iMovie + iDVD: zitterige Linien bei Ken Burns?

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von elastico, 07.09.2006.

  1. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Ich habe gerade eine Diashow mit einigen Pflanzenbildern erstellt.
    Bilder: hohe Auflösungen (von 8 MPixel Cam)
    iMovie: PAL 16:9 (es soll auf großen TVs gezeigt werden)

    Bilder nach iPhoto importiert, von dort nach iMovie übernommen und jeweils einen Ken Burns Pfad angelegt. Sah in iMovie noch recht gut aus.
    Dann an iDVD übergeben und gebrannt.

    Das Ergebnis ist nun aber, dass filigrane Stellen in den Bildern extrem am zittern/flimmern sind in der Bewegung.
    Mag es angehen, dass der MPEG2-Encoder von iDVD da nicht die Qualität liefert die er vielleicht liefern könnte?

    Mir ist klar, dass das Ergebnis auf einem TFT nicht 100%ig sauber werden kann weil die PAL-Auflösung nunmal limitiert ist und interpoliert werden muss. Die TV-Geräte (32" und 37") zeigen den Effekt dann natürlich um so stärker.
    Dennoch glaube ich, dass eine deutlich bessere Qualität möglich sein sollte.

    Gibt es einen Trick um da noch mehr heraus zu holen?
     
  2. safya

    safya MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.09.2006
    ich quäle mich grad mit ähnlichen problemen...imovie bringt einfach nicht die beste qualität.

    zum vergleich habe ich diese effekte mal mit der demo von fotomagico gemacht,
    die schwenks sind weicher und ohne die von dir beschriebenen effekte.
    leider ists nix für mich, da es keine avi-filmchen importiert.

    ich bin jetzt einen kompromiss eingegangen. lade die fotos ausschliesslich im hd-format (1920x1080)
    in imovie und mache einen qt-film (ja, qualität könnte noch besser sein). anschauen tu ichs über den
    mac am tv mit front row. komischerweise erscheinen die effekte mit front row flüssiger
    als wenn ich "normal" über qt abspiele.

    leider habe ich bisher auch noch keine patent-lösung gefunden, aber ich arbeite daran und
    beschäftige auch meinen händler damit.

    gruss
    dirk
     
  3. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Hm - ich musste aber zwingend auf DVD brennen (weil es in einem Player auf einer Messe laufen sollte)
    Inzwischen ist es eh zu spät - aber ein Lösung interessiert mich natürlich noch immer.
     
  4. leroy3905pp

    leroy3905pp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    28.01.2006
    Nicht mit iDVD brennen...

    Hatte auch die wackeligen Kanten nach brennen durch idvd. Lösung war Import in imovie als HD format. Export als mov mit Einstellung 1366x768, 6400 bps....für Plasmabomber..

    Dann einfach in Toast 7 reinziehen als abspielbare DVD ohne Menü (bei mir reicht das, der Film lief auf 50 " Plasmafernseher auf Messestand). Wackelkanten bei bestimmten Schwenks waren weg in Qualität war in Ordnung. Mit anderen Worten: Finger weg von iDVD!

    Gruß vom Leroy
     
  5. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Hm - OK, werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. Toast hab ich ja.
    Nur wäre es auf meinem PB G4 eine Qual gewesen das ganze als HD zu erstellen ;)
     
  6. NateDogg

    NateDogg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.09.2005
    Ich weiß nur aus dem Boradcast-Bereich, das extrem feine filigrane Linien/Stellen vorallem wenn sie weiß sind (100% weiß darf man sowieso bei Video nie verwenden) immer flimmern, vorallem auf Röhrenmonitoren/Fernsehern.

    Einfach die betreffenden Stellen in Photoshop etwas weichzeichnen und dann gehts. Evtl. nur eine Richtungsunschärfe. Ob die Bilder von einer 8mpxl oder 2mpxl Cam kommen dürfte egal sein, da PAL 16:9 sowieso nur 720x567pxl darstellt. Wenn es daran liegen sollte.

    Hast du mal die Fotos in iPhoto auf 720x567pxl(anamorph) skaliert, optimiert und dann so in iMovie geladen, dass iMovie nichts mehr skalieren muss wo evtl. Qualität flöten gehen könnte.

    Abgesehen davon sieht Fernsehbild auf hochauflösenden TFTs immer schlecht aus, dann lieber in HD.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen