Intel Fortran Compiler 9.1 erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von mhombauer, 18.11.2006.

  1. mhombauer

    mhombauer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2006
    Hi Leute,

    wie so das leben ist, steht mir wieder eine neue programmiersprache bevor, jetzt wollte ich mal fragen ob ihr mit diesen compiler schon gearbeitet habt und wie er sich so in xcode einfügt, bzw. ob von Intel die komplete Entwicklungsumgebung angeboten wird?

    Danke
     
  2. gishmo

    gishmo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Mmmh, was macht man denn heute noch mit Fortran?
     
  3. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Also ich kann Dir nur sagen, dass sich der Intel C Compiler ganz hervorragend in Xcode einbinden lässt, und das ich selten so aufmerksamen und guten Support für ein Produkt bekommen habe.

    Die Erfahrung mit dem Intel C Compiler und der Unterstützung von Intel hat bei mir die letzen Hemmungen fallen lassen, die Intel Macs mit offenen Armen zu begrüßen. Das meine ich ganz ernst, und nicht ironisch.

    Ich denke, ähnliches wird für den Fortran Compiler gelten.

    @gishmo: Es gibt in vielen Bereichen noch Berge von Fortran Libraries. Gerade die Leute, die wirklich viel Rechenpower brauchen, brauchen manchmal auch Fortran.

    Alex
     
  4. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Speziell im wissenschaftlichen Bereich wird noch viel Fortran verwendet. Ich bin zwar keine Experte darin, aber ein in Fortran geschriebenes Programm läuft schneller als ein in C geschriebenes. Und bei wissenschaftlichen Programmen die über eine sehr lange Zeit rechnen (z.B. einige Tage oder gar Wochen bei numerischen Simulationen) macht das einen großen Unterschied.
     
  5. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Bin auch kein Experte, aber das kann man so nicht sagen.

    Es ist nur so, bestimmte Probleme lassen sich in Fortran einfacher formulieren, und können dadurch optimal (EDIT: es gibt keinen Komperativ von "optimal") übersetzt werden. In C bricht man sich da (so sagt man mir) einen ab.

    Alex

    Edit: Nicht umsonst steht Fortran für "Formula Translation", also die Übersetzung mathematischer Formeln. Und gerade was Matrizenrechnung angeht, soll Fortran unschlagbar sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2006
  6. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Die technischen Gründe kenne ich auch nicht, aber so haben mir die Numeriker an der Uni das erklärt. Und da Du schon das mit den Matrizen erwähnst, numerische Simulationen bestehen ja zu sehr großen Teilen aus Matrizen.
     
  7. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Genau. Aber wenn der Tag zu Ende ist, ist das Ergebnis von Compilern immer das selbe: Objectcode. Und der läuft nicht per se schneller, weil er mit Fortran, Pascal, C oder Objective-C geschrieben wurde.
    Damit will ich sagen, wenn ein C Compiler und ein Fortran Compiler identischen Objectcode erzeugen, dann läuft der auch gleich schnell.

    Wie gesagt, Fortran übersetzt bestimmte Probleme eben besser in Objectcode als C, und kommt mit einem Sack von numerischen Bibliotheken, die ich bei C nicht kenne. (aber das ist auch nicht mein Gebiet).

    Wir brauchen uns nicht zu streiten, ich wollte nur sagen: Fortran Code ist nicht immer und für jeden Fall schneller als C Code. Aber für bestimmte Probleme eben schon, und da wird Fortran auch noch lange die Waffe der Wahl bleiben.

    Alex
     
  8. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Das Gute an Fortran sind die Compiler.

    Ich meine ein Fortran-Programm läuft von der CPU im GameBoy bis zum Itanium2 Cluster hochoptimiert.

    Das kriegst du so effektiv mit C nicht hin. Nicht das es gar nicht geht, aber es wird dann halt ekliger.

    edit:
    Natürlich auf den Bereich für Fortran (Wissenschaft usw. ;)) bezogen
     
  9. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Ich will auch alles andere als streiten, was Du sagst ist sicher richtig. Ich weiss eben nur das die Numeriker bei uns auf Fortran schwören und wollte das als Beispiel bringen für jemanden der noch damit arbeitet.
     
  10. mhombauer

    mhombauer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2006
    Gut dann werd ich mir den compiler von Intel zulegen...

    Und ihr habt alle recht, ich/wir verwenden es auch für eine Numerische Simulation, GUIs und so ist alles in c++ geschrieben
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Intel Fortran Compiler
  1. Naphaneal
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    427
    Naphaneal
    16.05.2010
  2. christo_mac
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    660
    wegus
    22.06.2007
  3. hoschy07
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    525
    hoschy07
    09.03.2007
  4. MAC_GrünOhr
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.107
    below
    01.12.2006
  5. s.f.
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.044