In wie weit benutzt MacosX opengl?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Russel-Athletic, 26.04.2006.

  1. Russel-Athletic

    Russel-Athletic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.06.2004
    Hallo, meine Frage ist technischer Natur.
    Und zwar: Inwieweit benutzt MacOSX die OpenGL Routinen auf einer Grafikkarte zum zeichnen? Oder wird nur das Compositing über OpenGL gemacht?

    Einerseits lese ich auch öfters, das MacOSX mit eine vollbeschleunigten Desktopoberfläche noch nicht bieten kann.
    Bitte um Klärung.
     
  2. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Für den Fensterinhalt noch gar nicht.

    Bisher ja + halt die CoreImage-Effekte, die aber den Fensterinhalt nicht betreffen.

    Stimmt auch. Aber wird sich wohl in 10.5 ändern. Oder halt instabil in 10.4 schon benutzbar. ;)
     
  3. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    258
    MacUser seit:
    31.08.2005
    Mac OS X verwendet systembedingt schon die OpenGL-Routinen der Grafikkarte.

    Zu der noch nicht vollbeschleunigten Oberfläche:

    Mac OS X benutzt, basierend auf dem PDF-Format seit Jaguar "[DLMURL="http://www.apple.com/de/macosx/features/quartzextreme/"]Quartz Extreme[/DLMURL]", wobei die grundlegenden Texturen wie Fensterrahmen, Menüs, skalierbare Dateisymbole zur schnelleren Bearbeitung an die Grafikkarte übergeben werden.

    Seit Tiger wird nun die Oberfläche in vielen weiteren Teilen beschleunigt, wie der Text in TextEdit oder ähnlichem, bei dem vergrößern, respektive dem verkleinern des Fenster, was durch die ebenfalls auf beschleunigten Routinen der Grafikkarte basierende Technologie namens "[DLMURL="http://www.apple.com/de/macosx/features/coreimage/"]Core Image[/DLMURL]" macht.
    Core-Image ist jedoch standardmäßig, aufgrund von eventuell auftretenden Stabilitätsproblemen, seitens Apple deaktiviert.

    Ich hoffe, Ihnen diese Thematik ein wenig verdeutlicht zu haben. ;)

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  4. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003

    Miiiiiiiip, falsch. Noch mal lesen. ;)

    CoreImage ist eine Bildbearbeitungs-Bibliothek. Mehr nicht... ;)

    Das was du meinst ist Quartz 2D Extreme (nicht verwechseln mit Quartz Extreme). DAS ist deaktiviert und war auch nie an. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  5. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27.011
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
  7. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    258
    MacUser seit:
    31.08.2005
    Ähm, soweit ich weiß, ist Quartz Extreme eben genau diese Technik.
    Und Quartz 2D ist die Technologie worauf das Gesamtkonzept wie sämtliche Textur-basierten Teile wie etwa die Quicktime-Videowiedergabe, Bildbeschleunigung und eben auch Quartz Extreme drauf fußt.

    Und Core Image ist eben diese Pixel-Basierte Grafikschnittstelle, die Sie meinen.
    Aber ich lerne immer wieder gerne neues, also her mit der Kritik ! :D

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  8. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Quarz ist die Darstellungstechnik von OSX.
    Quarz Extreme ist die hardwarebeschleunigte Darstellung.
    Core Image ist eine "Bildbearbeitungsmaschine", die in der Grafikkarte läuft. Quarz 2D Extreme "wäre" die hardwarebeschleunigte Darstellung von FensterINHALTEN.

    No.
     
  9. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Quartz Extreme ist die OpenGL-Beschleunigung des Quart Composers.

    Quart2D ist alles das, was "im" Fenster passiert. Linien, Texte, Vierecke, Ellipsen, ...

    Mit Quartz2D Extreme setzt die Beschleunigung an dem Punkt an.

    [​IMG]

    Quartz Extreme:

    [​IMG]

    Quartz 2D Extreme:

    [​IMG]

    Nope. Core-Image ist eine Bildbearbeitungs-Bibliothek. Mit dieser kannst du halt die enthaltenen Effekte auf Bilder anwenden. Mehr nicht. CoreImage hat alt verschiedene BackEnds wie OpenGL 2.0, Altivec, SSE oder die FPU.
     
  10. smartcom5

    smartcom5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    258
    MacUser seit:
    31.08.2005
    Ich vesuche es mal mit einer Begriffserklärung, da ich langsam aber sicher auch den Faden verliere: :D

    Quartz 2D = Der Grafik-"Compositor", worauf alles andere aufsetzt.
    Übersetzt die OpenGL-Routinen in Quicktime, respektive vom Mac interpretierbare Befehle.

    Quartz Extreme = Grundlegende texturbasierte Bildschirmbeschleunigung.

    Quartz 2D Extreme = Engine um den weiteren Aufbau des Bildschirmes zu beschleunigen (kurz)

    Core Image = Pixel-Basierte Engine, ähnlich Quartz 2D Extreme. Prinzipiel gleiches Verfahren wie Core Audio etc. pp.

    Richtig?

    Ich bitte um eine angeregte, jedoch exemplarisch darstellende Diskussion, welche eine konstruktive Kritik hinterläßt !!! :D

    In diesem Sinne

    Smartcom
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - weit benutzt MacosX
  1. Foscolo
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    139
    JeanLuc7
    30.08.2016
  2. 404
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.584
    smarti10
    30.09.2015
  3. RuditheKranich
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    366
    RuditheKranich
    18.03.2013
  4. laeuan
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    299
    The_MiGo
    06.06.2007
  5. das tob
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    556
    mrmac
    23.09.2005