iMovie Tonproblem bei Übergängen

Diskutiere mit über: iMovie Tonproblem bei Übergängen im Mac OS X Apps Forum

  1. McDiver

    McDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.08.2005
    Hi Leute,

    ich finde meinen alten Thread nicht mehr, aber da kamen ohnehin keine Antworten damals, daher von neuem.

    Bin ich der einzige, oder haben mehr Leute das Problem???

    Ich benutze sämtliche iApps in der aktuellen Version... Wenn ich in iMovie einen Film bearbeite und übergänge einfüge, passiert es manchmal (nicht immer!!!), dass der Ton am Übergang "daneben" geht; konkret äußert es sich dadurch, dass der Ton des ersten Filmteils gefaded wird (soll er ja auch) und am Ende, kurz bevor er ganz weg ist, nochmal für ne halbe Sekunde (geschätzt) ganz laut wird und eine der Stellen während des Fades nochmal wieder gibt....

    Das Problem schien durch das Update auf 6.0.4 (oder so...) zunächst gelöst zu sein, tritt jetzt aber wieder auf.... Und es nervt einfach tierisch, weil es eben einfach hörbar (auch auf der fertigen DVD!) ist....

    Jemand ne Idee dazu???
     
  2. scala

    scala MacUser Mitglied

    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    25.04.2005
    Hallo,

    das Problem habe ich auch, aber noch keine befriegende Lösung gefunden.
     
  3. deus-ex

    deus-ex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    04.11.2005
    Mmh.

    Das Faden besteht ja immer aus 2 Punkten.
    Der Start Punkt und der Endpunkt.

    Wenn man allerding nach dem Endpunkt noch "1 Millimeter" bis zu Ende der Tonspur hat und dort ein weitere Punkt wieder auf 100% lautstärke steht, (durch verklicken) wird das so wiedergegeben.

    Zoomt doch mal auf 100% und schaut euch die Tonspur mal genau an.
    Vielleicht habt ihr ja am Ende noch einen Klick gemacht.

    Das dies ein iMovie fehler sein soll glaub ich kaum. Höre davon zum ersten mal.
    Wo habt ihr die Musik her? Sind das Songs aus der iTunes Bibliothek oder hab ihr so einfach per Drag & Drop vom Finder aus in iMovie gezogen.

    Noch was.
    Geht es hier um eine Zusätzlich Audio Spur oder um das Audio auf der Clip Spur?
    Wenn es um das Audio auf der Clip Spur geht, so würde ich euch empfehlen das Audio aus dem Clip in ein der Audio-Spuren zu extrahieren.
    Dort lässt sich das Faden usw besser einstellen.
    Dies geht ürbigens über "Bearbeiten - > Audio aus ausgewählten Clip extrahieren".
     
  4. McDiver

    McDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.08.2005
    ...soweit klar! :)


    Klingt (fast) logisch, hab gerade mein letztes Projekt an den Stellen durchgesehen, wo der Fehler auftritt: Fehlanzeige!!!


    Ich weiss ja nicht, wie lange du schon damit arbeitest, aber die neue Version 6 war am Anfang fürchterlich, was das anging, wurde irgendwann durch ein Update behoben (stand sogar wörtlich in der Softwareaktualisierung: Behebt Tonprobleme bei PAL-Videoprojekten; so war bzw. schien es zunächst auch...).

    Ich habe seinerzeit darüber mit einigen Leuten im Apple-Forum direkt diskutiert, verlief damals aber auch ergebnislos. Einziges "Ergebnis" war, dass einige davon betroffen waren.


    Die Musik kommt aus der iTunes-Bib, aber:


    ...genau, es geht um das Originalmaterial, sprich: Der Ton auf den Clips, der von der Kamera aufgezeichnet wurde.


    Das habe ich teilweise schon mal gemacht, aber aus anderen Gründen... Also ich schneide immer so, dass ich die Clips (sind bei mir in der Regel seltenst länger als 30 Sekunden) so zusammenbau, wie ich es gerne hätte... wenn ich JEDESMAL (!???) die Tonspur extrahiere... wird das nicht verdammt "konfuzius"???

    Außerdem denke ich mir: Das muss doch auch so gehen, wie es eigentlich gedacht ist, sprich: Clips nehmen, "zurecht stutzen", Übergänge rein wo sinnvoll und/oder erforderlich und evtl. Musik hinzufügen...

    Hab heute nicht die Zeit, das mal zu testen... werde mich am Wochenende aber mal dran machen, wenn es die Lösung des Problems ist: Schön - aber umständlich in meinen Augen.

    Ich war zwischenzeitlich von iMovie schon dermaßen gefrustet, dass ich bereits am Überlegen war, mir Final Cut Express anzuschaffen... :(
     
  5. McDiver

    McDiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.08.2005
    Nachtrag:
    Gerade nen Schnelltest mit vorhandenem Material gemacht... Scheint zu funktionieren auf die Art, ich sag mal DANKE!!!

    Aber ich glaube trotzdem, dass es in einem "großen Projekt" (Urlaubsfilm & Co.) doch irgendwann verwirrend wird mit den Spuren, auch wenn ich die "locke".

    Aber gut, vielleicht ist das jetzt nur meine Voreingenommenheit bzw. auch mein Mißtrauen, weil das Programm "nicht so tut, wie es soll"... :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMovie Tonproblem bei Forum Datum
imovie 10.0.5 zeigt 4:3 Film nur in 16:9 Mac OS X Apps 13.11.2016
IMovie stürzt ab Mac OS X Apps 01.11.2016
Imovie Übergänge in 4:3, Fotos in 16:9 Mac OS X Apps 31.10.2016
iMovie Tonproblem Mac OS X Apps 18.02.2012
iMovie Tonproblem bei Übergängen Mac OS X Apps 09.07.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche