Indesign und MacMini

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von mrmac, 18.12.2006.

  1. mrmac

    mrmac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.09.2005
    Hallo MacUser,

    kann mir jemand sagen ob der mini für eine flüssige Arbeit mit Adobe Indesign ausreicht oder ob ich doch besser zum imac greifen soll.

    Ich muss dazu sagen, dass es um gelegentliche Arbeiten geht (Erstellung von Broschüren und Briefpapier für das eigene Unternehmen).

    Gruß, Marcus
     
  2. clonie

    clonie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    257
    MacUser seit:
    10.08.2005
    Sollte kein Problem sein :)
    Ne Freundin hat sogar ihr Design-Diplom auf dem Mini gemacht.
     
  3. i_lp

    i_lp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    14.08.2006
    CS3 Ja - CS2 Nein
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.868
    Zustimmungen:
    490
    MacUser seit:
    06.06.2004
    Auf jeden Fall sollte genug Arbeitsspeicher hinein!
     
  5. Kai-Christoph

    Kai-Christoph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Ich bin vor zwei Jahren von meinem G4/466 auf einen Mini 1,42 umgestiegen un habe seit dem zig Publikationen auf dem Kleinen gestaltet. Bei mir ist immer PShop, Illustrator und InDesign geöffnet. Das läuft wie geschnitten Brot!

    Der einzige Nachteil am Mini: Man kann nur einen Monitor ansteuern. Für mich war das eine große Umstellung – von 2x 1600x1200 auf nur noch einmal, da ist der Desktop schnell voll... ;) Aus diesem Grund steige ich wohl nach der MacExpo auf einen iMac um.

    Die neuen Core 2 Duo Kisten sollten mit Erscheinen der CS3 völlig für gängige Gestaltungsaufgaben langen.

    lg

    KC
     
  6. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Mac mini würde schon gehen, aber ich würde trotzdem zum iMac raten. Kein Kabelsalat, 2 Monitor abschließbar, integrierte Lautsprecher und leistungsstärker.
     
  7. Kai-Christoph

    Kai-Christoph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Der Mini macht natürlich nur Sinn, wenn man schon die gesamte übrige Peripherie hat.

    Von welchem Kabelsalat sprichst Du denn?
    Beim iMac geht bis auf die optional erhältliche Bluetooth Maus (nix gegen Apple, aber zum Arbeiten ist die Mighty komplett für die Tonne!) und Tastatur alles auch über Strippen, oder?

    Und zum Arbeiten mit Indesign brauche ich auch nur selten Lautsprecher... :p
     
  8. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Nö, Drucker und Lautsprecher hängen zentral an der AirPort Express, Monitorkabel braucht der iMac auch nur, wenn man einen zweiten Monitor benötigt, Netzwerk ist natürlich auch drahtlos; Bleibt also nur noch das Stromkabel zum iMac… :cool:
     
  9. Kai-Christoph

    Kai-Christoph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Also sorry, aber als Neueinsteiger wirst Du wohl kaum gleich noch eine Airport-Station dazu kaufen.

    Und abgesehen davon, ist das dann mal gerade eine Leitung für den Monitor mehr.

    Toll! :rolleyes:
     
  10. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Sorry, es sind aber schon 2 Leitungen mehr, denn so ein Monitor will auch mit Strom versorgt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen