Indices, Trackmarks in Audiofiles

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von ?=?, 06.04.2004.

  1. ?=?

    ?=? Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Audio CD mit Indizes *einfach* erstellen

    Hallo zusammen,

    hat jemand einen Tipp, wie ich möglichst einfach Indizes in meine zu brennende Audio-CD bekomme ohne dafür Profi-SW anschaffen zu müssen?

    Bei Toast6/SpinDoctor bin ich nicht fündig geworden.
    Die SparkLE Doku ist in diesem Punkt widersprüchlich. Mal steht da, dass es möglich ist, mal, dass es nicht möglich ist.
    Und bevor ich mich in die man-pages von cdrecord & co einlesen mach ich das dann doch lieber auf meiner alten DOSe :(
     
  2. ?=?

    ?=? Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    . . . ich kann/will irgendwie nicht glauben, dass es für OS X keine bezahlbare Audio-SW gibt, mit der man Index-Marken setzen kann . . .
    Mittlerweile hab ich mich auch schon mit cdrecord befasst, aber noch keine Dokumentation des Formats der *.inf-Files finden können.

    Kann mir wirklich niemand einen Tipp geben? :(
     
  3. Hakkush

    Hakkush MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.08.2003
    Audio in Tracks unterteilen und brennen

    Hallo Leute!

    Ich habe mal einen Konzertmitschnitt gemacht. Das File liegt mir als *.wav vor und ist 60 Minuten lang. Nun möchte ich eine Audio CD mit Tracks und CD-Text erstellen. Das geht aber leider mit Toast nicht. Unter Windows und Nero konnte man ein langes File in Tracks unterteilen und anschließend sofern der Brenner CD-Text unterstüzte auch benennen.

    Mit welchem Programm unter Mac OS X kann ich das ebenfalls machen bzw. vorher unterteilen und anschließend brennen? Vielleicht gibts ja auch ein Brennprogramm ähnlich wie Nero? Wer kennt sich aus?

    Schöne Grüße und gute Ostern aus Hamburg
    Euer Hakan
     
  4. mybook

    mybook MacUser Mitglied

    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.03.2003
    Um ein MP3-File zu teilen

    hilft Dir das kostenlose Tool Xmp3Split.Weitere Info siehe Link.Brennen kannst Du dann mit Toast.
    www.macupdate.com/info.php/id/12251

    Edit:
    Mit iTunes als MP 3 importieren>auf Schreibtisch ziehen>splitten>als WAV mit iTunes konvertieren>brennen
     
  5. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
  6. KingCAZAL

    KingCAZAL MacUser Mitglied

    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    05.04.2004
    CD Unterteilen

    Kann allen nur SOUND STUDIO (for free!!) empfehlen. Ist kinderleicht zu bedienen und mit Apfel + M marken setzen und den langen track splitten und dann mit Toast brutzeln. Klappt hervorragend!! pepp


    LG
    KingCAZAL
     
  7. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Genau so mache ich das auch...
    Toast unterstützt auch CD-Text - musst nur die einzelnen Files vorher benennen.
    Allerdings gebe ich zu bedenken, daß MP3 die (wie ich finde unangenehme) Eigenschaft hat, vorn und hinten ein paar Millisekunden abzuschnippeln (oder was auch immer damit zu tun). So entstehen klitzekleine, aber doch hörbare Pausen beim Brennen von MP3 Files, auch wenn die Pausen auf Null gestellt sind.
    Meiner Erfahrung nach macht das z.B. AIFF nicht.

    Ich hatte MixCDs in MP3 konvertiert, um Platz zu sparen und musste ziemlich kot*en, als ich wieder mal eine gebrannt habe...

    Hoffe, das bleibt Euch erspart!
     
  8. odette

    odette MacUser Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    05.06.2003
    ...kann man keine cues mit setzen...

    kann man leider nur für gleichlange track-splits verwenden. wenn ich aber einen live-mitschnitt habe, und ein stück 3 Min. lang ist, ein anderes aber 5 Min. usw. hilft mir das tool nichts!
     
  9. Hakkush

    Hakkush MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.08.2003
    ich empfehle auch nur noch soundstudio. das programm ist wirklich sehr gut zum splitten. damit habe ich jetzt schon viele alte cassetten auf den mac überspielt und nachträglich marken gesetzt bzw. in einzelne files gesplittet.
     
  10. JTR

    JTR MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.09.2004
    hiermir fährt man wirklich gut
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2016
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen