iMovie Kapitel setzen für iDVD

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von andreashe, 27.02.2007.

  1. andreashe

    andreashe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.10.2006
    Hallo,

    kann mir jemand sagen, wie ich mit iMovie die Kapitel setzen kann (habe eine mp4 Datei importiert) ... Die entsprechenden Menüpunkte werden bei mir leider ausgegraut.

    Vielleicht kann mir auch jemand eine bessere Software empfehlen: Ich will nur simple hübsche DVDs aus Dateien MIT Kapitelunterteilung (eines Films) erstellen. iDVD macht alles sehr hübsch nur keine Kapitel, bzw nicht genau da wo ich sie haben will.

    thx
     
  2. Andi92

    Andi92 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    65
    MacUser seit:
    27.06.2006
    Dann kann es sein, dass iMovie dieses Format nicht unterstützt. Falls du Quicktime Pro hast, kannst du es in ein anderes Format exportieren(mov oder dv) und dann wieder in iMovie importieren, dann sollten die Menüpunkte nicht mehr ausgegraut sein.
     
  3. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006

    ... wenn der Film schon in iM ist, kann man auch export/Quicktime/Eigene Einstellungen,... und dann in den Quicktime Einstellungen dv-stream auswählen ... und dann wieder zurück in ein neues, dv Projekt...

    merke: mpegs sind nicht zum bearbeiten gemacht ;)

    bei öfteren Konvertierungen mal VisualHub ausprobieren.. DAS tool für den Sauger...
     
  4. Arioch

    Arioch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    15.11.2004
    Das würde ich so nicht stehen lassen.

    Ich habe einige DVDs, die ich damals unter Windows/Pinnacle erstellt habe, in iMovie/iDVD neu bearbeitet.

    Dazu werden einfach die *.vob Dateien (die nichts anderes als *.mpg Dateien sind) in *.mpg Dateien umbenannt und neu eingelesen.

    Gruss,
    Arioch
     
  5. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006
    stehe da auch sehr einsam da mit meiner Meinung... sollte auch heißen: mpegs sind ein delivery codec, zB speichern mpegs nicht ALLE frames (25/sec) eines videos, sondern 'nur ab & zu' .. dazwischen werden nur 'Differenzen' gespeichert.

    Möchte ich sowas nun frame-genau schneiden, muss beim Wandeln mein Mac den Inhalt 'schätzen' ... => Quali Verluste...

    Das hab ich bei 'zum schneiden gemacht'-Codecs wie zB dv (wie auf miniDV, also auch in iMovie) ebent NICHT... deswegen u.a. sind die Dinger ja auch so deutlich größer 1h= 13GB...

    klar kann man mpegs schneiden... wer's braucht... ;)
    geht ja sogar in Maßen ohne wandeln...
    nur, < trotzig aufstampf > die Dinger sind vom Konzept nicht fürs schneiden gedacht/gemacht.. :o
     
  6. Arioch

    Arioch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    15.11.2004
    Der Qualitätsverlust im Quellformat (von der DVD) ist auf jeden Fall da.
    Da hast du recht.

    Nur, wenn das Quellmaterial nicht mehr in DV vorliegt, sind auch mpegs zum bearbeiten gemacht. :)
     
  7. andreashe

    andreashe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.10.2006
    Beim Speichern des Projekts werden aber DV Dateien gespeichert, also nehme ich an, dass durch die importierung was zum passenden Format umgewandelt wurde.

    Vielleicht bediene ich es nur irgendwie falsch? Wie macht ihr die Kapitel?
     
Die Seite wird geladen...