen stellen:

    1. Was soll der Rechner tun?
    2. Wie lange will ich ihn voraussichtlich behalten?
    3. Welche Software soll jetzt und in naher Zukunft darauf laufen?

    Ein neuer Intel-Mac ist sicher schnell und auf dem neuesten Stand, aber noch weiss keiner, ob es nicht ein paar Kinderkrankheiten zu erwarten gibt. Dafür wird es alles, was in Zukunft an Software auf den Markt kommt 100pro auf ihn zugeschnitten sein. Nachteil: Erste Generation, hohe Investition.

    Ein "alter" IBM/Freesacale-Mac bekommt noch 5 Jahre Support von Apple und hat demnach noch Chancen auch von den anderen Software-Herstellern bedacht zu werden. Sein Nachteil: Er ist langsamer und wird mit jeder Neuentwicklung langsamer. Aber wie Du schon sagst, er ist meist gut wiederverkäuflich und er macht weiter seinen Job.

    Ich "arbeite" zuhause auf einem fünf Jahre alten G4 mit Prozessorupgrade und unterwegs mit einem vier Jahre alten Powerbook Titanium. Beide Geräte bekommst Du heute mit der Ausstattung gebraucht für 300-400 bzw. 500-600 Euro. Sie laufen beide mit Tiger, erledigen Fotojobs mit Photoshop und Layoutarbeiten mit Quark, also eine mittelheftige Auslastung und es geht sehr gut. Vom üblichen Homebusiness mal ganz zu schweigen.

    Fünf Jahre sind eine lange Zeit im Computerbusiness. Apple legt zwar ein enormes Tempo bei der Umstellung vor, aber letztendlich ist man m.E. noch sehr gut mit einem "alten" Mac bedient. Die Dinger haben einfach eine lange Lebensdauer, einen guten Wiederverkaufswert und können auch im Alter noch fast alle Jobs erledigen, weswegen sie den Windows-PCs in der Wirtschaftlichkeit überlegen sind.

    Mein Rat: zum Einstieg gebraucht und preiswert einsteigen und den ersten Intel-Schub in Ruhe vorbeiziehen lassen. Ich plane vor 2007 auch keinen Austausch.

    Gruß

    Lightspeed

    P.S. Ich habe seit meinem ersten IIsi noch nie einen Mac neu gekauft und bin damit immer gut gefahren.
     
  5. SGAbi2007

    SGAbi2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    V.a. wenn du neu einsteigst, solltest du evtl. berücksichtigen, das du dann Software für eine alte, aussterbende Architektur anschaffst! Es gibt ja heute z.B. noch viele kleinere Agenturen Verlage etc. die noch mit alten Quark oder Photoshop Versionen arbeiten, aber mitlwerweile sehr schnelle Rechner haben! Das würde dann bei einem späteren Switch auf Intel nur eingeschränkt gehen!
     
  6. PRO_TOO

    PRO_TOO Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.06.2005
    Danke Leute!

    Ich wusste nicht das die intel modelle auch andere software brauchen!

    Sicher ist das ich ein notebook nehme. welches, da muss ich mir nochmal gedanken machen! ich werde erstmal hier im forum die diskussionen und erfahrungsberichte abwarten.

    ich glaube jedoch das unter einem powerbook g4 nichts richtig interressant ist für mich.

    danke nochmals...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen